» »

sprunggelenk gebrochen 6 wochen im gips

gaer!man64x63 hat die Diskussion gestartet


hallo, ich habe mir vor ca. 6 wochen das sprungelenk gebrochen, linkerfuß außen, bin blöd vom dach gefallen. der arzt in der notaufnahme im krankenhaus hatt mir ein gipsschiene verpasst, er hatt gemeind in 6 wochen soll ich nochmahl kommen bis dort muessete der bruch verheilt sein. jetzt sind schon fast 6 wochen rum , ich werde jetzt auch warscheinlich am 31 gehen. jetzt ist nur meine frage , ob das den normal ist das der fuss wenn ich ihn runterhalte immernoch ein bisschen anschwillt, und ab und zu hab ich auch noch ein stechenden schmerz im fuss wenn ich ihn blöd bewege. meine frage ist jetzt ob es möglich sein kann das der fuss schon ok ist , also der knochen wider zusammen gewachsen ist aber der fuss trotzdem noch schmerzt, also ich meine damit ab das vielleicht auch normal ist nach sol langer zeit im gips, oder ob das viellecht ein zeichen ist dass der knochen nochnicht zusammen gewachsen sein kann.

ihr müsst die rechtschreibfehler entschuldigen, ich lebe jetzt schon seit über 10 jahren in griechenland, dann verlernt man so einiges und vorher wars ja auch nicht gerade meine stärke :-)

ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen ich vertraue denn ärzten ihr griechenland nicht so ganz.ich hoffe das ich denn gips noch vor neujahr wegbekomme .

Antworten
p(eps


Der Arzt wird auf jeden Fall eine Röntgenkontrolle machen.

Nach Brüchen ist es glaube ich schon normal, dass man noch länger eine Schwellung und auch Schmerzen hat.

Ich hatte auch eine Sprunggelenksverletzung (Talusfraktur, Kapselriss, Bänderriss), das dauerte ca. 5 Monate bis es nicht mehr anschwoll und ich schmerzfrei war.

HZoppehlfMusxs


6 Wochen ist keine Zeit,

was mich wundert, das nicht operiert worden ist. Ich hatte im Sept eine Fraktur im Sprungelenk, welche mit Platten und Schrauben operiert worden ist.

Kam nach 4 Wochen aus dem KH, allerdings ohne Gips, sondern einem Schuh welchen ich den ganzen Tag anhatte, dabei dreimal die Woche physotherapie mit Lympdrainage. Wenn ich den Fuss länger unten habe, schwillt er heute noch an.

Die ersten Monate nahm ich an Medikamenten, Venalot und Traumeel zum abschwellen, für die Schmerzen Diclo sup.

Das mit den Schmerzen wird einen noch länger plagen, denn es sind ja alle Sehnen steif geworden, am schlimmsten wurde es bei mir nach 8 Wochen, mit den ersten Gehversuchen, da halfen nur die 100er Diclos 3 mal am Tag.

Na jetzt fast 4 Monaten kann ich halbwegs wieder ohne Krücken laufen, aber brauche immer noch die Diclos und bekomme 2 mal die Woche physiotherapie.

Im februar soll ich dann für 6 Wochen auf Reha, dann sollte es wieder mit dem Arbeiten gehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH