» »

Schleimbeutelentzüngung, Impingement Syndrom, ambulante OP

JWeCssi*ca84 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

also meine Diagnosen waren Schleimbeutelentzündung und Impingement Syndrom, heute hatte ich meinen Termin beim Doc. Habe jetzt für den 16.11.09 einen Termin zur ambulanten OP bekommen. Nun meine frage, wie lange werde ich ca. auf der Arbeit ausfallen? hat jemand damit Erfahrungen?? Vielleicht sollte ich noch dazu sagen das ich in der Pflege in einem Psychiatrischen Krankenhaus arbeite.

Danke im Voraus *:)

MfG Jessica

Antworten
H#erbEstwixnd


*:)

Wie lange hast Du das denn schon? Bei mir wurde letzte Woche die Diagnose gestellt.

Ist eine OP denn wirklich notwendig?

Hast Du ein MRT?

pde,ps


Ich hatte im Mai 08 eine Bursektomie (posttraumatische Bursitis, Z.n. Tuberculum majus Fraktur li. und

Teilablösung des ventralen Labrums li. 12/07) und vordere u. untere Acromionplastik incl. Rotatorenmanschettenrevision nach 5 Monaten konservativer Behandlung (KG) ohne großen Erfolg.

wie lange werde ich ca. auf der Arbeit ausfallen? hat jemand damit Erfahrungen??

Ich hatte nach der OP eine Ruhigstellung durch eine Schulterorthese von Ormed [[http://www.ormed-djo.de/de/produkte/orthopaedietechnik/schulter/psi.php]] für 3 Wochen und zusätzlich natürlich KG.

Nach der Ruhigstellungsphase habe ich wieder angefangen zu arbeiten (Büro). Wenn du in der Pflege arbeitest wird es wahrscheinlich länger dauern.

pFepxs


Hab da noch einen Link [[http://www.schulterchirurgie.de/de/Impingement__Syndrom_arthroskopische_subacromiale_Dekompression_.htm]] gefunden, vielleicht hilft der dir noch weiter.

J?es'sica8x4


Hallo,

also ich hab das ganze nun schon seit ca. 6 Monaten, hab alles mögliche getan, aber nichts hat geholfen, Also hab ich mich nun für die OP entschieden. Ja ein MRT wurde gemacht. Naja ich hoffe mal das ich nach 3 Wochen wieder arbeiten gehen kann, aber mal schauen. Denke ja mal das ich nach der Op regelmäßig zur KG oder ??? ?

MfG Jessica *:)

pGexps


Also hab ich mich nun für die OP entschieden.

Alles Gute für die OP und anschließend natürlich schnelle und vollständige Heilung. Wann wirst du operiert?

LAorenPtixni


Hallo Jessica,

ich glaube Du solltest den Schritt nicht so schnell wagen!

Dein Problem kenne ich genau, denn ich hatte eine OP an meiner re. Schulter, Diagnose: Impegement Syndrom.

Allerdings habe ich die OP stationär durchführen lassen, diese Entscheidung hat sich als hervoragend bewiesen, da man doch ein wenig hilflos ist. Zudem hat man eine Drainage, die Du mindestens 3. Tage in der Schulter bleibt!

Was die OP gebracht hat?

Viel arbeit!

Sehr viel Krankengymnastik, da Du den Arm nich heben kannst. Mit 3. Wochen AU sehe ich es eher kritisch, ich brauchte fast ein halbes Jahr, dass ich wieder fit war. (Allerdings ist es unterschiedlich bei Patienten!)

Jessica, mache Dir die Mühe, nochmals bei einen anderen Doc vorbei zu schauen, dennn eine OP lässt sich nicht rückgängig :(v machen.

Ich für meinen Teil, würde nie wieder diese OP machen, die primären Beschwerden sind zwar verschwunden, dafür kamen viele neue dazu.

Falls Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gerne nochmals an mich wenden.

Bye,

Lorentini

plepxs


@ Lorentini

die primären Beschwerden sind zwar verschwunden, dafür kamen viele neue dazu.

Da muß ich dir Recht geben, dass es immer noch Beschwerden nach einer OP geben kann (hab auch teilweise Beschwerden, vor allem beim Wetterwechsel). Ein operiertes Gelenk ist nicht mehr so wie vorher, in jeder Beziehung. ;-) Allerdings bin ich dennoch froh es gemacht zu haben, denn ich konnte den Arm nicht mal mehr in Schulterhöhe heben und die viele KG (über 5 Monate) hat auch zu keiner Besserung geführt. Irgendwann wird man mürbe und willigt dann doch in die OP ein, natürlich in der Hoffnung anschließend doch mal wieder beschwerdefrei zu sein.

Leider ist es mit einer OP nicht getan und erfordert dann noch lange KG und Eigenübungen. Mir hat übrigens schwimmen gut getan, was ich sofort nach der Ruhigstellungsphase täglich gemacht habe.

H@erbsHtwxind


Oh, das liest sich ja schlimm. :-o

Ich bin erst 2 Wochen krank geschrieben und habe 3 x KG hinter mir.

Da brauch ich aber Geduld.

Was mein Arbeitgeber dazu sagt.....

JQess|ica84


Also erstmal vielen Dank für eure ganzen Antworten :)^. Ich war viel am Überlegen, weil ich ja auch noch jung bin, aber ich sehe keine andere Möglichkeit mehr. Hab keine Lust ständig irgendwelche Tabletten zunehmen, die ich dann wieder absetzen muss, weil ich sie nicht vertrage. Die ganze KG und so hat auch nicht geholfen, also werd aufjedenfall so früh es geht auch wieder mit bewegung anfangen, trainiere regelmäßig im Fitnessstudio. Denke es kommt ja imm auf den Patienten an, beim dem einen gibt es ein gutes Ergebniss bei dem anderen eher nicht. Ich hoffe das Beste. Hab meine OP am 16.11.09 (ambulant).

MfG Jessica *:) :p>

pFeps


@ Herbstwind

Oh, das liest sich ja schlimm. :-o

Ich bin erst 2 Wochen krank geschrieben und habe 3 x KG hinter mir.

Naja, ich war nicht die ganze Zeit krankgeschrieben, sondern habe zwischendrin auch gearbeitet (Büro). Kommt natürlich darauf an was man für einen Job hat.

s-upe<rmomx64


WAS wurde denn mit deiner Schulter alles gemacht?

Ich hatte das gleiche Problem - lange wurden die Schleimbeutelentzündungen (bds.) nicht erkannt. Dann bekam ich Cortisonspritzen auf pflanzlicher Basis (Soja) und Physio. Später habe ich noch eine ambulante Reha gemacht. Was soll ich sagen:Alles weg - keine Probleme mehr.

Schulter-OPs sind oft eine riskante Sache.

pIepxs


Hi supermom64,

Was soll ich sagen:Alles weg - keine Probleme mehr.

schön für dich da hast du Glück gehabt.

Bei einem Skiunfall am 23.12.07 hatte ich mir u.a. die Schulter verletzt und anschließend bis Mai 08 2-3 x die Woche KG ..... ohne Besserung der Beweglichkeit (der Physiotherapeut sagte er kann nichts mehr für mich tun; konnte den Arm nur mit Schmerzen bis höchstens Schulterhöhe heben).

Ich hatte dann im Mai 08 eine Bursektomie (posttraumatische Bursitis, Z.n. Tuberculum majus Fraktur li. und Teilablösung des ventralen Labrums li. 12/07) und vordere u. untere Acromionplastik incl. Rotatorenmanschettenrevision. Schon am ersten Tag nach der OP konnte ich den Arm besser bewegen.

Loorenxtini


vom 18.10.09 18:08 im Faden Schleimbeutelentzüngung, Impingement Syndrom, ambulante OP

@Lorentini

die primären Beschwerden sind zwar verschwunden, dafür kamen viele neue dazu.

Da muß ich dir Recht geben, dass es immer noch Beschwerden nach einer OP geben kann (hab auch teilweise Beschwerden, vor allem beim Wetterwechsel). Ein operiertes Gelenk ist nicht mehr so wie vorher, in jeder Beziehung. ;-) Allerdings bin ich dennoch froh es gemacht zu haben, denn ich konnte den Arm nicht mal mehr in Schulterhöhe heben und die viele KG (über 5 Monate) hat auch zu keiner Besserung geführt. Irgendwann wird man mürbe und willigt dann doch in die OP ein, natürlich in der Hoffnung anschließend doch mal wieder beschwerdefrei zu sein.

Leider ist es mit eineri OP nicht getan und erfordert dann noch lange KG und Eigenübungen. Mir hat übrigens schwimmen gut getan, was ich sofort nach der Ruhigstellungsphase täglich gemacht habe.

Hallo Peps,

sicherlich, war ich froh die OP gemacht zu haben.

Wie bei Dir konnte ich auch nicht meinen Arm bewegen, es war schwierig für mich, meine Aufgaben im Büro zu erledigen. Ich konnte gar nicht an meiner Tastatur arbeiten, ich hatte einfach Schmerzen, deshalb habe ich die OP durchführen lassen. Bei der Wetterumstellung habe ich auch so meine Probleme, gerade bei Kälte will die Schulter nicht so richtig.

Sicherlich gehört eine Menge arbeit dazu, wieder fit zu werden, bei mir haben KG's und wie bei Dir viele Eigenübungen geholfen.

Mir geht es von der Schulter her besser, auch wenn hier und da ein zwinken bemerkbar ist.

skupermtoPm64


Vielleicht wäre ja auch das [[www.schulterhilfe.de]] für den einen oder anderen hilfreich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH