» »

Knorpelschaden im Knie - Grad IV

GTipovanni KStr;auxb hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei mir wurde ein Knorpelschaden am Knie Grad IV diagnostiziert (ca. 1,5 Qcm). Ich hab jetzt im Juni 03 eine sog. "Microfrakturierung" (Knorpelbohrung) machen lassen.

Das hat vor 6 Jahren im anderen Knie schon mal funktioniert, hab aber jetzt immer noch Probleme.

Meien Frage: Hat jemand Erfahrung mit Knorpelverpflanzung oder mit Eigenknorpelzüchtung ?

Vielen Dank und viele Grüße

Giovanni :-)

Antworten
fHew8ulanxe


Hallo Giovanni,

genau das hab ich auch, Loch im Knorpel, etwa gleiche Groesse, und zwar im Knorpel hinter der Kniescheibe. Ich hab vor 11 Jahren ebenfalls eine Knorpelbohrung machen lassen. Ohne Erfolg. 3 Jahre spaeter lateral release, auch ohne Erfolg. Inzwischen hab ich auch schon ueber Knorpeltransplantation nachgedacht, ist aber laut diversen Veroeffentlichungen bei Knorpelschaeden hinter der Kniescheibe relativ erfolglos.

Hast Du aber schon von der Alpha-Klinik in Muenchen gehoert? Die sollen wohl Spezialisten sein in der Abrasionstechnik...

Gruessse

fewulane

S.onja S|unfulower


Ich auch

Hallo,

ich bin fast 31 und kämpfe seit Jahren mit Knieproblemen.

Vor 2 Jahren wurden mir Schleimhautfalten entfernt; damals wurde ein Knorpelschaden II. Grades diagnostiziert.

Vor 11 wochen dann wieder eine OP: mittlerweile hat isch ein 1x2 cm großes Knorpelstück komplett gelöst und musste entfernt werden. Knorpelschaden IV. Grades. Gleichzeitig laterales Release - alles mit wenig Erfolg. Restl. Knorpel im Knie ist schon III.-gradig geschädigt.

Kan kaum noch Radfahren, Treppensteigen. Macht echt keinen Spaß.

Seitens der behandelnden Ärzte wurde jetzt eine Knorpelverpflanzung in Erwägung gezogen...

Suche ebenfalls DRINGEND Leute, die dies haben machen lassen. Wie ist es mit der Kassenleistung? Die zahlen die Knorpelzüchtung ja wohl nur in seltenen Einzelfällen....

Von Abrasionstechnik wurde abgeraten; Microfrakturierung soll in dem Bereich besser sein; generell aber wohl Zweifel bzgl. der Haltbarkeit und Belastbarkeit des resultierenden Ersatzknorpels...

Warte momentan auf Termin für Beratung & Untersuchung in Krupp-Krankenhaus Essen...

Sunflower

JMen(s K.


Hi hab da mal eine Frage ??? ?

Hallo, Ich heiße Jens und bin 24 Jahre alt.

Hatte mir in diesem Jahr am 25 Juli das Knie beim Fußballspielen verdreht. Zuerst hieß die Diagnose bei mir, daß es ein Miniskusschaden sei. 3 Wochen später wurde bei mir eine Athroskopie vorgenommen. Dabei wurde festgestellt das ich mir die Kniescheibe rausgedrückt hatte und dabei ein Knorpelschaden im Knie entstanden ist. Es wurden bei mir die Kanten geglättet und ein Stück (0,5cm*1,2cm) entfernt. Bin dann 6 Wochen auf Krücken rumgerannt. Als Weiterbehandlung bzw Muskelaufbau habe ich 26 Einheiten Krankengymnastik und Krankengymnastik-Geräte. Viel Fahrradfahren usw... Jetzt fühle ich mich eigentlich wieder ganz fit und habe auch keine Schmerzen im Knie (bei normaler bewegung) . Hatte jemand von euch danach wieder mit dem Sport angefangen ??? Würde Gerne wieder anfangen zu laufen. Wenn das gut funktioniert event. auch wieder Fußballspielen. Könnt ihr mal bitte eure Erfahrungen damit Schildern ???

fPewulfane


Antwort an Jens, Frage an Sunflower

Hallo Jens,

nachdem bei mir bisher alles erfolglos war, kann ich nicht aus Erfahrung berichten. Ich kann nur sagen, wenn ich keine Schwerzen mehr haette, wuerde ich auf jedenfall wieder anfangen mit Sport, natuerlich vorsichtig, bei Schmerzen natuerlich sofort aufhoeren, sonst gehts wieder an den Knorpel.

Hi Sunflower,

was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Abrasion und Mikrofrakturierung?? Wo befindet sich denn dein Knorpelschaden? Hinter der Kniescheibe oder an den Seiten? Ich hab jedenfalls einige amerikanische Veroeffentlichungen gelesen, dass bei dem Knorpel hinter der Kniescheibe eine Einpflanzung so gut wie noch nie dauerhaft funktioniert hat. Leider. Vor ca. 5 Jahren war das. Vielleicht gibt es neuere Errungenschaften??

Gruss

JMens; Kx.


Noch eine Frage an Leute mit Knorpelschäden !!!!

Erstmal Danke fewulane für die antwort !!!!

Habe letztens einen Bericht im Fernsehen gesehen über einen Deutschen Gewichtheber der sich beim Sport einen Knorpelschaden zugezogen hatte. Er hat nach einer mehrmonatigen Pause wieder mit leichtem Training angefangen und dabei ein Präperat genommen das den Knorpel wieder aufbauen sollte damit er wieder Schmerzfrei seinen Sport ausführen kann. Den genauen Namen von dem Medikament kenn ich nicht. Es soll zum großen Teil aus GELANTINE bestehen das den Knorpelaufbau anregen soll. Da hier in diesem Forum mehere Leute sind die auch unter einem Knorpelschaden leiden, wollte ich gerne wissen ob jemand schon etwas über diesen Medikament gehört hat oder vielleicht sogar schon selber getestet hat ??? ? Hab schon in der Suchmaschine [[http://goggle.de]] als Suchbegriff "Gelantine und Knorpel " eingegeben und er hat mir ein paar Seiten angezeigt wo man Gelantinepräperate kaufen kann die Athrose lindern oder sogar rückgängig machen soll ??? Was haltet ihr davon ???

f\ewul anxe


Gelatine

Hi Jens,

also, ich glaube Gelatine bringt nicht wirklich was. Ich hab mal gehört/gelesen? dass du Unmengen an Gelatine essen müsstest, damit überhaupt irgendwas im Knie ankommt. Und am Ende stirbst Du an BSE. Dann sind jedenfalls die Schmerzen im Knie auch weg!

Gruss

f,ePwulanxe


Gelatine

Hi Jens,

also, ich glaube Gelatine bringt nicht wirklich was. Ich hab mal gehört/gelesen? dass du Unmengen an Gelatine essen müsstest, damit überhaupt irgendwas im Knie ankommt. Und am Ende stirbst Du an BSE. Dann sind jedenfalls die Schmerzen im Knie auch weg!

Gruss

wTinStorxa


Kniegelenkschmerzen

kann apfelessig hilfreich sein ???

tmh:erpa


Bewegung bei und nach Knieproblemen

Sport sollte besser immer mit dem Azt oder Physiotherapeuen abgesprochen werden damit der Bewegungsablauf stimmt und die richtigen Muskelpartienm trainiert werden. Und natürlich ganz wichtig: auf das eigene Empfinden achten.

Was aber immer gemacht werden kann ist Bewegung ohne Last, auch passive. Da der Knorpel nur indirekt ernährt wird, ist er auf Bewegung der Muskulatur angewiesen. Eine Ruhigstellung vermindert das Sauerstoff/ Nährstoffangebot extrem; also auf die Tischkante setzen und Beine baumeln lassen :-) strampeln. Wenn man das auf dem Rücken liegend macht (ohne tisch!) kann man auch gleich noch n paar mehr Muskeln trainieren.

[:bxb]


knorpelschaden und kein ende in sicht

hallo!

meine kniescheiben springen durch eine angeborene fehlstellung immer raus und deshalb habe ich in beiden knien knorpelschäden grad III, wobei das rechte etwas schlimmer ist. lateral release vor 8 und vor 3 jahren hat bei mir auch bei beiden knien gar nichts gebracht. vor zwei jahren habe ich am linken knie eine OP nach Ali-Krogius (Kapselraffung) machen lassen. Nun steht das rechte an und ich weis nicht, was ich machen soll: die gleiche methode oder den patellasehnenansatz versetzen lassen. mit dem ergebnis von damals bin ich nicht volkommen zufrieden, da die kniescheibe unter muskelanspannung noch immer zu weit nach außen springt. andererseits war es zumindest eine art teilerfolg und die andere OP wäre halt schon die letzte möglichkeit, die man hat. hat da jemand schon mal erfahrungen mit gemacht? ich bin 21, hab zwar noch keine täglichen schmerzen, will aber auch noch nicht mit 30 künstliche gelenke. an knorpeltransplantation habe ich auch schon gedacht.

@ fewulane:

wo findet man solche veröffentlichungen wie die vor 5 jahren?

jTuliavne v.


Hey!

Bin jetzt gerade 17 Jahre alt und hatte vor ca. drei Jahren eine Knorpelverletzung 4. Grades. Der Knorpel wurde unter Vollnarkose und mit einer Spiegelung wieder rangenäht. Habe seit diesen drei Jahren laufend Schmerzen, obwohl man am Meniskus nichts mehr sieht (von den alten Schäden). Lass jetzt nochmal in das re Knie reingucken, in der Hoffnung dass ich endlich schmerzfrei werde.

Wünsche dir eine gute Besserung!

Jule

PKapntheer


Neues Medikament

Hallo!

Hier der Link für das medikament das mit einem gelatine basiertem wirkstoff ( keine Gummibärchen) dem gewichtheber geholfen hat:

[[http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/cstuecke/53484/]]

Grüße

mzausi_x61


an alle mit knorpelschäden

im allgemeinen nennt man das wohl arthorose. gelatine hilft nicht alleine, aber es gibt ein natürliches mittel, welches den knorpelaufbau unterstützt. es enthält glucosamin und ein natürliches kollagen. mir hat es sehr gut geholfen, denn ich hatte diese knorpelprobleme in der hüfte und stand schon fast auf dem OP-plan. doch für eine neue hüfte war ich noch zu jung (bin 42)

liebe grüße und gute besserung

mausi61

G,ioKia86


Miniskus und knorpel.......

hallo leute,

ich habe seit mehr als einem Jahr knieprobleme und habe weiter Tennis gespielt...Irgendwann hab ich mich nich mehr auf den Sport sondern nur auf die Schmerzen konzentrieren können und bin zu einem Sportmediziner gegangen.10 mal Krankengymnastik nützte nichts also musste ich zur MRT.

Da kam nun heute bei raus,das ich einen leichten Miniskusschaden und Knorperlabschürfungen oder Absplitterungen habe.

Nun ist die Frage ob ich daran operiert werden muss,das weiß ich nich....Also ich spiele 2-3 mal in der Woche Tennis,Punktspiele und so weiter,will auch auf jeden Fall wieder anfangen.

Ich hätte nur gern eine Antwort...

Bin so unsicher,bin ja gerade erst 17

Julia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH