» »

Knorpelschaden unter der Kniescheibe: Was bedeutet das?

B*ienex81


Inwiefern Speziallfall? Wenn du magst, liess dir meine Kniegeschichte einfach mal durch,steht im Knieverzweifelten Thread und ich bin definitv ein Spezialfall aufgrund eines Gendefekts.

Hast du Sport gemacht oder machst noch? Knorpelschäden sind wirklich eine ganz normale Verschleisserscheinung und das du jetzt immer wieder Probleme mit dem Knorpel hast liegt auch an den Operationen, denn wie du schon sagtest, Knorpel wächst nicht nach. Je mehr ich an einem Gelenk manipulieren lasse,desto eher muss ich mit Folgeschäden rechnen.

B#isene~81


Was den Sport betrifft, nach einer Knorpel-OP sollte man min ein Jahr lang pausieren. Das einzigste was du an Sport machen kannst ist Schwimmen allerdings bitte Kraulbeinschlag und Radfahren, denn das sind die Sportarten die den Knorpel ernähren und wenig belasten.

sNunnsh~inex83


Es war ein Sportunfall, der allerdings schon über ein Jahr her ist. Zuerst wurde auf Meniskusschaden diagnostiziert. Meine Orthopädin meinte, da muss man erst mal nichts machen. Ich könnte bis zu einem Jahr noch etwas davon merken, das wäre normal. Nach einiger Zeit ging es mit den Schmerzen. Nach einem dreiviertel Jahr wurden die Schmerzen wieder sehr stark.

Bei einem MRT wurde ein ausgedehnter Knorpelschaden 4. Grades diagnostiziert. Daraufhin wurde ich zum ersten Mal operiert. Ein Teil abgelöster Knorpel wurde mit Fibrinkleber geklebt, das hat jedoch nicht gehalten, also musste noch einmal operiert werden. Diesmal wurde das freie Stück mit Ethipins fixiert.

Diese zweite OP ist nun 4 Monate her. Bei der letzten Untersuchung hat mein Doc mir grünes Licht für Sport und alles gegeben. Ich bin also gleich wieder mit Feuereifer zum Sport gegangen. Ich mache Aikido, das ist mein liebstes Hobby. Naja, das war vielleicht etwas früh.

Montag folgt nun eine erneute Arthro. Dann wird man sehen, was da los ist.

Exhem-aliger DNutPzer (#=32573x1)


nach so einer OP nach 4 Monaten wieder Sport?? Du bist dir ganz sicher das dein Arzt kompetent ist ???

s2unshtinHe83


Naja, er ist halt der Chef, war auch schon im Fernsehen und hat viel Erfahrung. Ich denke mal, er steckt da in einer Zwiespalt. Er weiß, dass mir der Sport enorm wichtig ist und wollte mich nicht länger abhalten. Andererseits habe ich auch schon von Bekannten gehört, die ein Jahr lang pausieren mussten. Ich war daher auch etwas skeptisch, aber Aikido ist halt mein Ein und Alles, ich musste einfach wieder los.

Bli<e<ne8p1


Nach dem Knorpelschaden und der OP musst du min. ein Jahr aussetzen. Wenn ich das höre schlackern mir echt die Ohren. Das grenzt fast an Körperverletzung,, wenn dein Arzt so kompetent ist, dann passt das so gar nicht mit dem grünen Licht nach so kurzer Zeit zusammen. Denn er sollte wissen das Aikido nicht gerade ein Knie freundlicher Sport ist. Der Knorpelschaden vierten Grades ist mit Sicherheit auch nicht nur durch den Sportunfall entstanden, denn dann hättest du dir dabei ein riesiges Stückchen absprengen müssen und nen freien Gelenkkörper sieht man schon im MRT. Ich muss dir auch ehrlich sagen, ich glaube nicht, dass es bei der Vorerkrankung des Gelenkes gut ist überhaupt noch eine derartige Kontaktsportart zu machen. Denn das Verletzungsrisiko ist ja ziemlich hoch dabei. WIchtig ist das man weiss, dass das Knie das komplizierteste Gelenk des Körpers ist und durchaus auch Beleidigt sein kann.

Enhemalidger N"utzer (x#325731)


er ist halt der Chef, war auch schon im Fernsehen

Was ja nicht wirklich was über die tatsächliche Kompetenz aussagt ...

dass mir der Sport enorm wichtig ist und wollte mich nicht länger abhalten.

Und du meinst das ist ein ausreichender Grund, weil DU wieder schnell Sport machen willst, dazu noch Hobbymäßig was nicht zu deinem Lebensunterhalt beiträgt, ein OP Ergebnis zu gefährden?

Nee sorry, aber das mit der Kombination mal schnell OP würde mich dazu veranlassen die Beine in die Hand zu nehmen und das Weite zu suchen...

srunshi%ne8x3


Nein, da hast du schon recht. Bei der vorletzten Untersuchung meinte er, Sport ist dieses Jahr noch nicht drin. Ich denke, er wusste von dem Risiko, war sich wohl unsicher.

Bviwene8x1


Auch die Arthroskopie zur Diagnosefindung finde ich heftig. EIn CT oder MRT täte es doch auch erstmal. Aber das was du beschreibst ist schon der Beginn einer ewigen abwärtslaufenden Spirale. ICh verstehe Leute einfach nicht,die unbedingt etwas machen müssen,was nicht ihrer Gesundheit förderlich ist.

Ich kann einfach nicht nachvollziehen,was so schlimm ist,wenn man erst mal gesund wird und dann wieder anfängt, alles andere kann zu keinem guten Ergebnis führen.

Bzienex81


Und ein Art der unsicher ist, ... na danke, da bekomme ich das Gefühl er kann sich nicht durchsetzen. Entweder ich sage dem Patienten klipp und klar, Sport ist erst nach so und so langer Pause wieder drinne oder ich kläre ihn auf, was passieren kann,wenn man sich nicht daran hält, aber worin sollte man sich dabei unsicher sein?

s un~sh,inex83


Auf dem MRT haben sich ja Auffälligkeiten gezeigt. Nur kann man auf einem MRT Weichteile wie Knorpel oder Menisken nicht so genau erkennen. Mein Doc meint, wahrscheinlich ist der Knorpel wieder beschädigt.

B&lanHcaq-100


Hallo *:)

da war ich nur kurz zum Friseur und jetzt gibt es so viele Einträge.

Also, mein Orthopäde hat mir nicht gesagt, welchen Grad der Knorpelschaden hat. Er hat bei der ersten Untersuchung mein Knie in alle Richtungen gedreht und da meinte er noch, dass alles ok sei. Den Knorpelschaden hat man erst auf dem MRT gesehen - ich rufe da Montag noch mal an und frage nach.

Von schiefer Kniescheibe weiß ich nichts - er meinte bei der ersten Untersuchung, dass die Kniescheibe "gut läuft" - vielleicht sollte ich da auch noch mal nachfragen. Ich habe jetzt angefangen ein Präparat zu nehmen, dass Glucosamin und Chondroitin in hoher Dosierung enthält. Wenn es hilft, werde ich auch gern Gummibärchen essen ;-D

Er meinte, dass die Ursachen vielfältig sind - die Operation nach dem VKB Riss war ein massiver Eingriff, danach war das Knie sehr schwach, bestimmt auch Fehlbelastungen im Alltag - das Knie ist halt nicht mehr so, wie vorher dazu auch genetische Vorbestimmung. Ich habe ja auch viel Sport gemacht und bei einigen Übungen, weiß ich jetzt, dass sie das Knie sehr belasten.

Eine Operation wäre für mich die letzte aller Möglichkeiten. Ich habe das Gefühl, dass das Knie mit jedem Eingriff noch mehr leidet - es sei denn, man at wirklich arge Fehlstellungen.

Ich kann ja so auch alles machen - Radfahren, laufen, Treppen steigen - da merke ich meist nichts. Nur wenn ich mein Knie mit einbeinigen Kniebeugen (waren Teil meines Bauch-Beine-Po Programms) oder Step-Aerobic quäle :-/ Was ich vor dem MRT jeden Tag gemacht habe.

Wie schaut es denn aus mit Inlineskaten - da macht man ja sehr gleichmäßige Bewegungen.

B8ienSe81


Inlinen solltest du erstmal weg lassen....hat aber mehr den grund das es eine stop and run sportart ist.

kniebeugen und step aerobis sind auch gift. probier das wirklich mal mit dem winegummi.es muss aber unbedingt das sein am besten das original von bassett. Das mit dem VKB stimmt und wenn dir der Schaden keinerlei grossen PRobleme macht würde ich da auch erstmal nichts machen ausser halt Physiotherapie, die Präparate nehmen und Fehlbelastungen meiden. (Dazu zählt auch das sitzen mit übereinander geschlagenen beinen).

E=hemalihger NuJtzedr (#@32573x1)


wahrscheinlich ist der Knorpel wieder beschädigt.

Woran du ka nicht ganz unschuldig bist .... Ich kann dir jetzt schon sagen, wenn du so weiter machst werden da noch ganz viele mehr oder minder sinnvolle OPs folgen und dein Knie wird immer schlechter statt besser. Auch sollte man sich bei dem Knorpelbefund überlegen ob Aikido überhaupt die richtige Sportart weiterhin ist ...

@ Blanca

er meinte bei der ersten Untersuchung, dass die Kniescheibe "gut läuft"

Wo soll denn dann der Knorpelschaden herkommen?

Eine Operation wäre für mich die letzte aller Möglichkeiten

Bei einerm leichten Knorpelschaden wird auch kein Mensch operieren der Verantwortung hat ...

danach war das Knie sehr schwach, bestimmt auch Fehlbelastungen im Alltag

Hast du intensiven Muskelaufbau gemacht, ohne Muskeln wird das nichts. Daher solltest du jetzt auch eher an der Muskulatur arbeiten anstelle auf das Glucosamin zu vertrauen, das vermutlich die gleiche Wirkung hat wie die Spritzen, nämlich keine ... Zumal du die Tabletten mindesten 3 Monate nehmen muss, eher 6

Ich kann ja so auch alles machen - Radfahren, laufen, Treppen steigen - da merke ich meist nichts

Wozu sollte man dann auch operiern?

Nur wenn ich mein Knie mit einbeinigen Kniebeugen (waren Teil meines Bauch-Beine-Po Programms) oder Step-Aerobic quäle :-/

Das kommentiere ich jetzt lieber nicht...

Na ja prinzipiell hast du ja quasi nichts. Vemrultich einen erst- oder zweitgradigen Knorpelschaden wodurch auch immer und du hast auch eigentlich keine Probleme. Die hast du ja erst seit du der meinung warst das man auf dem MRT was sehen muss. Wenn die Entzündung weg ist, wirst du vermutlich auch keine Schmerzen mehr haben

B'laTncaF-100


Danke Biene! Ja, seit der Diagnose am Mittwoch bin ich viel bewusster geworden und lasse auch das Beine übereinander schlagen. Ausgerechnet die Weingummis mag ich nicht so gerne - lieber Gummibärchen, aber ich werde das noch mal versuchen - mein Freund isst die total gerne und wir haben immer welche im Haus :-D

Von Physiotherapie hat der Arzt nichts gesagt. Was macht man denn da? Meine Beinmuskeln sind vom Radfahren eigentlich ganz gut trainiert. Welche Übungen hat euch der Physiotherapeut empfohlen? Vielleicht kann ich ja welche davon machen - irgendwie glaube ich nicht, dass ich Physiotherapie verschrieben bekomme :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH