1

» »

Muskelverhärtung im Nacken/ Schulterbereich

Hallo,

ich habe seit 1,5 Jahren eine teilweise schmerzhafte Verspannung im Nacken/Schulterbereich (Verhärtung). Mein Hausarzt hat mir Massagen und eine Wärmetherapie verschrieben, die mir aber nur kurz hilft.

Macht es Sinn sich zu einem Orthopäden überweisen zu lassen? Kann er denn 'mehr' tun? Mein Hausarzt hat mir eher abgeraten muskelentspannende Medikamente zu nehmen (Tabletten). Gibt es denn keine langhaltene (punktuell injektierte) Schmerz/Entspannungsmittel, so dass man mal eine Chance hat durch Gymnastik etc. was zu bewirken?

Danke mal für Feedback.

h@aw.k66

Macht es Sinn sich zu einem Orthopäden überweisen zu lassen?

Nach 1,5 ahren Schmerzen und Verspannungen auf jeden Fall.

Wieso hat dein Hausarzt dich vor 1,5 jahren nicht schon mal zum Orthopäden geschickt?

H=ypearJion

Diese Beschwerden kommen möglicherweise durch Auskühlung zu Stande. Ich selber hatte damit früher schwerst zu tun. Bis ich dann völlig den Besuch von Schwimmbädern eingestellt habe, darauf geachtet habe dass ich nie aufgrund ungenügender Bedeckung fröstele, und im Bett IMMER ein Oberteil "mit Hals" anziehe, IMMER IMMER IMMER!jedenfalls wenn ich dadrin schlafe lol - gewöhnlich einen Rollkragenpullover!

Als Sofortmassnahme, ich denke aber auch in Deinem Falle noch nützlich, sind ordentliche, muskelentspannende Spritzen; "Quaddeln" nennt man das in Fachkreisen glaube ich. Der Schaden durch Verspannungen kann ganz allmählich sehr sehr groß werden, bis zur teilweisen Lähmung des Armes auf der betroffenen Seite, weil die verspannten Muskeln die Nerven ABDRÜCKEN und dadurch die Weiterleitung dr Nervenimpulse allmählich schwächen.Habe ich alles hinter mir, wünsche ich nur Feinden und unverbesserlichen Forenspammern *grinz* WEnn ich unvorsichtig wäre und wieder den berühmten "Zug" kriegen täte, und speziell, wenn ich diese eine ganz bestimmte Stelle unterm Schulterblatt wieder spüren täte (als ob einer ein glühendes Messr umdreht) dann ginge ich sofort zum Arzt und sagte "Quaddeln Sie; wirkt. Erfahrungswerte da, und es ist in der Situation das einzig vernünftige"

Das Wegspritzen der schmerzlichen Verspannung ist aber nur die eine Seite der Medaille. Ich empfehle dringendst den Besuch im Sportstudio, evtl. KIESER erwägen; auch EISENHAUER geht glaube ich nach derselben Prämisse "streng gsundheitsorientiert"

h=awehxa

Geh auf jeden Fall zum Orthopäden, auch Veränderungen (bzw. Verschleiß) an der Halswirbelsäule können zu Muskelverhärtungen führen.

ZAaubePrllanxd

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH