» »

Urplötzlich höllische einseitige Rückenschmerzen

D1ipl. P'hysikxerin hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich wende mich an euch, da ich ein Problem habe, das ich noch nie hatte. Allgemein hatte ich noch nie SChwierigkeiten mit meinen Knochen, Muskeln oder Sehnen, der komplette Bewegungsapparat hat immer tadellos funktioniert.

Heute nacht wachte ich auf, weil mir plötzlich die Stelle zwischen meinem linken Schulterblatt und der Wirbelsäule (genau dazwischen) wehgetan hat. Wenn ich mich nicht bewege, ist kein Schmerz vorhanden, auch beim Gehen nicht. Einzig und allein ein Druckschmerz oder wenn ich mich im Bett rumdrehte entstand. Mein Freund meinte, ich hätte im Halbschlaf dauernd gejammert.

Heute morgen bekam ich einen Hustenkrampf und ich muss sagen, das war am allerschlimmsten. Es tat aber irgendwie innen drin weh, hinter der Lunge in den Tiefen. Ich kann das nicht genau beschreiben.

Zusammenfassend: Ich bin nicht sehr eingeschränkt in der Bewegung, nur beim Husten, Niesen und direkter Belastung dieser Stelle tut es höllisch weh. Was ist das? Über Vermutungen wäre ich dankbar.

P.S. soll ich mal ein Wärmepflaster draufmachen? Meine Lunge tut links irgendwie weh / oder ist es der Rücken?

Antworten
Dfipl.4 P!hysikxerin


schieb :)D

Wird schlimmer. Zieht jetzt auch über die Schulter rum nach vorne. Beim Husten ist es die Hölle.

s8amplxe


ich tippe auf einen verrenkten bzw blockierten wirbel.

geh zum chiropraktiker/orthopäden, der löst die blockade.

doa-wär/-noch-xwas


bist du auch erkältet? fieber?

DOipl.C Pnh6ysiLkerin


Ja, bin erkältet, seit 8 Wochen, habe morgens auch manchmal gelben Auswurf. Hausarzt hat aber vor 3 Wochen gesagt, er hört auf der Lunge nix, ich soll viel trinken. Ich bin schwerer Asthmatiker mit Schwerbehinderungsanerkennung. Er meinte "Ich höre nur das normale Giemen, mehr nicht."

d-a-wäry-n2och-[was


da solltest du noch mal zu einem guten arzt gehen- der beides sich anschauen kann!!!es steht absolut in zusammenhang: deine atmung, erkältung und der schmerz.

du inhalierst sicher, das solltest du auch- du bist durch den schmerz nicht beeinträchtigt beim atmen?

ein wärmeflaster (?), probiere es- wenn es gut tut- wenn es ein entzündlicher prozess ist tät eher kälte wohl, das merkt man aber selbst was besser ist. eine gescheite massage tät dir sicher gut!!!! ein heilpraktiker meines patienten hat wodka verordnet um den rücken leicht zu massieren und dannach ein geniales selbst gemixtes oel, aus der traditionellen chinesischen medizin- die wirkung ist gigantisch!

medizin (starke schmerzpfl.) halfen nicht- diese massage und das oel sehr wohl!!

schmerzen im schulterbereich mit ausstrahlung zur lunge solltest du nicht haben als asthmatikerin- ich würde die lunge auf alle fälle noch mal abhören lassen!

D[ipl.+ Physikexrin


Danke, da-wär-noch-was! Ich habe jetzt noch einmal über alle Symptome nachgedacht:

Mir tut der Rücken beim Atmen, Husten, Gähnen, Niesen und beim Berühren (druck) weh. Nichts knackt, oder ähnliches. Ich inhaliere regelmäßig (4 mal am Tag), habe derzeit aber nicht das Gefühl, dass es mir hilft, besser Luft zu bekommen. Das Asthma ist zwar nicht schlechter geworden, dennoch fällt mir das Atmen etwas schwerer, ich bin schneller kurzatmig. Meine Mutter tippte eben per Telefon auf eine Rippenfellentzündung?

Die Hausärzte haben hier Freitags zu, man kann nur zum vertretenden Notdienst gehen, und das ist mir irgendwie zu peinlich. Vielleicht habe ich ja nichts. So ein Öl habe ich auch, chinesischer Herkunft und ich habe es früher immer auf Muskelkater gerieben, die stelle wurde dann durch die eukalypus-Formel immer schön "zugig", "kühl", als wäre ein Wind darüber geglitten. Ich bitte später meinen Freund mal, mich damit einzureiben, vielleicht hilft es ja.

Im Sitzen habe ich gar keine Beschwerden, aber wenn ich tief einatme, tut der Rücken ziemlich weh :-(

d[aU- wär-Anoch{-ywas


rippenfellentzündung, das tönt passend, eben wenn du nicht tief einatmen kannst. du weisst ja selbst, dass das wichtig ist, für deine lungen. eine lungenentzündung solltest du nicht bekommen!!

konservativ sind wickel sehr gut! aber aufwendig- hast du schon mal sowas gemacht? ich noch nicht, nur heisse kartoffeln um den brustraum und bei rückenweh mit erkältung machte mir die pflegerin die mir zu hause half einen kartoffelwickel für den rücken- das war eine wohltat und half!!! kartoffeln sind wirklich gut! ich weiss auch von kohlwickel und von anderen hörte ich- dazu gibt es bücher und sicher auch was im internet!

IwceAxge


so wie sich das liest, denke ich das Deine Mutter recht hat. Zum Notdienst zu gehen, darf Dir nicht peinlich sein, da gibts ganz andere Fälle die mit weit aus weniger hin rennen.

Ddipl. Ph>ysikerxin


Hallo! Ich war dann heute doch beim Arzt und der hat eine Rippenfellentzündung festgestellt. Meine Mutti hätte Ärztin werden sollen.

Fazit: Ein Antibiotikum und strikte Bettruhe für 1 Woche :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH