» »

X-Beine operieren - hat jemand Erfahrung damit?

EYhe>malige?r Nutwzer7 (#32573x1)


Na ja gut nen Spreizfuss habe ich auch, und eine Achsenfehlstellung auch, aber deshalb würde ich ja keine Umstellungsosteotomie machen lassen. Also ich meine ich werde bald am Knie operiert, weil ich eben auch durch die Achsenfehlstellung Probleme habe, aber da fängt man ja klein an und nicht gleich mit einer Umstellungsosteotomie

HqunyBxun


Hi Mellimaus21,

das ist alles echt unschön mit den X-Beinen...früher dachte ich immer, nur ich habe sowas ;-D...Natürlich fängt man klein an, wenn es Probleme gibt..ich denke, ein Arzt scheut die große OP und schaut, das er das Problem mit einer kleinen OP doch vllt in den Grif bekommt. Aber warum sollte man unzählige kleine Ops hinter sich bringen, wenn das Problem an sich dann noch besteht? Dann doch lieber eine Große! So denke ich dann jedenfalls. ich habe keine Ahnung, wie ich diese Beine jemals akzeptieren soll. ich kriege das Kotzen wenn ich meine Beine sehe, und wenn dann noch irgendwas wehtut, könnte ich ausrasten, das nicht schon früher etwas getan wurde. ...selbstverständlich ist das noch keine Indikation für eine OP, obwohl ich es wohl tun würde, wenn ich das Geld hätte.

lg

E%hemali&ger] NutzeOr (#325c73x1)


Wozu viele kleine? Na ja vielleicht weil wir alle hier du uns an den Knien operiern lassen müssen das eben machen weil wir dadurch gesundheitliche beeinträchtigungen haben, die meisten hier die Probleme mit der Beinachse haben, haben eben auch Probleme mit der Kniescheibe. Daher werden es mehrere kleine OPs, weil man eben erst ma anfängt mit den kleinen Bandeingriffen bevor man die Patellasehen versetzt oder eben die Beinachse umstellt in den schweren Fällen.

Du solltest halt bedenken das es teilweise etwas merkwürdig anmiutet wenn hier jemand reinspaziert der sagt meine beine gefallen mir nicht, deshalb lass ich mir den Knochen durchsägen, alles schön verplatten und humpel monatelang mit Krücken durch die Gegend obwohl ich noch nie in meinem Leben Probleme gehabt hätte die das rechtfertigen würden. So manch einer hier im Forum wäre froh wenn er Beine hätte, wo er nicht mit Schmerzen in irgendeiner Form und luxierenden Kniescheiben leben müsste.

Nichts gegen dich, aber deine Achsenfehlstellung kann nicht sonderlich groß sein, denn sonst würde der orthopäde das behandeln wollen. Vermutlich fällt das auch mehr dir als allen anderen auf

H{unSyBuxn


Moin,

ich kann das total verstehen was du sagst...! Es gibt auch immer zwei Seiten: meine Beine sind für mich absolut unakzeptabel, ich will sie gerade, normal halt und nicht so ätzend ungerade!!ich habe angst, das es immer schlimmer wird und ich irgendwann solche Beine wie meine Mutter bekommen. Sie ist 60 und kann nur noch ganz langsam die Treppe runter. ich habe 15 cm abstand zwischen den Füßen, wenn ich liege und meine Knie beisammen sind. Ich weiß nicht, wie stark das dann ist.

Ja, ich würde mir von meinem jetzigen Standpunkt aus den Knochen durchsägen lassen, ich würde alles in Kauf nehmen, sogar lange Schmerzen danach. Aber gerad weil ich so risikofreudig bin, habe ich den Faden eröffnet, weil ich Meinungen zu der OP / Zeitraum danach hören möchte. Ich möchte jetzt aber nicht, das hier diskutiert wird, wie leichtsinnig ich bin, wenn ich tätsächlich so eine OP aus kosmetischen Gründen haben will. Selbst für mich sollte eine medizinische Indikation vorliegen. Mich interessiert nur, wie ihr nach so einer OP klar kommt, warum, weshalb ich es will, sollte mir überlassen werden :)^

Lg

J?essicxa21G.x85


wie mellimaus schon sagt, so eine Op würde ich nur machen lassen wenn ich erhebliche Probleme (gesundheitlich) habe.

ich habe genau diese ganzen Ops hinter mir, die melli beschreibt, aber auch nur weil ich Probleme mit der kniescheibe (luxierte) habe.

Ein ausführlichen Op Bericht gibt´s später.

Schönen Abend.

HaunxyBxun


Das klingt echt heftig....ich hoffe, deine / eure Bschwerden sind jetzt zumindest weg! Bin gespannt auf den Bericht.

lg

EMhemalig)er Nutz1er (h#32573x1)


Um noch was zu den OPs zu sagen, wirst du normalerweile 4 OPs dazu brauchen, weil (so kenne ich es nur) immer erst ein Bein operiert wird, das darf danach 6 Wochen gar nicht belastet werden, dann Teilbelastung und nachher dann Vollbelastung. Außerdem muss nach einiger Zeit das Metall wieder entfernt werden. Also pro Bein 2xOP

HJunytBun


:-o {:(

t@izp4tpoxp7


Hallo,

ich hab seit dem ich klein bin X Beine. Ich spiele Fussball auf hohen Niveau und durch die Belastung wurde es schlimmer. Der Arzt teilte mir einen Knorbelschaden fest und wenn ich nichts dagegen tuen würde, würde ich irgendwann Artose bekommen.

Da man bei einer Operation ein ganzes Jahr ausfällt, habe ich es jetzt erst gemacht.

Das war die beste Entscheidung – Die beiden Operationen verliefen super. Zuerst das eine Bein, drei Monate später das andere. Nach sechs Wochen habe ich mit Krafttr. Angefangen und nach 6 Wochen beim 2ten Bein auch…Für Vollbelastung sollte man 3 Monate einplanen. Nach insgesamt 7 Monaten habe ich das joggen angefanngen. ABER, wenn man das so macht wie ich muss man täglich Kraftübungen machen und sich wirklich reinhängen.

Der Arzt sagte mir 1 jahr kein Fussball, ich habe nach 6 monaten wieder angefangen zuspielen und nach 9 Monaten das erste Punktspiel gemacht…. Hierfür zählt, zuerst richtige Musulatur, dann erst lange langsame läufe, dann kurze schnellere läufe, dann schnelligkeittr, dann sprünge mit halten, dann manschaftstr locker… immer steigern und auf den Körper hören. Schmerz ist die grenze, Der Körper braucht genügend Regeneration und ganz wichtig, die Ernährung.

Ich bin jetzt wieder topfit und besser als vorher, die Platten sind noch drin, und werden ambulant rausgemacht, kein großes Ding. Am Anfang habe die wenig gekracht, aks ich das Knie bewegt habe, weil der muskel immer drüber gesprungen ist, aber stören tuts mich nicht.

Also, wenn mann sowas hat und es nicht anders geht, und es vom Knochen kommt würde ich mich operien lassen.

Bei Kindern kann man aber die muskulatur noch sehr stark beeinflussen, wenn man es intensiv macht.

Bei Menschen Anfang oder Mitte 20 würde ich es schon empfehlen, da es Auswirkungen auf später hat, wenn man z.b. Sport treibt.

Wichtig: Wenn ihr es macht, stellt euch auf 2x 7 Wochen Krücken ein – das geht aber echt schnell rum – 2x lange Narben – völlig zurückgegangene Muskulatur – sucht euch einen guten Arzt.

Ich habs nicht bereut!

Es ist jetzt 2 Jahre her und ich bin topfit!!! Überhaupt gar keine Schmerzen mehr. Bin super austrainiert und fit.

Ephem>aliwger 'NutzVer -(#32I5731)


Der Gaden ist von 2009. meinst du das liest die TE noch ;-)

H>erbsCtbauxm


Hallo,

Wollte mal hören ob sich da was ergeben hat. Ich habe genau das gleiche Problem und das seit 25 Jahren.

Die hänseleien von Erwachsenen oder Kindern haben auch nicht nachgelassen.

Mein Arzt sagt ich soll wegen meiner Fußschmerzen, die aufgrund der Fehlbelastung und des Knicksenkfußes sind, Einlagen tragen. Aber diese trage ich ja schon mein ganzes Leben lang. Ich will diese Option. Wer hat Tips. Bitte helft mir, ich leide wie ein Hund.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH