» »

Morbus Schlatter

Pdhili]ppP@hxil hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 13 Jahre alt und leide jetzt schon seit mehr als einem halben Jahr an Morbus Schlatter.

Ich war (eigentlich wegen einem anderen Grund) beim Orthopäden und habe ihm meine Beschwerden erklärt, doch er meinte nur, dass es von selbst aufhört, und dass ich weiterhin meine Sportart (Fußball) machen kann. Also habe ich weiterhin trainiert und es wurde nicht besser, sondern schlimmer. Habe mich im Internet über Morbus Schlatter erkundigt und herausgefunden, dass man wenigstens vermindert Sport macht, oder ganz aussetzt für eine Zeit. Der Orthopäde hatte mir nichts gesagt, obwohl ich es mir auch denken hätte können. Meine Mutter hält aber nichts vom Aussetzen oder ähnlichem, sondern glaubt dem Orthopäden und meint ich könne weiterhin 100% aktiv sein.

Meine Fragen:

Soll ich beim Fußball aussetzen?

Was hilft gegen Morbus Schlatter?

Sollte ich erneut einen Arzt aufsuchen?

Viele Grüße

Philipp

Antworten
BLraHixm


Hi, ich hab zwar selber keinerlei Erfahrung damit, wenn ich mir aber den Wikipedia Artikel anschaue

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Osgood-Schlatter]]

stechen mir besonders diese Aspekte ins Auge

Die Schmerzen treten unter Belastung, beim Anspannen der Oberschenkelmuskulatur und bei manuellem Druck auf den Schienbeinrand unterhalb der Kniescheibe auf; sie bessern sich in Ruhe, verschwinden aber nicht ganz.

Die Behandlung ist symptomorientiert (Schonung, Kühlung, Schmerzmittel, Stoßwellentherapie, entzündungshemmende Präparate, Krankengymnastik); die Prognose ist bei frühzeitiger Behandlung gut.

.

So wie ich das verstehe solltest du dich erstmal schonen... und nicht weiterhin Sport machen.

.

Allerdings bin ich kein Arzt - an deiner Stelle würde ich eine Zweitmeinung eines zweiten Orthopäden einholen bevor du irgendwelche Schäden davon trägst !

.

wie bspw:

Dabei können sich Knochenstücke aus dem Schienbein lösen und absterben (Nekrose).

P9hil6ixppPhil


Danke für die schnelle Antwort. Ich werde in den nächsten Tagen erneut zum Orthopäden gehen und mich möglichst schonen.

Ich habe den Artikel auch schon gelesen und genau in den Situation wie beschrieben habe ich auch besonders Schmerzen.

Mich hat es nur gewundert, was mein Orthopäde gesagt hat. Naja der hat sich das auch nicht angeguckt ich habs ihm erzählt, und er meinte sofort es wäre Morbus Schlatter und ich brauch mir keine Sorgen machen und kann weiter trainieren. Es ist keine Hinderung beim Fußball sagte er. Naja. Ich hoffe es wird sich bessern.

P&hili/p5pPhixl


Was mir noch zusätzlich aufgefallen ist: Nach meinem letzten Fußballtraining ist noch ein stechender Schmerz hinzugekommen, den ich habe, wenn ich auftrete.

E#dua[rd5x55


Servus junger Mann,

im Prinzip hat dein Doc (nach aktuellem Stand der Technik) recht. Man kann nichts machen und meist löst sich das Problem von selbst.

Schau dir nach einer Rolle Kinesiotape (am besten beige) und kleb dein Knie ab wie auf der Abbildung hier [[www.schlatter.chiroenergetik.de]] . Mit diesem Tape trainieren. Löst zwar das Problem nicht, aber lindert erheblich die Beschwerden. (Das Knie gehört übrigens einer 17 Jahre alten Europameisterin im Sprint)

Gruß Eddy

H"ypevriQo,n


Nun

Wie schon gesagt wurde solltest du dein Knie schonen ( kein Sport usw) und wende dich an einen anderen Orthopäden.

Soll ich beim Fußball aussetzen?

Ja, das ist wichtig. Vorerst kein Fußball und kein Sport.

Was hilft gegen Morbus Schlatter?

Elektrotherapie, Kg oder auch wie Eduard schon sagte Kinesiotaping.

ABER

Ich bin der Mienung das du dir das aber von einem Physiotherapeuten anlegen lassen solltest, denn es muss auch fachgerecht gemacht werden.

Sollte ich erneut einen Arzt aufsuchen?

Ja. Hol dir eine weitere fachärztliche Meinung ein von einem Kniespezialisten.

Gruss

E'dua6rNd5x55


Hallo Hyperion

ich möchte deinem Berufsstand nicht zu nahe treten... aber meine Erfahrungen mit "Taping" sind nicht besonders gut. Taping ist fast eine Modeerscheinung und wird meiner Meinung nach meist völlig gedankenlos verwendet. Bei 8 von 10 Tapes muss man sich fragen was das soll. Ob Farbwahl oder die Stelle ist egal. Es wird sehr viel falsch gemacht... aber für dieses Tape bei Schlatter braucht man keinen Profi. Zig mal getestet.

Das Interessanteste was ich mal erlebt habe war bei Meisterschaften in Hamburg. Wir laufen in die Halle, meine Therapeutin sieht eine Stabhochspringerin mit Tape an der Wade. "Das darf doch nicht wahr sein, man kann doch nicht bei einem Wettkampf die Spannung aus der Wade nehmen, das führt unweigerlich zu Oberschenkelproblemen" Beim Anlauf zum 4. Sprung fasste sich die Sportlerin an den OS und brach den Wettkampf ab. Was ich damit sagen will das System muss noch viel lernen über die Zusammenarbeit von Muskeln. Meine Physio z. b. ist sehr gut.. denn Sie hinterfragt ihre Arbeit auch und spult nicht nur ihr gelerntes Programm ab. (bin regelmässig in Behandlung weil halbseitig gelähmt)

Gruß Eddy

H~yperiAon


Eduard

Sicherlich gibt es gute und auch schlechte Physios die auch gut oder schlecht Tapen. Genauso gibt es gute und schlechte Ärzte usw.

Denoch halte ich es nicht für Sinnvoll das Laien sich bei einem Krankheitsbild selbst Tapen. Neben dem Tapen sind auch Kenntnisse in Anatomie und Krankheitslehre notwendig um das Tape entsprechend dem Muskelverlauf aufzubringen. Dazu gehören neben den notwendigen Muskeltests auch ein vernünftiger Physiotherapeutischer Befund oder wenn man nach dem Kinesiotaping geht ein Kinesio-Befund sog Screening.

Das kann ein Laie nicht, abgesehen von den speziellen Techniken des Tapens z.B. Ligamenttechnik.

Bei einem erfahrenen Sportler könnte ich das noch verstehen, aber ich halte es nicht für sinnvoll wenn ein 13 jähriger sich ohne die notwendigen Grundkenntnisse in Kinesiotaping selbst bekleben soll. Nicht umsonst ist der Kurs nur für Personen mit medizinsicher Ausbildung gedacht.

Gruss

Pbohngxo


@ Hyperion

:)^

Du hast absolut recht!!! Kinesiotaping ist nichts, was ein Laie einfach irgendwie machen sollte, schon gar nicht nach einem Foto!! Ausserdem sieht man auf diesem Foto nicht, wie weit das Tape UM das Bein herum geht. Ein Laie macht das ev. zirkulär, das ist absolut gefährlich!!

L.G.

WHateLrili


Ich durfte bei Morbus Schlatter damals ne Weile keinen Sport machen und musste eine Bandage tragen. Und es tat halt auch ziemlich weh... aber nun ist es schon lange weg und alles geht wieder! :)z

F(ellax84


In Deinem Alter hatte ich auch schon Morbus Schlatter. Der Arzt meinte wegen dem vielen Volleyballspielen. Er hat mir damals das ok gegeben, dass ich ohne Pause weiterspielen kann. Heute weiß ich, dass es keine gute Idee war. Bei mir hat sich nichts zurückgebildet und heute mit 25 J. habe ich immer noch regelmäßig Scherzen (auch mit Bandage) und mein Knie sieht hässlich aus. Vielleicht hätte mir eine Auszeit damals besser getan.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH