» »

Brustwirbelblockade

MwerlOinc)henx7 hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit nun fast zwei Wochen sehr unangenehme Schmerzen im oberen Rücken links neben Wirbelsäule. Das hatte ich vor einigen Jahren schon mal, dann im Abstand von Monaten immer mal wieder, aber höchstens für zwei Tage, dann ging der Schmerz in Kribbeln über, manchmal auch Jucken und dann war es weg. Hab ich mich nie weiter drum gekümmert. Nun aber geht es nicht mehr weg. Gestern war ich beim Orthopäden, eigentlich wegen dem Röntgen meiner HWS, da ich seit längerem auch unter Schwindel leide. Das Bild der HWS zeigte, dass dies tatsächlich damit zusammenhängen kann. Bezüglich der Schmerzen im Rücken hat er nicht geröntgt, sondern abgetastet und eine Brustwirbelblockade diagnostiziert. Ich musste mich auf den Bauch legen, tief einatmen und beim ausatmen hat er total doll drauf gedrückt und dann hat es laut geknackt. Das hat er an 4 Stellen gemacht. Das war's. Schmerz ist natürlich weiter da. Ich soll mit Wärme arbeiten und Lockerungsübungen machen. Ach ja, und ab nächste Woche gehe ich in die Rückenschule. Hat jemand von euch Erfahrungen damit und womit bekommt man das am besten in den Griff? Ich habe nun mal einen sitzenden Beruf, ich laufe zwar ab und zu mal rum, aber meist sitze ich doch (und das seit über 20 Jahren, bin 44) und gerade im Sitzen tut es am meisten weh. Wenn ich mich hinlege, dann lässt der Schmerz irgendwann nach. Morgens, wenn ich gerade aufgewacht bin, merke ich erst mal gar nichts - welche Wohltat. In Bewegung merke ich auch meistens nichts, zumindest keinen Schmerz. Aber wehe, ich setze mich hin.................... %-| Der Schmerz an sich fühlt sich an, als ob einer in meinen Rücken bohrt, ziemlich punktgenau, ab und an aber auch ausstrahlend nach rechts und links oder unten und oben. Mittlerweile merke ich das ganze auch vorne im Brustbereich, aber noch nicht so stark. Geht das jemals wieder weg ???

@:)

Antworten
SAurfer_fxix


Die Blockade hat der doc ja durch das einrenken entfernt, allerdings sind die Nerven, die dadurch eingeklemmt waren immer noch gereizt und deshalb tuts noch weh. Aber das geht nach 2-3 Tagen dann weg :)z

Ich habe das leider auch alle paar Monate. Man sollte Übungen machen, die die Muskulatur im Rücken aufbaut. Nordic-Walking soll da ganz gut sein!

M*erlLinchenx7


dann kann ich ja froh sein, dass jetzt Wochenende ist. Da kann man sich mehr bewegen oder auch entspannen! :)^ Ich glaube, ich führe hier im Büro eine Gymnastikstunde ein ;-D

M=ayaxna


Wenn der Schmerz weiter da ist, könnte es sein, dass der Arzt die Blockade doch nicht wirklich gelöst hat. Viele Orthopäden haben aber nur Wochenendkursuse über 3 Monate belegt belegt, wo es dann zwar bei der Anwendung krachen kann, das sagt aber noch gar nichts aus über die Qualität des Einrenkens.

Und meistens haben Orthopäden auch nicht so ein gutes Feeling für solche Sachen.

Und auf ein Röntgenbild würde ich mich da auch nicht wirklich verlassen, viele Blockaden sind da gar nicht sichtbar.

Osteopathen haben in der Regel eher ein Händchen dafür, auch Physiotherapeuten mit Zusatzausbildung für Spiraldynamik. Die finden dann auch die Ursache dafür heraus. Und mit eher sanfter Therapie wird alles wieder ins Lot gebracht.

Meistens sind es die Muskeln, die ungemein schmerzen können. Hat man da noch jemand, der da mit brachialer Gewalt rangeht, verkrampft sich das Gewebe noch mehr. Sanft lösen und dann die Muskeln stärken - so wird eher ein Schuh raus.

Ich habe beruflich mit Menschen zu tun, die gerade vom Arzt kommen, die aber weiterhin so blockiert sind - weil der Arzt eben kein Feeling dafür hat. Und denen geht es schlecht, sie werden auch noch mit Medikamenten vollgepumpt. Nur die Ursache wird nie beseitigt.

Ich würde mich umhören, wo ein guter Osteopath ist, der eine langjährige Ausbildung hinter sich hat - nicht nur einen Einrenkkursus mal so nebenbei.

p!e3ntraxx10


hab genau das gleiche Problem wie du, leider schon über Monate.

Ürsprünglich hatte ich Nackenschmerzen, das war furchtbar. Der Orthopädie diagnostiezierte ebenfalls Blockaden (wurde auch geröntgt). Diese wurden wie bei dir "gelöst", es knackte schön aber die Schmerzen blieben!!

Physiotherapie habe ich jetzt auch schon hinter mir. Mittlerweile beschränken sich die Schmerzen zwar auf meine Schulter, aber ganz weggehen tuts nicht!!!

Aber da ich da schon Monate mit Erfahrung habe und schon allerhand Tablette und Cremes (auch starkes Rezeptpflichtiges Zeug) versucht habe, bin ich nach eigener Suche bei der Finalgon Salbe gelandet und diese hilft als einzige wirklich gegen die Muskelschmerzen! Nach dem ich diese Auftrage, habe ich ca 6 Stunden Ruhe. Bin ich froh, dass es diese Creme gibt... im Gegensatz zu Voltaren und Co ist es nicht mal ein Analgetikum und somit absolut harmlos!

Bin Softwareentwickler und arbeite praktisch 8 Stunden am Tag im Sitzen und genau wie bei dir ist das am Schlimmsten.

M&erlin&chenx7


@ pentax10

diese Salbe bekommt man ohne Rezept? Gestern hab ich mir diese Thermacare-Dinger geholt, hab ich aber noch nicht probiert. Mit Schmerztabletten will ich erst gar nicht anfangen. Der Schmerz ist teilweise echt fies, aber solange ich auch Ruhepausen habe, im Liegen, nachts oder in Bewegung, will ich das so bewältigen. Gestern abend nach dem Einrenken fühlte ich mich, als wenn ich unter einen LKW gekommen wäre ;-D heute ist der Schmerz genauso da wie gestern. :(v Bin mal gespannt, ob es am Wochenende besser wird.

p)eantaxx10


Schmerztabletten brachten mir auch nichts (mehr). (Ibuprofem, Voltaren + Diclac, Paracenthamol, Tetrazephan (ist zwar nicht direkt in Schmerzmittel, brachte aber trotzdem nicht))

ja, die Salbe bekommst du rezeptfrei und kostet knapp 5€.

Die Salbe hat den kleinen Nachteil, dass Sie bei der ersten Anwendung stark brennt, je nach Hauttyp. Erst bei mehrmaligem Anwenden lässt das brennen nach. Man darf also nicht gleich aufgeben und nicht denken, dass man sie nicht verträgt!

Thermacare Dinger? Du meinst Wärmepflaster? Die Wärmepflaster mit Nonivamid helfen auch gut. Das ist der gleiche Wirkstoff, wie in Finalgon. Leider kostet zwei Pflaster schon so viel, wie eine ganze Tube Finalgon, deswegen hab ich die mir auch nur einmal geholt.

Wochenende ist die Sache bei mir immer vergessen. Da habe ich Bewegung und bin abgelenkt. Nur dann Montags im Büro gehts eben wieder los!

p1entaxx10


hmm... wieso kann man hier nichts editieren?!?

das sollte "Paracetamol" heißej |-o

MXerliLnc-h/enr7


So, nun habe ich eben 2 Std. dieses Thermacare-Ding drauf gehabt - und hab es wieder abgemacht. Erst war es ganz angenehm, aber dann wurde mir auf einmal wieder leicht schwindelig und mein linker kleiner Finger taub. (Diese Kribbel-Taubheitsgefühle hatte ich auch öfters zusammen mit dem o.g. Schwindel) Ist das jetzt die Bestätigung, dass all meine körperlichen Beschwerden die letzten Monate mit meinem maroden Rücken zusammen hängen? Denke ich doch schon, wenn das unter Wärmemanipulation spontan auftritt, oder?

pfentQax10


bei Kribbeln und Taubheit liegt die Ursache auch nicht unbedingt bei der Muskulatur sondern vielleicht bei den Bandscheiben.

Ich würde mich in dem Fall doch mal röntgen lassen. Bin da aber natürlich kein Experte!

MnerlzincFhen7


Gestern ging es mir eigentlich ganz gut, habe mich trotz Schwindel doch mal wieder "intensiver" mit meinem Mann "beschäftigt" - wenn ihr versteht, was ich meine |-o Natürlich tut der Rücken heute wieder mehr weh :(v

@ pentax

Auf einem Röntgenbild sieht man die Bandscheiben glaub ich nicht, da muss schon ein CT oder MRT her. Aber ich warte erst mal, ob der Rücken so wieder besser wird. Am 13.10. habe ich auch noch einen Termin für Ultraschall innere Organe und Untersuchung der Halsschlagader (Intima Media Messung)

pXentaxx10


was man wo sieht, kann ich dir nicht sagen, mein Arzt hat jedenfalls durch das Röntgenbild (und auch neurologische Untersuchungen) ausschließen können, dass was an meiner Bandscheibe wäre.

Neurologisch funktioniert bei mir auch alles bestens. Kann alles normal mit gewohnter Kraft bewegen es tut nur weh. Seit Montag habe ich eigentlich nur noch beschwerden am Schlüsselbei und der Schulter, immer abwechselt (?!?) Komische sache. Irgendwie so ein dumpfes brennen, kann mir das nicht erklären. Ibuprofen und Finalgon helfen ein wenig.

Leider weiß ich grad auch nicht, ob es gut ist, meine Schulter zu belasten oder nicht. Weiß da einer Rat? In der letzten Physiotherapie-Sitzung hieß es weiter schön Übungen machen, aber irgendwie fühlt sich meine Schulter so an, als wolle sie geschont werden... hmmm....

Mal sehen was mein Arzt (leider erst nächste Woche) dazu meint!

lYukoibuki


Hallo Merlinchen7!

Ich habe auch eine BW-Blockade, genau da, wo du sie auch hast und das seit ca. einem halben Jahr. Den Schmerz dort habe ich tagein, tagaus, mal mehr, mal weniger ( streßbedingt )...Als wenn dort ein schwerer Stein liegt, der da nicht raus will. Manchmel kriege ich auch schwerer Luft. Ich mache dreimal die Woche ein Bauch- Beine- Po Training, aber der Orthopäde meinte, daß es noch lange dauern kann, bis es sich löst. Bei mir ist es mit psychosomatisch, mache nebenbei eine Verhaltenstherapie.

Die Stelle, finde ich, ist sehr unangenehm, weil es in der Nähe des Herzens ist, und es manchmal so auf den Brustkorb drückt.

Viel Erfolg wünsche ich dir!

L.G.

M!erliHnche(n7


@ lukibuki (lustiger Name ;-D)

Danke für deinen Beitrag! Mein Brustkorb, das geht noch, das mit dem Atmen habe ich aber manchmal auch. Aber die Psyche spielt bei mir auch immer eine große Rolle, die Angst das dieser Schmerzpunkt im Rücken was anderes gefährliches sein könnte, ist nicht so einfach auszuschalten. Hier übrigens nochmal der Befund von letzter Woche, hab ich mir gestern nochmal ausdrucken lassen, denn gestern abend war ich zum ersten Mal in der Orthopädenpraxis in der Rückenschule. Das war sehr gut!

A Schwindel insg. besser, rezidiv. stechender Schmerz BWS

B verstärkte Brustkyphose, Druckschmerz li. mehr als re.pv Th2-5, BWS

B verblockt in Höhe Th4-5

BR Röntgen HWS in 2 Ebenen: verworfener Verlauf, Kyphosierung C 2-5

BR leichte degenerative Veränderungen der ganzen HWS

D vertebragener Schwindel (R42/G)

D Blockierung BWS TH (M99.8-/G)

T Manipulation BWS

T Anspannungsübungen HWS, Übungen gezeigt, Rückenschule sinnvoll

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH