» »

OP am rechten Handgelenk, kaputter Discus, Sehnenkanal erweiter?

CFh(oclxate hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Komme grad vom Arzt und es soll eine Arthroskopie vom Handgelenk gemacht werden. Hab damit schon längere Zeit Probleme. Ein MRT vom letzten Jahr gab den Hinweis auf eine Sehnenscheidenentzündung. Es wurde damals Cortison gespritzt. Hatte danach auch einige Zeit Ruhe. Jetzt bin allerdings soweit, daß ich nur noch mit Bandage arbeiten kann.

Der Arzt hat heute auch von einem möglichen kaputten Discus gesprochen. Was genau ist das? Ich konnte nix dazu finden. Es ist möglich, daß ich 8 Wochen ausfalle und das hat mich dann doch etwas geschockt. Ich hatte mit ca. 2 Wochen gerechnet.

Wer hat schon sowas hinter sich und kann mir was dazu sagen?

:p>

Antworten
CJhoNclatxe


:)D

:p>

Cxhocalaxte


Kann mir keiner was dazu sagen? :-(

Kennt vielleicht jemand Spezialisten in der Handchirugie im Raum Stuttgart? Würde gern noch eine 2. Meinung einholen.

:p>

lnonix08


ich kann es ja mal versuchen... ich hatte vor knapp zwei jahren eine OP am Handgelenk, weil ich einen riss des diskus hatte. so wie ich das verstanden habe, ist das so ähnlich wie der meniskus im knie. ich habe bereits nach 8 wochen wieder aktiv sport betrieben (mit hinwerfen auf die hand), was ich heute so nicht noch einmal machen würde! deshalb kann ich dir nur raten deine hand deutlich länger zu schonen! sie wird es dir danken und du brauchst sie schließlich noch ne weile :)z

C-h#oclmate


Danke für die Antwort :)z

Darf ich fragen, wo du operiert wurdest?

:p>

lfon9i08


klar, darfst du :)z das war im bundeswehrkrankenhaus berlin vom chef der handchirurgie! ein sehr netter arzt, der mir wirklich viel geholfen hat und sich immer sehr bemüht hat! aber das hilft dir für deine gegend ja nicht wirklich weiter :-(

wenn du sonst noch fragen hast, dann nur raus damit ;-)

C!hocxla&txe


Meine Angst ist halt die, daß ich danach noch größere Probleme im Job hab. Momentan geht es, daß ich die Arbeitsplätze nicht mache, wo meine rechte Hand stark beansprucht wird.

Konntest du nach der OP wieder alles machen wie davor oder mußtest du mit bestimmten Dingen aufhören (Sport,...)?

:p>

lIoni0x8


dann werde ich dir mal meine "leidensgeschichte" schreiben, vielleicht hilft es dir ja ???

also, als ich mir diesen riss im diskus zugezogen habe, wurde ich nicht gleich operiert. sowohl der arzt als auch ich hatten gehofft, dass die schmerzen mit der zeit nachlassen würden. erst als dies nicht passierte und ich gerade beim sport massive probleme hatte, entschlossen wir uns für die OP. danach war auch eine gewisse zeit ruhe,ich hatte wirklich KEINE schmerzen und auch überhaupt keine bewegungseinschränkungen, hatte aber auch sofort nach OP mit physiotherapie angefangen! vor der OP hiess es, ich müsse 6 monate warten bis das handgelenk wieder 100&ig einsatzfähig ist, gerade bei schwerer belastung wie meinem sport. nach der OP durfte ich dann doch schon nach 8 wochen wieder aktiv spielen (allerdings war das handgelnk ein halbes jahr bei sämtlicher sportlicher betätigung getapt; vielleicht ist auch für dich eine gute und stabile bandage danach gut, damit du schneller wieder schwere sachen machen kannst ???) und habe das natürlich dummerweise auch gemacht :°( ich war zwar immer noch ne lange zeit beschwerdefrei, allerdings kamen ca. ein halbes jahr die schmerzen bei großer belastung wieder, so dass ziemlich genau ein jahr nach der ersten OP eine denervierung gemacht wurde! dabei wurden mir die nervenfasern durchtrennt, die für die schmerzleitung verantwortlich sind (so wurde mir das erklärt, das empfinen und gefühl ist immer noch das gleiche!). nach dieser OP hatte ich deutlich mehr schmerzen und auch starke bewegungseinschränkungen, die aber alle wieder mit viel guter physiotherapie verschwunden sind. heute ein knappes jahr nach der zweiten OP ist mein handgelenk quasi schmerzfrei, zickt nur manchmal ein bisschen rum, wenn es eine zu große belastung durchstehen musste. mittlerweile bin ich sehr zufrieden mit dem ergebnis, weil ich wirklich keine schmerzen oder bewegungseinschränkungen mehr habe. bin ich vorsichtig und höre darauf, wenn es mir die ersten warnsingnale schickt, dann sind die beschwerden nach ein paar tagen schonung auch wieder vergessen!

ich kann dir nur raten, wenn du dich für eine OP entscheidest, nicht zu früh zu viel zu machen. das handgelenk ist ein sehr empfindliches gelenk und da man es unbewusst ständig mitbenutzt, ist es eh relativ früh wieder in der belastung, so dass man sich mit den schweren/großen Belastung ein bisschen mehr zeit lassen sollte, wenn es irgendwie geht. aber du siehst bei mir auch, dass du wieder beschwerdefrei werden kannst. und bei meinem sport muss das handgelenk wirklich sehr viel aushalten...ich halte den schläger damit und werfe mich quasi bewusst darauf und stütze mich viel damit ab und alles kann es mittlerweile dauerhaft stemmen! :)^

so, schluss mit meinem roman ;-) hoffe, ich konnte dir ein bisschen mut machen, aber auch deutlich zeigen, dass du deinem handgelenk zeit geben musst, damit es hinterher wieder alles machen kann!

CGhoc[laGtxe


DANKE :)z

:p>

C\hoc~latxe


So, jetzt muss ich mich nochmla 3 Monate gedulden. Mein Arzt hat die Vermutung, daß beim mir auch noch das Karpaltunnelsyndrom vorliegt trotz negativer Nervenmessung beim Neuro. Er hat noch andere Tests mit mir gemacht wie auf einen Punkt beim Arm gedrückt. Kurz danach haben Daumen und Zeigefinger angefangen zu kribbeln. Dann mußte ich noch Fingerbewegungen machen die nicht richtig funktioniert haben. Diese Tests würden aussagen, daß das Karpaltunnelsyndrom vorliegt. Zusätzlich trag ich seit ca. 2 Monaten eine Schiene und meine Probleme werden nicht schlimmer sondern teilweise sogar besser.

Wie ist das bei euch abgelaufen mit der Diagnose Karpaltunnelsyndrom?

Kann man durch eine Sehnenscheidenentzündung ein Karpaltunnelsyndrom bekommen?

:p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH