» »

Meniskus-OP 4 Wochen her

Caha.jaFfalak


Kann sein. Ich fands ungewöhnlich. Der Schnitt aussen ist auch schon verheilt, aber innen wo quasi geglättet wurde ist es halt noch sehr rot und verschorft. :(

Schon sehr seltsam.

orldi b~axer


"offene wundheilung" in gelenknähe, eine gaaaaanz heisse sache. ohne es selbst gesehen zu haben (ferndiagnose) ist es schwer zu sagen, aber wenn nähte aufgehen und rötungen (entzündungszeichen) zu beobachten sind, spricht das schon für eine infektion. fasst sich das knie "warm" an?

CyhajWafaelaxk


Nein, hab das gestern schon abklären lassen, war beim Doc.

Der hat sich das angesehen, hat gesagt, das keinen Entzündung vorhanden ist, und man das so näht, weil es wichtiger ist, das die Haut-Muskel-etc-Schichten innen zuerst heilen. Alles was oberflächlich noch auf war muss dann halt von selbst heilen, was aber auch unauffälligere Narben verspricht... Ich muss mich da ja jetzt leider drauf verlassen. Mal sehen, wies weitergeht!! :-/

oDld Cbaexr


ich hab ja geschrieben: "man muss es selbst sehen", denn ferndiagnosen sind immer so eine sache. wichtig ist, dass es nach innen "dicht" ist, das keine keime eintringen können. wenn es soweit i.o. ist, dann es trotzdem nicht übertreiben. hatte erst die tage eine pat.in, wo die nähte wieder eröffnet werden mussten und eine spültrainage gelegt werden musste, da eine entzündung (vermutlich durch eine überreagtion gegenüber das nahtmaterial) schnell wieder "raus" musste.

da kann man nur gute genesung wünschen.

Cphaja2faYlrak


old baer

Jetzt sind schon Monate vergangen, und was soll ich sagen? Die Narbe auf der Seite wo der Meniskus geglättet wurde ist ca. 1 cm lang, 0,5 cm dick und knallrot.

Mein Hausarzt meint zwar das sich das noch zurückbildet, aber ich bleibe skeptisch.

Gelenk selber verheilt aber gut. Richtig hinhocken geht zwar noch nicht aber immerhin... :)^

Nur halt optisch ist es nicht der Bringer....

Evhemalkiger WNutzer )(#3U25731x)


Hast du es mal mit einer Narbencreme ausprobiert? Sind die anderen Narben denn gut geworden? Ist schon komisch das nur eine so merkwürdig aussieht. Evtl nochmal den Operateur draufschauen lassen? Tut die Narbe denn weh?

CSheajafal7ak


@ Mellimaus21

Ich will im Februar zum Chirurgen, und ihm das nochmal zeigen. Die Narbe ist berührungsempfindlich. Bin schon mit Narbensalbe bei, aber die hat nicht wirklich viel gebracht. Die andere Narbe ist kaum noch zu sehen. Leicht rose, aber weder dick oder sonst noch was.

Ich hab immer den Eindruck es sitzt was in der Narbe. Fühlt sich wie ein "eingenähter" Wurm an. :-(

Eihem0aliger NuHtz;er (f#32573x1)


Kann sein das da drunter noch ein Faden oder so ist, das kann manchmal so Reaktionen hervorrufen

CJhajaf,alaxk


Meinst Du das könnte über den (bzw. in dem Fall "unter") ganzen Schnitt gehen?

Es ist ja quasi die ganze Narbe die dick ist.

Das hätt sich doch nach den fast 4 Monaten bestimmt schon übel entzündet, oder meinst Du nicht? :°(

E,hemaliger* Nutzerx (#325731)


Manchmal können sich Fadengranulome bilden. Ich weiß abe ehrlich gesagt nicht wie nach einer ASK die Inzision verschlossen wird. Ob man da nur eine Einzelknopfnaht macht in den obersten Schichten oder ob da auch teifer was genäht wird ...

CJhajHafaZlaxk


Also genäht wars folgendermaßen:

ca. jeweils 0,5 cm neben den Schnitten wurde auf jeder Seite der Faden durchgezogen, ca. 3-4 mm in der Haut, der Schnitt selber (oberflächlich) klaffte bis zum Fädenziehen noch auf.

EShem}aligerF Nutzer C(#325x731)


Wie schon mal geschrieben, ich finde diese Nahttechnik irgendwie merkwürdig. Normalerweise wird sowas mit ner Einzelknopfnaht verschlossen. So kenne ich das jedenfalls nur und normalerweise sollte es ja auch zu sein wenn der Faden entfernt wird ...

CQhajpafaxlak


Ich hab mir eben mal die Nähtechnik der Einzelknopfnaht angesehen.

[[http://wwwuser.gwdg.de/~chirurg/olc/Wundnaht/wundnaht.html]]

So hat er das auch genäht, nur das er es nicht über der Wunde verschlossen hat, sondern auf der linken Seite rein, nach rechts durch, dort zurück wieder durch zur linken Seite, und dort dann mit einem Knoten verbunden. Dadurch stands dann auf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH