» »

Nasengips - wie lange?

Nuandxana hat die Diskussion gestartet


Bei einem Fußballspiel ist mir als Zuschauerin der Ball mit voller Wucht ins Gesicht geschossen worden (versehentlich natürlich). Dabei habe ich ein Schleudertrauma, einen Nasenbeinbruch und ein dickes blaues Auge davongetragen. Ich wurde ins Krankenhaus gebracht und die Nase wurde gerichtet. Mit einem Nasengips und einer Halskrause (Cervikalstütze?) wurde ich direkt danach wieder entlassen. Der Unfall ereignete sich vorgestern.

Mir wurde gesagt, ich müsse den Nasengips mindestens 2 Wochen lang tragen, womöglich auch länger, je nach Heilungsverlauf. Nun habe ich aus dem Bekanntenkreis gehört, dass andere nach Nasenbeinbrüchen gar keinen oder nur wenige Tage einen Nasengips tragen mussten. Wie kann das sein?

Bei den Temperaturen sind der Nasengips und besonders die Halskrause eine reine Qual für mich, aber ohne Halskrause habe ich starke Schmerzen und kann den Kopf kaum halten.

Ich liege nun zu Hause, kann fast nichts machen und kühle mir das Auge, welches so gut wie zugeschwollen ist. Es tut so weh, und durch die Hitze sind die Schwellungen natürlich enorm. :°(

Kann mir jemand etwas zur üblichen Tragedauer eines Nasengipses sagen? Wer von Euch hatte schon einen Nasengips und kann mir Erfahrungen schildern?

Ich werde natürlich schon machen, was mir ärztlich geraten wurde, möchte aber gern andere Erfahrungen lesen.

Es gibt ja auch immer unterschiedliche Meinungen zu Halskrausen - manche sagen, dass es gut ist, andere sagen auf keinen Fall... ich bin so verunsichert.

Nandana

Antworten
EZhema~ligexr Nut zer (`#325731)


was sagt denn der HNO? Ich würde auch sagen mindestens 14 Tage, da der Bruch sich sonst leicht verschieben kann und die Nase dann schief ist

mcax<xyx80


Hallo Nandana,

den Nasengips solltest du schon 1-2 Wochen tragen, damit die Fraktur heilen kann und die Nase nicht schief wird. Allerdings solltest du noch mal zur Kontrolle zum HNO-Arzt gehen, damit der sich noch ein mal die Nasenscheidewand anschaut. Nach Nasenbeinbrüchen kann dort ein Bluterguß entstehen. Wenn dieser nicht behandelt wird kann der Knorpel absterben und sich ein Loch in der Scheidewand bilden. Du brauchst keine Angst haben, aber solltest es kontrollieren lassen.

Zur Halskrause (Cervikalstütze) kann ich nur eins sagen. Wenn Röntgenbilder deiner Halswirbelsäule gemacht worden sind und eine Fraktur sicher ausgeschlossen ist (!), nimm das Ding sofort ab. Bei "Verstauchungen" der Halswirbelsäule ist das absolut nicht mehr "lege artis" und eine veraltete Behandlungsmethode. Durch die Halskrause wird die Muskulatur entlastet, baut sich ab und du hast hinterher nur noch mehr beschwerden. Nimm lieber ein paar Tage Medikamente gegen die Schmerzen und zu Muskelentspannung. Und ganz wichtig leg dir Wärme auf die Nacken- und Brustwirbelsäulenmuskulatur (Körnerkissen, Heizkissen, Vollbad). Ergänzend könntest du dir zum Beispiel noch ein Kinesio-Tape (oder neuerdings K-Tape) kleben lassen.

Gruß und gute Besserung

Maxxy

N#and(axna


Ich habe für Montag einen HNO-Termin ausgemacht, zum nachschauen. Danke für den Tip.

Wenn ich die Halskrause abnehme, tut es nach einiger Zeit wirklich sehr, sehr weh... wenn ich sie jetzt etwa die Hälfte des Tages trage und zwischendurch immer mal wieder abnehme, wäre das ok? Oder wirklich ganz lassen und lieber durchgehend mit Medikamenten gegen die Schmerzen? Wenn ich raus gehe, muss ich sie tragen, in der Wohnung geht es notfall auch ohne, weil ich da viel liegen kann. Ein warmes Bad mache ich mir heute, gestern wäre es bei der Hitze unerträglich gewesen. Wo kriege ich denn K-Tapes geklebt? Bezahlt die Kasse das? Hab mir das mal gegoogelt, sieht vielversprechend aus.

Mit dem Nasengips scheinen 14 Tage dann wohl normal zu sein... dann muss ich das wohl durchhalten. Jedenfalls tut die Nase noch sehr weh, und das Auge auch. Bringt kühlen jetzt eigentlich noch was, oder soll ich das Auge anders behandeln?

E)hemalKiger Nut0zer (#3x25731)


Kinesio Taping machen in den meisten Fällen Physiotherapeuten. Du bekommst doch bestimmt Physiotherapie fpr den Nacken? Dann kannst du deinen Therapeuten mal fragen ob er dich tapen kann. Das Tape ist allerdings keine Kassenleistung, das musst du selber zahlen, ist aber nicht so wahnsinnig teuer

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH