» »

Beidseitiger Knorpelschaden

Lki}lliupxut hat die Diskussion gestartet


Hallo,

gibt es jemanden,der auch mit so etwas "gesegnet" ist?

Das Beugen der Knie ist schmerzhaft und fast unmöglich-dadurch ist das Gehen erschwert.

Frage:gibt es,außer einer OP,vielleicht andere Möglichkeiten,z.B. Knorpelaufbau durch Spritzen?

Danke für Eure Antworten!!!

LG *:)

Antworten
lSu"xi6x7


Erstmal sollte man es konservativ versuchen die Schmerzen und die Bewegungseinschränkung zu beheben oder zumindest lindern.

Knorpelaufbau durch Spritzen?

Schön wär's. Meist sind es Hyaluronsäurespritzen, die die Orthopäden gern als Knorpelaufbauspritzen verkaufen wollen. Sie sind eher künstliche Gelenkschmiere und können schon helfen. Wenn man es sich leisten kann, sollte man es schon mal versuchen. Ich habe selber mal 2 mal über Durolane (Hyaluronsäure, bei der nur 1 Spritze statt 5 nötig ist, aber leider auch recht teuer ist-verhandeln!) bekommen: beim 1.mal hat es ca 9 Monate angehalten, beim 2. mal nur 3 Monate. Eine andere Möglichkeit wäre noch Dona 200 oder vergleichbares. Ernährungstechnisch probier aus, ob du Verschlechterungen spürst, wenn du was bestimmtes isst.

Nu noch ein paar Fragen, damit man dir gezielter helfen kann:

Wie sind die Knorpelschäden festgestellt worden? Wie stark sind diese und an welchen Stellen befinden sich die? Dies steht meist im MRT-Bericht. Was ist bisher an Therapie gemacht worden?

Viele Grüße

P-eddxi


Mein Mann hat durch TBA Kopffraktur durch einen Unfall an beiden Knien Athrose weil fast kein Knorpelgewebe erhalten werden konnte.

Prognose mehrerer Ärzte: Er braucht auf der einen Seite baldmöglichst ein künstliches Gelenk, auf der anderen in wenigen Jahren.

Aber wenn hier jemand was von Knorpelaufbau weiß, ich behalten diesen Faden auch im Auge

GLG

_URegIina_


Hallo,

ich renne seit ca. 3 Jahren mit einem Knorpelschaden im rechten Knie rum. - Ein MRT wurde bei mir nie gefahren, nur geröngt - also ich weiß nicht wie schlimm es wirklich ist. Kann nur sagen 2006 hat dieses Knie ganz fürchterlich gekracht.

Ich nehme schon seit diesem Krachen Superflex-3 von newtoneverett. Ich habe keine Probleme, nix kracht, nix tut weh, Knie macht alles mit.

Ich denke, die deutschen Produkte von Dona sind viel zu niedrig dosiert. Superflex-3 kommt wohl aus Amerika ??? Enthält 1500 mg Glucosamin, 1200 mg Chondroitin, 250 mg MSN. - Ich nehme davon nur 1 Tablette und nicht wie empfohlen 2 Stück. 2 Stück am Tag schien mir nämlich doch sehr hoch dosiert.

Wie gesagt, es kracht nix mehr und Knie macht alles mit.

lIuxiH67


@ Lilliput und Peddi

Bewegung ohne Belastung, denn wer rastet der rostet. Am besten Sportarten wie Radfahren, Nordic Walking und/oder schwimmen. Krankengymnastik wär auch zu empfehlen um gezielt Muskulatur aufzubauen.

l}ux:ix67


@ Regina

Die Dosierung wird auch empfohlen, aber nur einmal täglich. Von daher ist es OK wie du es machst. Bei dona 200 sollte man die entsprechende Menge an Tabletten nehmen, damit man auf die 1500mg Glucosamin kommt.

_!Reg<inxa_


@ luxi67:

da steht aber wirklich drauf: 2 per day! - Hab extra nochmal drauf geschaut.

Der eigentlich wichtige Wirkstoff scheint wohl das Chondroitin zu sein:

[[http://www.medical-tribune.ch/deutsch/Aktuelles/spezial/chondro.php]]

L ilHlipuxt


Danke,Ihr Lieben,

für Eure Antworten!!

Außer Röntgen wurde bisher nichts gemacht,ich bekomme Krankengymnastik,habe aber erst 9 bis jetzt.

Da muss ich sicher noch so einige mehr haben.

Von Superflex 3 habe ich noch nie gehört,werde ich mir mal zulegen-auf eine OP habe ich echt keine Lust.

Kann ich das über die Apotheke bestellen und wie teuer ist das in etwa?

Ich wünsche Euch alles Gute!!

GLG :)^

P5eddxi


Hallo Luxi

das Fahrrad hat mein Mann verkauft. Immer wenn er Fahrrad fährt, hat er mehrere Tage ein dick geschwollenes Knie und ist dann arbeitsunfähig.

Auch bei KG ist das immer passiert. Lange gehen kann er auch nicht. Leider.

Das einzige, was geht , ist schwimmen.

Das kommt daher, weil eben kein Knorpel mehr da ist. Damit muß er nun mal leben. Und mit vielen Schmerzmitteln.

GLG

Peddi

l&uxi6x7


@ Peddi

Dann holt euch mal mehrere Meinungen bzgl. künstliches Gelenk ein. Wenn er zulange wartet, leidet die Muskulatur zu stark und die Beweglichkeit wird immer schlechter.

Hatte das mit den Fahrradfahren und der Arbeitsunfähigkeit vor ca 2 Monaten auch. Bin seit letzter Woche auch mal wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren (3 Tage). Meine werden auch etwas dick, vorallem zum Wochenende hin. Wenn dann ein paar Regentage dazwischen sind, fahr ich mit den Bus oder mit dem Auto. Hoffentlich geht das mit dem Fahrradfahren nach der Arthroskopie (ASK) wieder. Wird zwar wohl ne Zeit dauern bis es wieder geht, aber ich geb die Hoffnung nicht auf. Bei mir sind die Hauptschäden hinter der Kniescheibe und auf der gegenüberliegenden Fläche, die anderen stellen sich in ca 2 Monaten heraus.

Noch wichtiger als das Radfahren ist Wassergymnastik für mich. So hab ich zumindest den Ehrgeiz möglichst schnell wieder fit zu werden ;-D.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH