» »

Rückenschmerzen bei Kopfbewegung

p>epxs hat die Diskussion gestartet


Wenn ich im Sitzen den Kopf nach vorne bewege (wie nicken) habe ich einen ziehenden Schmerz im unteren Rücken. Was kann das sein?

Ergänzend muß ich noch dazu sagen, dass ich die letzten drei Tage ziemlich viel im Auto gesessen habe und ich teilweise beim Aussteigen das Gefühl hatte abzubrechen.

Eine Rö-Aufnahme vor ein paar Jahren ergab keine Abnutzungserscheinungen die über das Alter hinausgehen und eine linkskonvexe Kyphoskoliose d. LWS mit deutlicher Torsionskomponente LWK 3. Außerdem habe ich ein positives HLAB-27.

Antworten
pPeps


???

Rfemue-1l8a


Hallo peps, ich überlege die ganze Zeit schon aber komm nicht mehr drauf ... es gibt eine Krankheit der Wirbelsäule wo der Schmerz durch nicken ausgelöst werden kann. Ein Neurologe wird es sicher erkennen. Sorry, das ich dir nicht mehr sagen kann.

@:)

p9exps


Danke erst mal ..... vielleicht fällt es dir wieder ein, zum Doc möchte ich deswegen noch nicht gehen. Die Schmerzen sind auszuhalten. ;-) Außerdem werde ich in nächster Zeit nicht mehr sooo lange im Auto sitzen, dann müsste es ja wieder besser werden.

Reemun-lFa


Ja, es ist mir wieder eingefallen. Es gibt das sog. Lhermitte Zeichen , ich zitiere aus Wikipedia:

"Das Lhermitte-Zeichen ... ist ein klinisches Zeichen, das in der neurologischen Untersuchung eine Rolle spielt, aber von den Betroffenen auch spontan bei Alltagsbewegungen mit mehr oder minder starker Beugung des Nackens wahrgenommen werden kann.

Das Zeichen wird geprüft, indem der Arzt den Kopf des Patienten passiv nach vorn (mit dem Kinn auf die Brust) bewegt. Positiv ist es dann, wenn der Untersuchte ein unangenehmes bis schmerzhaftes, oft als elektrisierend geschildertes Gefühl in Armen, Rumpf oder Beinen verspürt, das im typischen Falle vom Nacken her dorthin ausstrahlt. Es ist nicht zu verwechseln mit dem Meningismus, der durch eine meist hochgradig schmerzhafte Nackensteifigkeit charakterisiert ist.

Das Lhermitte-Zeichen kommt zustande durch die Dehnung der – im Gegensatz zu den Nervenbahnen des Rückenmark – schmerzempfindlichen Hirnhäute im Bereich der Wirbelsäule. Es wird oft bei der Multiplen Sklerose gefunden, kann aber bei einer Vielzahl anderer Krankheiten auftreten, die mit Entzündungsherden im Rückenmark einhergehen. Des Weiteren kommen beispielsweise Tumore, eine fortgeschrittene Arthrose der Wirbel, eine Myelopathie nach Bestrahlung sowie Vitamin B12-Mangel als Ursache in Frage."

Weiss ja nicht ob du dich darin wieder erkennst ... hoffe mal nicht, hört sich ja nicht so dolle an ... :-/ Vielleicht hängt es mit deiner Skoliose zusammen?

pweps


Danke Remu-la für die Info. Aber ich glaube nicht dass es etwas Schlimmes ist, wahrscheinlich hängt es doch mit den vielen Stunden im Auto (habe einen SLK, der hart gefedert ist) zusammen.

p\exps


Danke Remu-la für die Info. Aber ich glaube nicht dass es etwas Schlimmes ist, wahrscheinlich hängt es doch mit den vielen Stunden im Auto (habe einen SLK, der hart gefedert ist) zusammen.

S4onejxa


Hallo Peps,

mann oh mann bei Dir klemmts ja an allen Ecken und Enden. Oje Oje.....

Also das Lhermitte Zeichen können wir denke ich bestimmt ausschließen.

Ich tippe eher so wie Du dass Du durch das lange Autofahren (hat sich die Fahrt wenigstens für Dich gelohnt?)

deine Rückenmuskeln stark verkrampft sind und wenn man dann den Nacken beugt kann es schon mal sein dass es bin in die LWS zieht. Das wäre ein Dehnungsschmerz meines Erachtens. Hast du das öfter?

Und LWS Probleme hängen oft mit HWS Problemen zusammen. Das ist eine funktionelle Verbindung. Und die LWS hat ja ne Skoliose. Und dazu das lange angespannte Sitzen, da verkrampft man sich in der Haltung usw usw

das ist ein Rattenschwanz. Aber nichts destotrotz kann man dagegen was machen. Also akut würde ich erst mal ein schönes warmes Bad nehmen mit Rosmarin zum Beispiel oder irgend was anderes entspannendes.

Dann legste mal das TENS Gerät im Nacken an und danach in der Lendengegend. Machst ein paar Gymnastiche Übungen für Die Wirbelsäule, Dehnungen z. B. und dann sollte das ganze im Laufe der nächsten Tage besser werden. Was sagt dein Arm zu der neuen Situation?

Lass den Kopf nicht hängen.. Hm :)*

p@epxs


Das wäre ein Dehnungsschmerz meines Erachtens. Hast du das öfter?

Eben nicht, ich hab zwar ab und zu Schmerzen im LWS-Bereich (ein Gefühl als wenn ich abbrechen würde), aber nie so eine komisches Ziehen.

Und LWS Probleme hängen oft mit HWS Problemen zusammen.

Zur Zeit habe ich aber mit der HWS überhaupt keine Probleme.

Was sagt dein Arm zu der neuen Situation?

Der ist wie immer, kleiner Finger leicht pelzig und wenn ich nicht aufpasse (spez. in der Nacht) dann kommen noch ziehende Schmerzen vom Ellenbogen bis in den kleinen Finger dazu.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH