» »

Mutter hat Bandscheibenvorfall Nummer 3 und nur Schmerzen

fxiloxu1 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

ich schreibe diesen Beitrag für meine Mutter in der Hoffnung, dass ihr vielleicht irgendwelche Tipps /ideen habt.

Sie ist 51, arbeitet im Kh und hat jetzt schon ihren dritten Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule. Der letzte ist ziemlich genau ein Jahr her, wurde operiert, sie war über Silvester in Reha und danach hat sie noch eine Spritzentherapie bekommen. Doch alles hat nichts genutzt, sie lag sicher das halbe Jahr lang im Bett, weil sie solche Schmerzen hatte :°( Also immer wieder war sie fit so für drei- vier Tage, dann ging es wieder von vorne los. Die SChmerzen waren schlimm, sie konnte das gesamte linke Bein nicht bewegen, wurde nachts von Krämpfen geplagt etc. Leider verträgt sie keine Schmerzmittel, von allen muss sie sich den ganzen Tag lang übergeben, zum Schluss hat sie Opiumtropfen bekommen, von denen sie auch bald spucken musste.

Jetzt hat sich so viel Narbenmgewebe gebildet, dass dieses wieder auf den Nerv gedrückt het- letzte Woche erneute Op, dann wieder Reha etc.

Sie ist jetzt noch eine Woche zu Hause und ich kann es langsam nicht mehr mit ansehen, wie sie sich quälen muss :°( :°(

Hat jemand vielleicht selbst Erfahrungen, kann Schmerzmittel empfehlen, KLiniken etc?

Sie tut mir so leid, dass hat sie wirklich nicht verdient!!

Antworten
dbolo


Oh jee, das hört sich ja garnicht gut an.......

Ich arbeite seit 14 Jahren in einer Ortopädie und weiß, wo eine gute Klinik wäre. Aber ich weiß ja nicht wo du wohnst.....

Du kannst mir gerne eine PN schreiben und ich versuch dir weiterzuhelfen!

R emux-la


Das ist wirklich übel! Lieben Gruss an deine Mutter @:) Hoffentlich geht es bald bergauf.

Was die Schmerzmedis angeht, gibt es doch auch Zäpfchen? Ich weiss es von meiner Mutter die bei Migräneanfällen auch alles ausspuckte und dann auf Zäpfchen umgestiegen ist. Sie soll mal ihren Arzt fragen oder einen Schmerztherapeuten.

Super ist auch dieses Forum:

[[http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php]]?

Da gibt es einige mit chronischen Beschwerden wie deine Muter, und da bekommt sie vielleicht noch mehr hilfreiche Tips und Rat.

Wie sieht denn ihre Arbeit aus? Wenn sie dabei viel Bücken und Heben muss gibt es wohl auf lange Sicht nur die Lösung die Arbeit zu wechseln.

Sie sollte sich jetzt (bzw wenn sie wieder ohne Schmerzen aufstehen kann) auch einen guten Physiotherapeuten suchen, falls sie noch keinen hat, und stetig daran arbeiten die Muskeln zu stärken. Das ist das A und O um weitere Vorfälle zu verhindern.

Was erneutes Narbengewebe angeht kann man wohl nur hoffen und beten! :-/

Wünsche alle Gute! :)z

fRi^loxu1


Ihr seid ja lieb, vielen Dank für eure Bemühungen!!!

Mit Zäpfchen und Pflastern hat sies schon probiert, aber die Schmerzmittel wirken ja aufs Gehirn, nicht dirket auf den Magen, von dem her bringt das leider gar nichts, sie hat wieder die ganze Nacht gebrochen....... :°(

Aber jetzt scheints ihr besser zu gehen. Am Samstag geht sie erstmal nach Baden-Baden in die Reha, und dann sehen wir weiter. Kann ja nur besser werden als beim ersten Mal.

Physiotherapie hat sie beim letzten mal keine verschrieben bekommen :-/ Mal sehen ob sich da jetzt was tut.

Achja, wir wohnen in der Nähe von Stuttgrat, falls einer ne guten Spezialisten oder so kennt.

Schönnen Sonntagabend noch an alle @:)

Roemux-la


Physiotherapie hat sie beim letzten mal keine verschrieben bekommen

Dann muss sie da mal selber aktiv werden. Nicht einfach sagen "Hab ich nicht verschrieben bekommen, also mach ich nichts". Wenn sie keine Physio bekommt kann sie entweder privat einen Therapeuten nehmen der sie anleitet, und dann zu Hause die Übungen weiter machen (täglich!), oder mal eine Rückenschule oder ähnliche Einrichtungen besuchen, die ihr weiterhelfen.

Alles Gute, hoffe die Reha hilft! @:)

s)ally hessexn


Sie kann es mal bei einem guten Ostheopathen probieren.

Ich hatte solche Schmerzen, dass ich nicht mehr laufen konnte, Hitze und Kribbeln in den Beinem.

2 Behandlungen bei meiner Ostheopathin und ich war beschwerdefrei.

GUTE BESSERUNG FÜR DEINE MOM :)*

tZhe1-cavxer


Sie ist 51, arbeitet im Kh und hat jetzt schon ihren dritten Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule. Der letzte ist ziemlich genau ein Jahr her, wurde operiert, sie war über Silvester in Reha und danach hat sie noch eine Spritzentherapie bekommen. Doch alles hat nichts genutzt,

Dafür gibt es viele mögliche Ursacxhen. EIne davon ist, dass möglicherweise der Vorfall nicht sie Scherzursache war.

. Leider verträgt sie keine Schmerzmittel

Schmerzmittel sind bei Rückenschmerzen auch in aller Regel keine Dauerlösung, das Wirkungs-Nebenwirkungsverhältnis ist langfristig in der Regel schlecht.

Jetzt hat sich so viel Narbenmgewebe gebildet, dass dieses wieder auf den Nerv gedrückt het- letzte Woche erneute Op

Eine OP wegen Narbengewebe hat eine etwa 50%ige Erfolgschance, kann die Beschwerden aber langfristig (durch erneute Narbenbildung) auch verschlechtern. Allerdings haben Patienten mit Narbenproblemen normalerweise nach der Bandscheiben-OP schon erstmal einen Erfolg, die Schmerzen kommen dann nach einigen Monaten (mit zunehmender Narbenbildung) wieder - so scheints bei Deiner Mutter ja nicht gewesen zu sein?

Sie könnte versuchen, einen Termin in einer guten (multimodal arbeitenden) Schmerzklinik zu bekommen. Wenn tatsächlich die Narbe das Problem ist, könnte man auch über ein Rückenmarksstimulationssystem nachdenken (SCS), das macht man aber nur, wenn es sich tatsächlich eindeutig um Nervenschmerzen in erheblichem Ausmaß handelt, ist nämlich nicht ganz billig (über 10.000 Euro).

Also erst mal multimodale Schmerztherapie - entscheidend wird sein, sie zu aktivieren und aus dem Bett zu bringen. Sie muss die Sache in die Hand nehmen - bei längerdauernden Rückenschmerzen gilt: Nicht behandeln lassen, sondern handeln!

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH