» »

Knöchel nach "starker Prellung".

B%eanet/her hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum.

ich habe mir vor 3 Jahren meinen linken Fuß-Knöchel laut Aussage meines Chirurgen "stark geprellt". Mein ganzer Fuß war damals sehr geschwollen sowie Grün und Blau. Desweiteren hatte ich sehr starke Schmerzen und konnte Anfangs nur mit Krücken gehen.

Damals wurde beim Arzt zu erst eine Röntgenaufnahme erstellt. Der Arzt sah sich das Röntgenbild sehr sehr genau und ausgibig an. Jedoch meinte er am Ende das er keinen Bruch/Riss feststellen kann. Trotzdem musste ich 3 Wochen mit einer kompletten Schiene/Stilllegung des Fußes leben. Seit diesem Unfall ist mein Knöchel noch bis zum heutigen Tage leicht geschwollen. Schmerzen habe ich beim Laufen nicht. Mich würde dennoch interessieren ob dies eine normale Reaktion des Körpers ist?

Vor einem knappen Jahr habe ich mir meinen Mittelhandknochen angebrochen. Dort hat man den Riss auch erst bei sehr starkem "Zoom" des Röntgenbildes am Computerbildschirm gesehen. Ich mache mir halt sorgen das damals etwas "fehldiagnostiziert" wurde..

Über Antworten würde ich mich freuen.

Antworten
BzienNe81


Die Schwellung ist denke ich noch normal, du schreibst ja sie ist nicht mehr so heftig wie anfangs. Zudem dauert ein Bluterguss bis zu sechs wochen um vollständig zu verschwinden. Auch eine starke Prellung wird ruhiggestellt um dem Gewebe und Gelenk die Möglichkeit zu geben sich zu erholen. Wurde denn nach der Fuhigstellung ein Kontrollröntgen gemacht? Dadurch könnte man eine Fraktur dann zu 99 prozent ausschliessen, denn nach drei Wochen hätte sich im Falle das es doch eine Fraktur gewesen sein könnte der sog. Callus gebildet (das ist der neue Knochen) und das sieht man im Röntgen. Wenn du ausser der Schwellung keinerlei Probleme mehr hast kannst du davon ausgehen das alles wieder in Ordnung ist. Falls du aber übermässig Schmerzen hast oder auch die Schwellung stark zunimmt auch nach Belastung würde ich nochmal zum Arzt gehen und um Kontrollröntgen bitten. Ansonsten ist eine Prellung meist schmerzhafter und langwieriger wie eine Fraktur.

Gruss

BPenuethexr


Eine "Kontrollröntgenaufnahme" wurde nicht gemacht..

Aber 3 Jahre sind schon eine lange Zeit wie ich finde.. Ich habe ehrlich gesagt noch nicht darauf geachtet, ob die Schwellung bei Belastung größer wird..

Danke für deine bisherige Antwort.

BOien>ex81


Ups, hatte drei Monate gelesen.... sorry, ok drei Jahre ist natürlich sehr lang, damit würde ich in jedemfall nochmal zum Doc gehen und evtl. um ein MRT bitten, sofern es z.b. bei Belastung zunimmt. Zumindest wäre nochmal eine Röntgenaufnahme angezeigt.

1-Feznjax1


@ Benether:

Manchmal ist es einfach so, dass auch etwas nach bleibt, obwohl nichts gebrochen/gerissen war. Ich habe bspw. eine dauerhaft geschwollene Achillessehne, obwohl diese "nur" entzündet war.

Ich denke nicht, dass dein Knöchel wirklich falsch behandelt wurde. Selbst wenn dort bspw. ein Haarriss übersehen worden sein sollte, so wäre der höchstwahrscheinlich genauso behandelt worden wie die Prellung. - Denn wenn ich es richtig verstanden habe, wurde der Fuß ja für 3 Wochen ruhig gestellt und nicht belastet. Hätte man einen Haarriss diagnostiziert, dann wäre der Gips/die Schiene vielleicht noch eine Woche bis 14 Tage länger dran geblieben, aber das war's auch.

Eine Verletzung, die einer OP bedurft hätte, wird es nicht gewesen sein. Das wäre dann ja ein dislozierter Bruch gewesen, und den hätte auch ein eher weniger fähiger Arzt auf dem Röntgenbild erkannt. ;-)

B\eneltxher


Danke erneut für eure Antworten.

Da ich ja bereits einen leichten Knorpelschaden im linken Knie habe und deshalb eh bald wieder zum Doc muss, werde ich das mit dem Knöchel mal ansprechen.

Vorher beobachte ich das mit der Schwellung nocheinmal.

MxikasmSama


Ich bin vor 15 Jahren eine Treppe runtergestolpert und habe mir den Knöchel stark gedehnt. Musste auch paar Wochen eine Schiene tragen etc.; noch heute ist der Knöchel dicker als der andere. Schwierigkeiten habe ich aber nicht bei längerer Belastung.

Mir sagte man damals, wäre er gebrochen gewesen, wäre die Genesung einfacher gewesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH