» »

Handgelenkschmerzen, kein Arzt kann helfen

K?arl5a88x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe seit 3 Monaten Schmerzen im Handgelenk. Die Schmerzen treten beim Drehen der Hand nach innen auf wie z.B. beim Wechselgeld rausgeben. Die Schmerzen sind an der rechten Hand an der Aussenseiten, unten, ungefähr zwischen Hand und dem dicken Knöchel. Es besteht auch ein stechender Schmerz, wenn ich auf die Stelle drücke. Ein Orthopäde meinte, es wäre etwas mit dem Knochen, doch Röntgen brachte kein Ergebniss. Eine Hanchirugin meinte, es läge an der Sehne, OP wäre aber an dieser Stelle nicht möglich. Ich solle abwarten. Trotz massig Voltarenverbänden keine Besserung. Ein Gips vom Orthopäden (ging bis zum Oberarm) wurde mit dem Kommentar "totaler Quatsch, kontraproduktiv..." von der Handchirugin entfehrnt.

Ich bin echt verzweifelt, da die Schmerzen mich bei meiner täglichen Arbeit mit den Kindern und im Haushalt doch sehr beeinträchtigen. Mittlerweile schlägt es mir auch auf die Psyche, da kein Arzt scheinbar helfen kann. Habe Angst ein Leben lan beeinträchtigt zu bleiben...

Würde mich sehr über Antwort freuen!!!

Antworten
HXypqer>ion


Es könnte sein das es sich vieleicht um eine Sehnenscheidenentzündung handelt. Das kann schnell passieren bei Fehl und Überlastung, Bürptätigkeiten, viel Arbeiten mit den Händen usw

Mein Vorschlag ist es, dass du mal zu Krankengymnastik gehst. Gute Erfolge habe ich auch mit Elektrotherapie erzielt. Frag mal deinen Arzt ob der dir ein Rezept über Krankengymnastik und Elektrotherapie verschreibt.

Zusätzlich solltes du die Hand etwas schonen, also nich schwer Heben und Tragen und eine schmerzlindernde Sabe auftragen.

Versuch das mal

Gruss

s`weetxa


Hallo Karla80

mir geht es ähnlich wie dir ich habe seit 1,5 Jahren solche probleme mit meine rhand, ich kann nicht mehr von hand schreiben oder lange eine wiederkehrende bewegung machen ich habe immer sehr starke stechende schmerzen, ich hatte erst eine sehnenscheidenentzündung und jetzt habe ich immer noch die schmerzen es heißt es ist eine chronische überlastung.

Hast du eine Bandage für deine Hand? Wurde bei dir blut abgenommen um zu sehen ob ne entzündung da ist? Wurde nultraschall von der hand gemacht, da sieht man auch ob die sehnen dick sind òder so?

Ich vermute auch das das eine sehnenscheidenentzündung ist, wie lange hast du denn schon das ganze?

Voltaren hilft bie mir auch nicht viel, ich nehme traumeel gel.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Das mit der Kraenkengymnastik ist auch ne gute idee, hat bei mir auch immer wieder linderung gebracht aber leider nicht langfristig.

Liebe Grüße

bde,lcanxto


Ich habe vor mittlerweile 16 Jahren auch mehrere Wochen an unerklärlichen Schmerzen am Handgelenk gelitten. Der behandelnde Orthopäde hatte keine Erklärung dafür. Er verordnete mir eine elastische Bandage, die ich auch während der Arbeit tragen mußte. Nach ca. 4 Wochen war ich beschwerdefrei.

O@hlex70


Hallo Karla80,

ich habe genau die gleichen Beschwerden. Mittlerweile sogar rechts und links. Kein Arzt konnte mir bisher helfen. Hast du mittlerweile eine Diagnose? Wäre super von dir zu hören.

REhusy T.


hat irgendein orthopäde mal an die wirbelsäule / schulter gedacht?

cpai<thlipnn


Ohle,

mach mal eine Faust mit dem Daumen in der Hand. Dann versuche diese geschlossene Faust nach vorne unten zu ueberstrecken... Tut das weh? Dann koennte es eine Tendovaginitis de Quervain sein...

Caithlinn :-)

msidn_igh2t=lady4x1


karpaltunnelsyndrom, das kann operiert werden. google das mal, ich hatte die op an beiden händen und seit dem sind die schmerzen weg :)*

MTonCiM


Vielleicht auch mal einen Osteopathen draufsehen lassen!

OPhle7x0


Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten. Fange im Prinzip wieder von vorne an, nachdem ich den Orthopäden, Chirugen und nun auch den Rheumatologen durch habe. Habe am 16.09 Termin zum Nerven messen von der HWS an runter zu den Händen, dann am 22.09.

wieder der Orthopäde zur Kontrolle der HWS, da ich 2005 eine Bandscheiben OP hatte.

Ich hoffe nur dass dann endlich mal was kommt. Keine Lust mehr auf Cortison oder Tabletten. Schlimm ist es einfach das das alles aus Eigenininitiative passiert.

caithlinn:

Ja es tut ziemlich weh. Muss direkt mal googeln!!!!

Dsu+enva


Hallo Karla

ich hatte vor drei Jahren an beiden Händen genau die gleichen Beschwerden. Es war, wie schon Caithlinn sagte eine Tendovaginitis de Quervain, wurde erfolgreich operiert. Ist aber schon komisch, das kein Orthopädie mal auf die Idee gekommen ist, denn das ist kein seltenes Krankheitsbild.

Okhl3e7(0


Habe gerade mal nach Tendovaginitis gegoogelt. Ich habe meine Schmerzen leider auf beiden Seiten aussen. Schade........

c{aitShliXnn


Hm,

Sorry, hatte ich uebersehen...also an den Aussenseiten der Haende? Aber es tut weh, wenn du die geballte Faust nach vorne unten ueberstreckst? Wo tut es denn dann weh? Auch aussen, also im "Knickpunkt" oder auf der "Oberseite" also im Daumengelenk?

Caithlinn :-)

OTh#le7J0


Hi, garkein Problem. Es tut an der Aussenseite weh, im Knickpunkt und auch ein kleines -stück dahinter. Habe nächste Woche Freitag meine drei phasen szintigraphie und bete das irgendetwas zu sehen ist. Wenn man fast ein Jahr schmerzen hat irgendwann wird man ja total depri.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH