» »

Kann meine Fehlstellung im Nackenwirbel an allem Schuld sein?

a^engelx73 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab da mal ne Frage, weiß nicht, ob mir jemand weiter helfen kann.

Also ich habe schon seit Jahren Probleme mit meinen Nackenwirbeln, die durch ständiges Fehlverhalten entstanden sind. Zwischen zwei Wirbeln hat sich schon Gewebe vorgeschoben, dass ich nen kleinen "Buckel" dort habe. Beim sitzen, schaffe ich es nicht mehr wirklich gerade zu sitzen, ständig sacke ich aufgrund fehlender Bauch und Rückenmuskeln (extreme Faulheit) zusammen wie ein Sack. Doch wenn ich es dann mal merke, richte ich mich natürlich auf. Es ist erschreckend wie weit ich dann höher komme. Vor Jahren wurde ich mal geröngt, aber da war schon noch alles "normal".Die wirbel waren noch normal, nichts verbogen. Aber mittlerweile bin ich davon nicht mehr so überzeugt.

Ich habe so oft Probleme mit Schwindel, dass ich denke, dass das zum Beispiel auch von dieser Fehlstellung kommen wird. Sogar plagt mich oft das Gefühl zusammenzubrechen, was ich erst auf Angstatacken schob, doch mittlerweile könnte ich mir vorstellen, dass auch dieses Gefühl mit der Fehlhaltung zusammen hängen kann. Jetzt habe ich auch noch seit ein paar Tagen furchtbaren Druck beim Beißen im gesamten Oberkiefer, wie auch in der Stirn. Ob da vielleicht die Nackenwirbel und mein ganzes Fehlverhalten auch schlud sein können? Ich kann kaum noch entspannt schlafen, da mein Nacken sowas von nervt, egal mit welchem Kissen. Und ich fühle mich so wahnsinnig angespannt seit längerem.

Kennt das jemand in der Art und kann mir sagen, ob das alles zusammen hängen kann?

LG

Aengel

Antworten
a>engexl73


hm scheinbar hat wohl niemand ähnliche Probleme, oder eine Idee zu meiner Sache :-(

C(harlgotjte2x6


Hallo Aengel 73,

leider kann ich dir nicht sagen, ob deine Kiefer- und Stirnbeschwerden mit deiner Fehlhaltung zusammenhängen. Was ich weiß (war gerade selber beim Orthopäden wegen Hals-Wirbel-Säule), dass man sogar im Kiefer eine Bandscheibe hat.

Am besten wäre es, wenn du dir einen Termin beim Orthopäden geben lässt und nochmals eine Röntgenaufnahme machen lässt. Nur so kannst du sehen, was los ist und dementsprechend reagieren.

Der Schwindel könnte vom Nacken kommen. Auch mir ist im Moment dauernd schwindelig.

Laß dich nicht unterkriegen. :-)

R6emu-Ilxa


Zwischen zwei Wirbeln hat sich schon Gewebe vorgeschoben

Ein Bandscheibenvorfall? Der würde mit einem CT oder MRT diagnostiziert werden. Hast du so eins schon gemacht?

Schwindel und Nackenschmerzen könnten durchaus davon kommen.

Geh zu einem Orthopäden um eine genaue Diagnose zu bekommen.

Und dann musst du wohl oder übel deine Faulheit besiegen und was für deine Wirbelsäule tun. ;-) Von alleine wird das nicht besser.

R8em1u-la


Was ich weiß ..., dass man sogar im Kiefer eine Bandscheibe hat.

Naja, nicht im Kiefer, dahinter. Wenn dort eine Bandscheibe nach vorne (Richtung Gesicht) rutscht, könnte das eventuell auf Nerven und Muskeln drücken die mit dem Oberkiefer und Gesicht in Verbindung sind. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH