» »

Sehnenscheidenentzündung, wer hat Erfahrung?

t ennis+spiCelexrin hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr,

ich muss mich mal wieder melden. Nach dem ihr mit dem Knie damals so gut geholfen habt, melde ich mich dieses Mal wegen einer rezidivierenden Sehnenscheidenentzündung!

Ich ahbe folgendes Problem, vor 1 Monat trat diese das erste Mal auf, ich hatte davor ein wenig Tennis gespielt und dann war mein Handgelenk sehr angeschwollen und es tat auch weh. Ich war dann beim Arzt, habe es ruhig gestellt und habe einen Stützverband drauf gemacht. Es dauerte so ungefähr 2 Wochen, dann war der Spuk endlich wieder vorbei.

So nun ist es mal wieder soweit, ich war wieder einiges an Sport machen (Badminton, Tennis und Squash) und ich habe wieder die gleichen Probleme, es ist eine ziemliche Schwellung da, ich habe das Gefühl, dass mir mein Handgelenk abbricht und ich habe einen enormen Druck bei der Sehne. Es ist aber wieder die Sehne beim Daumen, also eine Tendovaginitis de Querivan.

Nun bin ich am Überlegen, was ich machen soll. Ich bin begeisterte Sportlerin und will das auch auf keinen Fall aufgeben, das heißt die Lösung muss unbedingt dauerhaft sein. Mein Arzt hat damals gemeint, dass eine OP helfen könnte.

Meine Frage an euch: Wie ist das? Wie sind eure Erfahrungen damit?? Wie wird die Hand ruhig gestellt nach der OP und wie lange? Wie lange dauert es, bis ich die Hand wieder einsetzten kann und wann kann ich dann wieder sporteln??

Ich wäre euch für Tipps und Meinungen wirklich dankbar.

Lg anna

Antworten
SNheexp


Ja, eine OP kann helfen, muss aber nicht. Kann durchaus sein, dass die Beschwerden nach der OP wieder kommen. So hart wie es klingt: Gib am besten den Sport auf sobald die Beschwerden immer wieder auftreten. Vor allem solche Dinge wie Badminton, Tennis, Squash, Kegeln, Bowlen und ähnliches sollte man da wirklich meiden. Denn die Sportarten sind Gift für gereizte Sehnen. Ich habe einen Golferellenbogen seit 9 Jahren und kann diese Sportarten auch nicht mehr ausüben. Aber es gibt ja zum Glück noch andere sportliche Aktivitäten ;-)

Im Übrigen hättest du nicht gleich nach zwei Wochen wieder mit dem Sport los legen sollen. Die Erholungszeit war da einfach zu kurz für deine Hand. Kein Wunder, dass die Beschwerden wieder los gegangen sind!

tBenniss_pielenrixn


Ach das sind aber keine guten Nachrichten. Das gefällt mir ja gar nicht. Ich werde mal wieder einen Termin beim Doc machen, mal sehen, was der sagt. Ich könnte gerade heulen, die Hand ist echt wieder fett geworden.

Und nein, ich habe nicht nur zwei Wochen gewartet, ich habe über ein Monat nichts gemacht. Also die Beschwerden waren weg und dann erst wieder losgelegt. Also das sollte ja reichen, oder'??

Danke auf jeden Fall für die Nachricht.

Lg anna

Slhe8exp


Und nein, ich habe nicht nur zwei Wochen gewartet, ich habe über ein Monat nichts gemacht. Also die Beschwerden waren weg und dann erst wieder losgelegt. Also das sollte ja reichen, oder'??

Jein. Egal ob die Beschwerden zwei Wochen, einen Monat oder länger andauern, sobald die Beschwerden weg sind, kann man nicht gleich wieder den Arm so extrem belasten. Das muss man langsamer angehen. Hat dein Arzt dazu nichts gesagt, ab wann du deinen Arm wieder voll belasten kannst?

tnenni@sspie-lerxin


Hmmh, nein nein, der meinte nur, wenn ich keine Beschwerden mehr habe, dann kann ich wieder loslegen und das habe ich auch getan.

Meine Hand ist genau beim Daumen massiv geschwollen und bei der Bewegung tut es doch recht weh. Auch wenn ich dann direkt die Sehne erwische tut es massiv weh. Es ist schon ein wenig sehr sehr traurig. Ich dachte mir eigentlich nicht, dass das soo bald wieder kommen würde und vor allem so schlimm.....

Hast du vielleicht Erfahrungen mit der OP? Ich finde im Internet nur recht wenig dazu! Mein Problem ist, dass ich eben Studentin bin und auch wahnsinnig gerne sportel. :-)

Nun muss eine Lösung her.

E~hemal>iger Nu&tzer 9(#325731)


Nun muss eine Lösung her.

Langfristig eine andere Sportart suchen, bei die Hand nicht so belastet wird. Das wird vermutlich auch nach einer OP der Fall sein ..

ZawerGge`nfrxau


Ich habe seit über zwei Jahren das Vergnügen. Bekam plötzlich beim Arbeiten Probleme (Kassiererin), obwohl ich den Nebenjob schon Jahre hatte. Im Studium wurde es immer schlimmer durch das viele Mitschreiben. Mittlerweile ist es so, dass ich gar keinen Stift mehr in die Hand nehmen kann. Mein Hobby musste ich auch aufgeben, da Reitsport ziemlich in die Hände gehen kann.

Durch das Ruhigstellen bekämpfst du das Symptom, nicht die Ursache. Gezielter Muskelaufbauch durch Krankengymnastik in Verbindung mit Entzündungshemmer und Muskelrelaxan wäre das Mittel der Wahl. Ich habe das alles durch und bin mittlerweile bei Akkupunktur. Hilft mir extrem gut und ich konnte zumindest die Klausurphase überstehen. Da kam ich nämlich ums Schreiben mit dem Stift nicht herum. Immerhin konnte ich eine Schreibzeitverlängerung erwirken.

Eine OP kann helfen. Aber ich kenne zuviele, bei denen die Beschwerden hinterher genauso wieder auftraten.

tGennis'spieUlerxin


Ich bedanke mich schon mal ganz herzlich für eure Beiträge. Weitere Erfahrungen sind jederzeit willkommen.

Ich werde versuchen mir mit meinem Arzt einen Termin auszumachen und dann werde ich euch am Laufenden halten.

Lg anna

SAheexp


Es ist schon ein wenig sehr sehr traurig. Ich dachte mir eigentlich nicht, dass das soo bald wieder kommen würde und vor allem so schlimm.....

Das Problem ist, wenn man einmal Beschwerden mit den Sehnen hatte, dann bekommt man es meist immer wieder. Das kann dir dann auch passieren, wenn du keinen Sport treibst oder Sportarten, wo der Arm bzw. das Handgelenk kaum belastet wird. Dann treten die Beschwerden bei anderen Belastungen auf, z.B. bei der Computerarbeit.

Hast du vielleicht Erfahrungen mit der OP?

Nein. Ich bin gerade selber mit meinem Arzt im Gepräch, ob eine OP bei mir sinnvoll ist. Aber bei mir wäre es auch eine andere, da mein Problem auch woanders liegt und zwar bei den Sehnenansätzen am Ellenbogen.

txenniss'pielerixn


Hand ist nachwievor ziemlich geschwollen und tut auch mächtig weh. Habe nun mal mit dem Arzt einen Termin ausgemacht und ich kann nur hoffen, dass das dann wirklich irgendwas bringt. So eine blöde Sache.

Ich halte euch weiter auf dem Laufendem, nach dem Termin am 18. weis ich mehr!

Lg anna

tJenni2sspie#lerixn


Hand ist nachwievor ziemlich geschwollen und tut auch mächtig weh. Habe nun mal mit dem Arzt einen Termin ausgemacht und ich kann nur hoffen, dass das dann wirklich irgendwas bringt. So eine blöde Sache.

Ich halte euch weiter auf dem Laufendem, nach dem Termin am 18. weis ich mehr!

Lg anna

aKpril945


Eine OP kann in den meisten Fällen helfen, muss aber nicht unweigerkich zum Erfolg führen. Habe siet meiner OP immer noch Probleme damit und habe mir vom Handchirurgen sagen lassen das es mindestens 1/2 Jahr dauert bis die Beschwerden besser werden und dann weg sind. Und damit schein er wohl auch recht zu haben, leider.

t2ennisBspie7lerin


Hallo,

so nach dem ich ja gesagt habe, dass ich mich nach dem Besuch beim Doc melden würde, kommt hier nun meine Nachricht.

Also wir haben uns dafür entschlossen, dass es wirklich repariert werden sollte. Wann das ganze stattfinden wird, bin ich noch nicht sicher, da ich erst mit der Versicherung Rücksprache halten muss.

Sonst bin ich doch recht zuversichtlich, da er meinte, dass es den meisten dann viel besser geht und dass ich auch wieder alles machen könnte. Ich verspreche mir da einfach mal was davon.

Gleichzeitig wird dann auch die Schraube aus dem Knie entfernt, da bin ich auch sehr sehr froh. Ich werde euch dann am Laufenden halten, wie es weiter geht.

Lg anna

E>hemalkiger N"utzNer (#3257x31)


Ja dann viel Erfolg auch mit mit dem Knie.

S"hceep


Viel Erfolg und gute Besserung @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH