» »

Druckschmerzen an Ferse und ziehen ganzes Bein insb. Kniekehle?

J\CxL hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bereits seit ~2 Wochen habe ich Druckschmerzen an der Ferse, ungefähr am Übergang zum Mittelfuß (heisst das so?). Insbesondere morgens fällt auftreten schwer.

Seit Donnerstag hat sich ein weiteres Problem dazu gesellt, zunächst fühlte es sich nach dem Aufstehen an wie ein "lahmes bein", ist schwer zu beschreiben, abstrakte Schmerzen im ganzen Bein halt, gut auszuhalten, aber man hat das Gefühl man hätte nicht viel Kraft im Bein. Das ganze bessert sich seither, leicht vorhanden ist es immer noch.

Was mir aufgefallen ist:

- Das Bein Strecken (und dabei womöglich noch die Zehen nach oben drücken) schmerzt (ziehen insbesondere in der Kniekehle, teilw. merkt man dass das ziehen offenbar bis runter zu der Stelle an der Ferse geht)

- Bein Hochstellen ist zumindestens bei "geradem" gestrecktem Bein schmerzhaft (selbes ziehen wie beim Strecken)

- Bei agressiven versuchen das Bein zu strecken kündigen sich Wadenkrämpfe an (da muss ichs aber schon provozieren, heute nacht gehabt), wenn ich dann aufhöre verschwindet das sofort wieder; Wadenkrämpe habe ich sonst vielleicht 1x im Jahr wenn ich mich nachts/morgens stark strecke

- heute nacht hatte ich einen ... ja ... Krampf vom Gefühl her direkt an der Fersenstelle, nachdem ich einmal raufgedrückt hab wars ebenso schnell weg wies gekommen war.

- Fußgelenk seitlich "umknicken" führt zu einem ziehen im Fußgelenk

- Die Wade ist eigentlich nicht betroffen, zeitweise merkt man das Ziehen auch bis in den Oberschenkel/Hüfte

- Wenn ich im Sitzen die Beine Spreize zieht es leicht im Oberschenkel/Hüftbereich

- Ich bin Seitenschläfer, als ich heute auf der betroffenen Seite lag hab ich auch dieses leichte ziehen gespürt

- Dicke stellen konnte ich weder lokal noch im Vergleich zum anderen Bein feststellen

- Wenn ich mich flach hinlege und das bein Anhebe (bei Füßen in "normaler" Stellung) merke ich ab geschätzten 35-45° das ziehen in der Kniekehle

- Stehen/gehen macht schmerztechnisch keinen Unterschied, Fahrradfahren ist grundsätzlich problemlos möglich, jedoch verspüre ich im betroffenen Bein eher ein "Schwächegefühl"

Was könnte das sein ??? Ischias-Nerv? Hatte vor einigen Tagen einmal kurz beim Bücken einen ja stechenden Schmerz im unteren Rückenbereich, der hat sich seither aber auch nicht wieder gemeldet...

Zum Arzt war ich noch nicht, wollte mir Montag einen Termin holen, befürchte nur wieder, dass das wie so oft ewig (=2 Wochen aufwärts) dauern wird. Gibt es etwas was man so lange selbst machen kann?

Ich vermute aufgrund meines leider noch erheblichen Übergewichts (ich arbeite derzeit dran) eigentlich sowas wie einen Fersensporn, wahrscheinlich sind die anderen Schmerzen jetzt gekommen weil ich oft mehr oder weniger bewusst "auf Zehenspitzen" gehe, sprich die Belastung auf die Ferse reduziere.

BTW Thema Abnehmen:

Wenn ich sage ich arbeite an der Gewichtsreduktion heisst das: Kalorien einsparen (Ich nehme ca. 1500-2000 pro Tag zu mir, Verbrauch sollte lt. fitrechner.de etwa bei 3000 pro Tag liegen; diesmal wird mit kompletter Ernährungsumstellung ernst gemacht) und Fahrradfahren. Laufen möchte ich derzeit wg. Übergewicht und wenig Kondition nicht unbedingt machen, denke damit schade ich meinen Gelenken nur oder? Wie kann ich meine Muskulatur am Oberkörper ein wenig "bewegen" ohne Gelenke zu stark zu beanspruchen?

Antworten
sMamplxe


wie wärs mit schwimmen und - sehr, sehr - effektiv, auch für den gesamten körper und gelenkschonend: auqajogging

die richtige körperhaltung im wasser ist allerdings sehr wichtig, um diese effektivität zu erzeugen

P-arulSa1


Googel doch mal nach Achillessehnensymptomen und Fersensporn/Reizung der Plantarsehne, ob das auf deine Beschwerden passt.

Ich hatte es an der Achillessene, auch mit Übergewicht und und ohne Joggen o. ä. Immer hatte ich diesen Morgenschmerz, über Monate, und habe ihn nicht weiter ernstgenommen, man wird ja nicht jünger, ne?

Und dann habe mir bei einer kurzen heftigeren Belastung die gereizte Sehne richtig verletzt, da hatte ich ein Jahr Freude mit ...

njancyhexn


JCL,

also wenn ich irgenwo ein Ziehen in den Beinen habe nehm ich erstmal Magnesium, aber wenig, so 300mg/Tag.

Das soll nicht heißen dass du damit dein Problem in den Griff bekommen kannst aber vielleicht lindert das ein bisschen die Symptome.

Bezüglich Bewegung, ich finde mit guten Schuhen ist ein langer Spaziergang auch schon viel wert. Wenn du einen Partner hast kann man ja ein paar mal die Woche zusammen einen schönen Ausflug in die Natur machen.

Aber schwimmen finde ich auch sehr gut. Es gibt ja nicht nur Aquajogging sondern auch so Aqua-fit-Kurse.

JvCxL


Danke euch erstmal soweit für die Antworten.

Schwimmen ist derzeit nich so mein Ding, Figurbedingt fühle ich mich im Schwimmbad nicht wirklich wohl... Aber Spaziergänge stehen, wenn Radfahren nicht ist auch auf dem Programm. Für den Winter muss ich mir dann halt evtl etwas überlegen, aufgrund meiner Arbeitszeiten (fahr morgens um 7 los und komm 21 uhr nach Hause) kann ich dinge wie Schwimmbad oder Kurse wahrscheinlich eh vergessen...

Wegen dem Ärger mit meinem Bein...

ich fang mal von unten an...

Magnesium nimmt man doch eigentlich eher bei Venenproblemen oder? Sollte sich sowas nicht immer v.A. in der Wade bemerkbar machen? In der Wade hab ich halt keinerlei beschwerden, auch druckempfindlich ist da nixx.

Fersensporn passt zumindestens ziemlich genau für meine Probleme an der Ferse: stechender/brennender Schmerz insbesondere morgens beim Aufstehen (Ort: ziemlich genau da wo hier der blaue kringel ist: [[http://www.menapace.com/fersensporn3.gif)]] Da ich jetzt 3 Monate Urlaub hatte habe ich mich zu Hause viel mit den ach so bequemen "Birkenstock-Latschen" bewegt, ich hab das gefühl dass die nicht so gesund sind wie sie sich anfühlen...

Achillessehne bewegt sich ja eigentlich eher an der anderen Seite der Ferse oder?

Kann man sowas wie eine Thrombose einigermaßen ausschließen wenns Zugschmerzen in der Kniebeuge sind, die im wesentlichen beim Strecken auftreten?

Danke schonmal für eure Unterstützung soweit...

P"aulOa1


Bei Thrombose bis Kniehöhe heißt es meines Wissens eh: Bewegen. Wie Thrombose genau wehtut - keine Ahnung.

Unter der Ferse tat's mir auch schon mal eine Zeit lang weh. Ich würde damit nicht zuviel rumlaufen und vor allem drauf gucken, dass deine Schuhe an der Stelle schön weich sind, also Kreppsohlen und eine Latexeinlage o. ä., um die Reizung zu verringern. Hat mir jedenfalls gehelft ...

JECL


So, heute fix zum Hausarzt, unbürokratisch ne Überweisung zum Orthopäden geholt...

Wenn ich dann meine gestern abend eingesetzte Mandelentzündung auskuriert habe werd ich mir mal einen Termin wegen meiner Ferse holen.

Restlichen Beschwerden sind derzeit quasi weg, kann aber auch am Paracetamol liegen was ich momentan nebenbei futter...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH