» »

Jeden morgen ab 4.00 h Rückenschmerzen

Bwlue/beljla hat die Diskussion gestartet


Mir gehts so allmählich auf den Sack! Jeden morgen habe ich so gegen 4.00 h Rückenschmerzen - so dass ich kaum mehr liegen kann. Es geht nicht mehr links, es geht nicht mehr rechts und auf dem Rücken gehts auch nicht mehr.

Ich quäle mich von Seite zu Seite und stehe dann natürlich auch "gerne" auf - damit ich mich bewegen kann - dann ist es weg! Klar, ich wiege mehr als ich soll - habe ich mir auch gedacht - aber so schnell, kann ich auch nicht abnehmen. Wir haben schon ein neues Lattenrost gekauft - nix tut sich. Immer die gleichen Schmerzen, wenn ich zu lange liege. Bin auch schon später ins Bett gegangen, damit ich nicht um 4 schon aufstehen muss.

Vielleicht gibt es auch Leute hier in med1 - die schon so etwas älter (bin gerade 50 geworden) sind und damit Erfahrung gemacht haben? Wie ich jünger war - ich habe viel Sport gemacht - ich hatte nie Rückenschmerzen.

Heute habe ich auch tagsüber keine Schmerzen - nur immer im Bett früh morgens!

Wollte die ganze Woche schon in ein Matrazenfachmarkt gehen - aber hab es immer wieder vergessen, weil es mir ja tagsüber wieder super ging! Wer weiß Rat oder hat Tipps ???

Antworten
a4rmi[nixus9


Was sagt Dein Orthopäde?

AAme]ly79


würde auch erstmal eine neue Matraze kaufen.

Eummax28


Hey,

ich bin zwar nicht "älter", kenne das Problem aber auch. Ich habe Skoliose, also nix dramatisches, quäle mich aber schon seit 10 Jahren mit Rückenschmerzen. Außer Krankengymnastik ist meiner Orthopädin aber nix eingefallen und die hat mir nicht geholfen. Aufgetreten sind die Schmerzen zum ersten mal, als ich ein neues Bett bekam, das sehr hart war. Nach etlichen Stunden Krankengymnastik, die nichts brachten, Massagen etc. haben sich meine Eltern erbarmt und ich bekam ein anderes Bett (vorher wars so ne Schlafcouch, die ich unbedingt haben musste, mit 14 findet man sowas total chic, ist aber leider nicht rückenfreundlich). Die Matratze und der Lattenrost waren extrem teuer, aber danach ging es mir besser. War ne Kaltschaummatratze und die Verkäuferin meinte, ich brauche eine, bei der zwischen Rücken und Matratze kein Platz mehr frei ist, dass ich also komplett aufliegen soll. Mit dieser Matratze (sie war sehr weich, aber das tat mir gut, obwohl es immer heißt, man soll bei Rückenschmerzen eher zu härteren Matratzen greifen...) bin ich dann auch ein paar Jahre gut gefahren. Nun wohne ich mit meinem Freund zusammen, anderes Bett, Matratze zu hart aber kein Geld für ne neue. Mir hat Sport und Yoga gut geholfen, die Probleme in den Griff zu kriegen. Rücken- und Bauchkurse im Fitnessstudio haben mir gut getan, die Trainer müssen sich aber auskennen und sehr genau auf die Haltung dabei achten. Und Yoga, ach herrlich, danach waren die Schmerzen wie weggeblasen. Leider war der Kurs nur einmal die Woche. Aber Stärkung der Rückenmuskulatur (und damit auch zwangsläufig eine Stärkung der Bauchmuskulatur) sind wirklich wichtig und es hilft, das kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen. Ich konnte auch immer nur ein paar Stunden liegen, dann ging das Rumgewälze los, egal wie man lag, irgendwo tat der Rücken weh, aufstehen und sitzen half auch nicht wirklich, den ganzen Tag Schmerzen, abends wieder rein ins Bett und die ganze Aktion von vorne. Probier es doch mal mit Rückenkursen, ich weiß nicht wie alt du bist, aber bei uns hat eine Dame mit 78 mitgemacht und die konnte uns allen noch was vormachen. Das ist nicht nur was für junge Leute, sondern es tut jeder Altersklasse gut. Es dauert ein paar Wochen, bis der Rücken gestärkt ist und wenn man (so wie ich) weder Bauch- noch Rückenmuskeln hatte ist es auch anstrengend, aber dann lassen die Schmerzen nach und das Gefühl ist toll!!!!

Probieren schadet nicht!

Ich wünsche gute Besserung,

Emma28

BIluebxella


Danke an Alle und Emma28 - ja Du hast REcht - ich sollte mal mit der Rückenschule das ausprobieren. Ich bin im August 50 geworden - habe aber immer Sport gemacht in den letzten Jahren - bin ich aber nur noch gewalkt. Vorher habe ich Handball bis zur Oberlige gespielt - bis Mitte 30 ungefähr, danach Fitnesstraining jede Woche und zuletzt gejoggt - bis mir die Brust zu weh tat. Hatte durch die Schwangerschaften zugenommen (letzte mit 37 Jahren) und komme einfach von meinem derzeitigen Gewicht nicht richtig runter. Mittlerweile gehts auch im Knie los und so weiter .... ;-) Jezt versuche ich erstmal abzunehmen, dann wieder regekmässig zu walken - geht mit dem Knie jetzt nicht wirklich gut! Das mit dem Rücken ist nur immer nachts bzw. ab 4.oo Uhr früh gehts los und um 6.30 uhr bin ich wie gerädert, kann dann kaum durchatmen, wenn ich liege. ich würd es am liebesten sofort abstellen - wenn das ginge? Tagsüber habe ich sonst nie Probleme mit dem Rücken, da ich mich genug bewege! jetzt gehts wahrscheinlich wirklich los >:(;).

EQmmFa28


Ich würde Joggen, walken etc. vielleicht auch erstmal sein lassen, klingt mit den Knien nicht so toll. Abnehmen ist sicher gut, aber mit dem Rücken solltest du gleich was machen. Solche Kurse gibt es in jedem Fitnessstudio, schau dir mal einen an, achte drauf, ob der Trainer nur da steht und schaut, oder ob er zur Not auch eingreift und die Haltung korriegert etc. Denn mit falsch gemachten Übungen kann man auch wieder viel kaputt machen. Aber es tut wirklich gut, man hat zwar erstmal Muskelkater wie Sau, aber ich hab schon nach dem ersten Kurs gemerkt, dass sich der Rücken ein bißchen besser anfühlt und sei es nur, weil er mal richtig gedehnt wurde. Allerdings würde ich vorher nochmal mit dem Orthopäden abklären, was genau du hast, bei Bandscheibenvorfällen etc. wäre Rückentraining u.U. sogar ziemlich schlecht.

Ich kann es wirklich nur empfehlen, seit mein Rücken kräftiger ist hab ich auch im Liegen kaum noch Probleme. Meine Schmerzen waren immer in der Lendenwirbelgegend, wenn ich dann versucht hab, die Region zu entlasten, durch anders hinlegen, dann hab ich mich oft so verlegt, dass dann die Schulter oder der obere Rücken stark schmerzte. Du musst ja kein Krafttraining machen bis zum Umfallen, aber so ein Rückenkurs ist schon auch anstrengend und effektiv!

Viel Spaß dabei und viel Erfolg

s;tvox88


Hallo,

bin zwar "erst" 21, aber hab ein ähnliches Problem gehabt.

Bin etwas größer (197cm), hab Morbus Scheuermann, meine Rückenmuskulatur ist in früheren Jahren

mit dem Wachsen nicht nachgekommen. Hab lange Zeit diese Rückenschmerzen gehabt.

Bin dann in eine neue Wohnung gekommen, hab mir neue Matratzen gekauft und dann war Schluss mit Rückenschmerzen.

Habe Rosshaar-Federkernmatratzen gekauft, die passen sich meiner Rückenform wunderbar an.

Es ist zwar nachwievor so, dass ich mich von links nach rechts (oder auf den Rücken :-D) drehe, aber ich werde nicht mehr

munter von den Schmerzen bzw. am nächsten Tag steh ich ohne Schmerzen auf.

Ich merks sofort, wenn ich auf steinharten Matratzen schlafe (auswärts oder so), da ist keine Erholung für mich drinn.

Würd als erstes im Matratzencenter vorbeischaun...

Gruß, Stefan

EiduaBrdr55x5


schlafe grad auch ausser haus. harte matratze=schmerzen hab ich eine weiche decke auf die matratze unters laken gelegt.... und erträglich

gruss

AOmeply7x9


bluebella

oh du bist "schon" 50 ;-) nein, das sollte keineswegs eine Anspielung sein :)_ Ich bin 30 und hatte mit 29 meinen Bandscheibenvorfall (im Lendenbereich). Von daher weiß ich, was Rückenschmerzen sind.

Derzeit bin ich schwanger und mit ich spüre jedes kg was mehr drauf geht (leider auch viel zu viel |-o |-o)

Ich kann dir auch nur raten, eine Rückenschule mitzumachen und dir dann ein "sportliches Hobby" zu suchen, was dich fit hält. Ich persönlich schwöre auf Schwimmen.

In der Rückenschule lernst du viele Übungen,die du auch zu Hause machen kannst.

Was mich "wundert" - dass du die Schmerzen tatsächlich nur nachts hast.

Hast du mal probeweise woanders geschlafen? (auf der Couch oder so)Wie ist es da?

Auf alle Fälle brauchst du wohl ne neue Matraze. Aber lass dich da gut beraten. Sag dem Verkäufer, was du für Beschwerden hast. Und warte damit nicht mehr zu lange. Einmal Rückenprobleme- sind sie schwwwweeeer wieder wegzukriegen bwz sie kommen dann immer wieder, also handle schnell. :)*

Übergewicht spielt natürlich auch häufig eine Rolle,aber ich hatte nie Übergewicht (1,66m = 58kg) und hatte trotzdem einen Bandscheibenvorfall.

Aber vielleicht verlierst du ja bei regelmäßigen sportlichen Aktivitäten an Gewicht.

walken macht im Übrigen großen Spaß ;-) ich habe es vor der Schwangerschaft oft gemacht und meine Mutter (55) macht es auch regelmäßig. Macht aber mehr Spaß und motiviert, wenn man zu Zweit oder mehr ist.

Alles Gute und bleib dran :)* :)* :)* :)*

B3luebehllxa


Danke Amely, ja - bin schon 50 und - außer mit den Rückenschmerzen und den überflüssigen Pfunden fühle ich mich sonst Toptfit und die 50 sind mir sowas von Wurscht. Man sollte doch eigentlich froh sein, dass man überhaupt älter werden darf? Ich bin so unendlich dankbar, dass ich 50 werden konnte - wenn man so hört, das junge Leute schon sterben - das muss doch nicht sein! Die Pfunde bei mir sind schön gleichmässig verteilt und ich kriegs immer noch hin, es gut zu kaschieren - außer meine Oberweite - das ist mir jetzt zu viel. Wenn ich es geschafft habe wieder abzunehmen, lasss ich mich als erstes Tätowieren. Das ist schon sehr lange mein Wunsch! Das mache ich dann auch! Zuerst muss ich aber das mit den Rückenschmerzen in den Griff kriegen - und die sind wirklich nur nachts! Tagsüber ist alles super schön!

Heute nacht wie es wieder anfing zu schmerzen, habe ich so nachgedacht, was ich noch versuchen könnte und da fiel mir ein, dass wir oben unter dem Dach - 2 Matrazzen (für Besucher) liegen haben - jetzt werde ich mir die gleich runterholen und mal in mein Bett legen. Vielleicht hört es dann auf? Wenn nicht, werde ich hier in ein Matrazzenladen gehen und mich beraten lassen - aber ich sehe nicht ein, eine teure Matrazze zu kaufen und habe hinterher das gleiche Problem immer noch? Vielleicht gibt es auch Probematrazzen? Mal sehen - auf jeden Fall - muss ich das Problem erst mal lösen!

Habe heute Nacht schon versucht unsere Katze so drapiert zu kriegen, dass sie in meinem Rücken liegt, aber die will immer nur vorne liegen und zwar - wei ein Baby im Arm und mit ihrem Kopf unter meinem Kinn! Gestern habe ich meine Weight -Watcher CD aktiviert - mein Mann will mit mir zusammen abnehmen. Wir beide haben vor 2 jahren jeder 10 Kilo runter bekommen und nachdem wir ja wussten wie es geht - wieder schön normal alles schleifen lassen! Danke nochmal für alle lieben Antworten und Tipps! *:)

Eimmax28


aber ich sehe nicht ein, eine teure Matrazze zu kaufen und habe hinterher das gleiche Problem immer noch?

Das kann ich gut verstehen! Ich musste sie damals ja nicht selbst kaufen, aber meine Eltern waren auch skeptisch. Sie wollten auch nicht unmengen Geld für eine Matratze ausgeben und dann hilft es nix. Eine Wundermatratze gibt es auch nicht, sicher hatte ich danach auch noch gelegentlich Rückenschmerzen und hab mich rumgewälzt, aber viel seltener und die Schmerzen waren lange nicht mehr so schlimm. Nimm dir viel Zeit mit und wenn du das Gefühl hast, du wirst nicht richtig beraten oder der Verkäufer kennt sich nicht aus und will dir nur was aufschwatzen dann geh woanders hin. Bei uns hat es etliche Stunden gedauert, ich hab Zig Matratzen ausprobiert, durfte auch jeweils paar Minuten drauf liegen bleiben und dann hab ich eine gefunden, in der lag ich so gut, die wollte ich dann haben und sie war tatsächlich toll. Wie gesagt, ne 7-Zonen Kaltschaummatratze, sehr weich und mein Holkreuz lag komplett auf. Außerdem hab ich mir noch ein Seitenschläferkissen gekauft, am Anfang hats geholfen, später hats mich dann genervt und ich hab es nur noch zur Deko im Bett gehabt (wusste immer nicht wohin mit den Armen, weil es fast so groß war wie ich und dann sind die Arme immer eingeschlafen). Vielleicht kannst du auch mit dem Verkäufer sprechen, ob du eine Matratze erst mal zur Probe kaufen kannst und wenn sie dir nicht gut tut umtauschen. Da könnten dann zwar Nutzungskosten anfallen, aber besser als ne teure Matratze, die dir nichts bringt!

Übrigens, was ich seit gestern nicht mehr empfehlen kann, sind Massagen :(v! Mein Freund hat mir eine professionelle Massage geschenkt, weil ich gestern meine letzte Prüfung hatte und völlig verspannt war. Die Dame hat meinen unteren Rücken so bearbeitet, dass es jetzt schmerzt ohne Ende. Gestern war alles noch gut, hat zwar weh getan beim massieren, aber war auszuhalten. Sie sagte was von Blockaden in dem und dem Bereich und dass mein Steißbein zu weit raussteht. Sie hat da ewig rumgedrückt, danach hat es sich angefühlt als hätte ich keinen Rücken mehr, keine Schmerzen, alles wie weggeblasen. Heute Nacht dann konnte ich kaum liegen. Die Stelle, die sie so bearbeitet hat fühlt sich an, als wäre es ein großer blauer Fleck, jede Berührung tut weh, echt so wie wenn man auf nen blauen Fleck drückt! Tja und ich hatte mich so gefreut! Ich werd später mal in die Apotheke gehen und ne Schmerzsalbe holen oder so ein Wärmepflaster, mal sehen. Vielleicht hatte ich auch nur Pech mit der Masseuse, vielleicht ist es auch normal, dass es weh tut, keine Ahnung, aber vorher ging es mir besser!{:(

Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg beim Matratzenkauf und beim Sport, das wird schon!

EThem%alqiger2 Nutvzer (3#3257x31)


Das ist aber nach Massagen glaube ich normal das es danach mal weh tun kann, sind ja keine Streicheleinheiten ;-)

ETduar5d55x5


mal kurz eine andere meinung zu rückenschmerzen und übergewicht. auch das ist meist nur eine willkommene ausrede für ein hoffnungslos überfordertes gesundheitssystem. ich rede natürlich nicht von normalgrossen menschen mit 170 kg, sondern von menschen mit mässigen übergewicht. wenn wir rückenpatienten mit übergewicht behandeln, bekommen die als erstes ein verbot mit gewalt abzunehmen. denn als erstes geht das speicherfett zwischen den wirbeln und die beschwerden vergrößern sich.

lasst euch bloss nicht einreden, dass rückenschmerzen was mit übergewicht zu tun hat.

EBmm)a28


Das ist aber nach Massagen glaube ich normal das es danach mal weh tun kann, sind ja keine Streicheleinheiten ;-)

Na da bin ich beruhigt. Also es fühlt sich sehr komisch an, tut wirklich bei jeder Berührung sehr weh, aber ich hab erst einmal im Leben vorher ne Massage bekommen und das ist Jahre her. Ich hatte halt (da es eine Wellness-Massage sein sollte) gehofft, dass es einfach nur entspannend ist und mir hinterher besser geht, aber das war leider nicht so. Hab mir übrigens so ein Wärmepflaster geholt und musste es nach 2 Stunden abmachen. Hat gebrannt wie sau, die Haut war feuerrot auch weit um das Pflaster rum und ich hab es nicht ausgehalten, hat sich angefühlt als hatte ich mich mit dem Rücken auf nen Grill gelegt oder ne riesen Brandblase. Vielleicht bin ich einfach zu empfindlich :-/ ?

EHheZmaligerQ NuDtzer (#3J257x31)


Na ja die Wärmepflaster verträgt nicht jeder. Nimm lieber ein Kirschkernkissen oder so oder eine Moorwärmflasche

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH