» »

Was kann man bei einem Bandscheibenvorfall machen?

heexye29 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe einen Bandscheibenvorfall L4/5 rechts in der hinteren Mitte sowie eine Ringförmige Bandscheibenverwölbung mit relativer Verengung des Spinalkanals ohne auf die Nerven zu drücken bei L3/4 und L5/S1. Habe schon Spritzen, Ibu 600 und Physiotherapie bekommen aber nichts hilft, es wurde auch auf Stromtherapie gewechselt aber da waren die betroffenen Stellen angeschwollen. Nun habe ich gestern von meiner Ärztin ja den Befund vom MRT bekommen und auch eine Überweisung zum Neurochirogen weil es beim Neurochirogen mehr Möglichkeiten geben soll um die Schmerzen zu lindern. Dazu muss ich sagen, dass ich meistens so die Schmerzen habe das noch nicht einmal die Tabletten wirken und ich auch Nachts nicht mehr zur Ruhe komme und meine Beine immer wieder so schwer werden als wenn ich da wer weiß was an Gewichten dran habe.

Nun hätte ich gerne mal gewußt, was es denn da so an Therapien gibt denn eine OP wollte ich nicht machen lassen. Kann es auch sein das man Probleme mit der Blase bekommen kann bei einem Bandscheibenvorwall/Bandscheibenverwölbung?

Danke schon mal .

Antworten
c icxoz


hy Hexe

du kannst zum Neurologen aber es wird so sein das sie dich ohne richtige vorkehrungen wieder nach Hause schicken.

Du mußt mal dein Mrt mal rein setzen das man mehr dazu sagen kann.

Die Blase wird im entstadium des B. Vorfalles erst betroffen sein. Wie stark strahlen eigentlich die schmerzen schon aus , und wohin genau ?

Therapiemaßnahmen werden auf dauer nicht das bringen was du dir erhoffst.

Es wird am ende mit wahrscheinlich auf eine Versteifung der L 3/4 +L4/5 mit S1 versteifung hinführen. Wenn du schmerzfrei sein willst wirst du nicht drum rum kommen.

Tut mir leid dir nicht eine bessere antwort schreiben zu können. Wenn ich dir weiter helfen kann , können wir witer in verbindung bleiben!

Ich werde bald an den gleichen folgen operiert und kann dir bald weiter berichten.

MfG cicoz :°(

SHamle[ma


Mein Freund hatte vor 6 Jahren einen Vorfall mit 22. Er wurde nicht operiert, konnte sich nach dem Bandscheibenvorfall nicht bewegen und musste aus dem Fenster gehoben werden. Er macht bis heute täglich Rückenübungen und kommt eigentlich ganz gut klar. Etwa 1-2 Mal pro Jahr rutscht die Bandscheibe wieder raus, aber damit kann er leben.

hMexex29


Hallo cicoz, danke ersteinmal für die Antwort. deine Antwort hat mein Gefühl bestätigt denn ich nehme auch an das die da soweiter nicht groß was machen. Wir haben hier auch nur einen Neurochirogen wo ich auch erst mitte April einen Termin bekommen habe, weil er so überlastet ist. ich habe mir schon so manche Beiträge durchgelesen wo es dann auch mit wassergymnastik und so geht was hier bei uns leider niht möglich ist denn wir haben hier soetwas nicht nur viele Seen und dazu ist es aber zu kalt. :)z es wäre schön wenn wir in Verbindung bleiben könnten und mein MRT befund werde ich auch nochmal reinsetzen.

LG hexe

cYicVoz


hallo hexe

wenn die schmerzen stark sind würde ich dir entweder voltaren 75 mg oder Tilidin 100 N dura empfehlen

die sind entzündungshemend und schmerzlindernd zuminderst bis die sache richtig abgeklärt ist.

Die ibu 600 helfen nicht so . die spritzen werden wahrscheinlich auch nur normal verabreicht sein nicht aber unter CT

Und immer stark warm anziehen .

LG

cicoz *:)

hcex4e2x9


Hallo cicoz, danke ersteinml für Deinen Rat das werde ich mal ausprobieren. Ich werde Dir hier mal meinen Befund schreiben vielleicht kannst Du damit ja ein bisschen was anfangen.

Die sagittalen Übersichtsaufnahmen zeigen eine erhaltene Lendenlordose bei normal konfiguierten , nicht höhengeminderten Wirbelkörpern. Die Bandscheibenräume sind in der Höhe erhalten. Das bandscheibensignal ist abgesenkt und über die Wirbelkörperrückfläche vorgewölbt, rechts betont, L4/5. Myelon mit regelrechter Signalgebung. Conus medullaris in orthoper Lage. Neuroforamen einsehbar. Die Ttransversale Schnittführung bei L3/4 zeigt eine geringradige zirkuläre posteromediale Bandscheibenprotrusion mit beginnend aufgebrauchten Liquorraum und Pelottierung des Dualschlauchs. Die Spinalkanalweite wird gering eingeengt. Ligamentäre Strukturen nicht verdickt. Nervale Fasern frei von Kompression. In der Höhe L4/5 zeigt sich rechts posteromedial eine 4mm breite nasenartige Ausziehung von bandscheibenmaterial mitPelottierung des Duralschlauchs. Die Spinalkanalweite wird beginnend eingeengt. Ligamentäre Strukturen und nervale Strukturen unauffällig. In der Höhe L5/S1 zeigt sich mittig posteromedial eine 2 mm breite Vorwölbung vom Bandscheibenmaterial mt Pelottierung des Duralschlauchs. Auch hier wird eine Spinalkanalweite beginnend eingeengt. Keine nervale Kompression. Keine ligamentäre Hypertrophie. Wirbelgelenke intakt.

So das war der befund den ich bekommen haben. Sage mal was sind eigentlich genau Spritzen unter CT habe heute mit einen Nachbar gesrochen der sagte mir das man maschienell 10-12 Spritzen an den befroffenen Stellen zugleich bekommt und das 14 Tage lang. Das hört sich nicht gut an denn ich kann da schon so gr nicht ankommen dann könnte ich hoch gehen. Zumal meine Schmerzen jetzt so sind das ich fast nicht sitzen kann, Nachts nicht zur Ruhe kommen und beim Laufen auch so meine Probleme haben. Kribbeln habe ich in beiden Beinen aber icht ständig. was hast Du denn schon so alles durch und wann soll Deine OP sein?

LG

hexe *:)

c5icxoz


hallo hexe

also laut deinem Diagnosebericht sieht es so aus das ein leichter Bandscheiben prolaps L3/4 vorliegt aber nicht auf den

Duralschlauch ( nervkanal andrückt ) während dessen bei L4/5 einprlaps von 4mm schon leicht einen druck ausübt, und den Kanal einwenig einengt.Und an L5 / S1 ist ein leichtes aber nicht durchgerissener Faserring (angewölbt ).

Auf druck wird ganz lecht ausgeübt anfangstadium.

Spritztn unter CT auch Infiltration genannt heißt, das unter beobachtung am Monitor der Patient eine reihe an

z.B Cortison zielgenau in die Bandscheibe eingespritzt bekommt ,um eine heilung zu erreichen. Es wird Ambulant

gemacht 1 spritze in der Woche es sind 6-10 Injektionen je nach ermessen des Artztes.Du Liegst ganz ruhig auf

eine Liege ,darfst nicht bewegen ein Artzt setzt die Spritze vom Rücken aus gezielt tiefe und richtige bandscheibenpunkt sicht am Monitor genau an die betoffene stelle. Dauer ung. halbe bis 3/4 stunde.

Es ist zu ertragen ,ist nicht so schlimm.

Mein op termin ist am Donnerstag den 11.3.2010

LG

Cicoz *:)

h<exe2x9


hallo cicoz

naja so wie sich mein befund nhört scheint es ja nicht so schlimm zu sein nur blöd sind die schmerzen die auch ins bein ziehen und das meine beine immer wieder einschlafen. sitzen geht fast gar nicht und laufen naja aber halt nicht lange.

ich wr gerade erschrocken das das die dauer der spritze so lange dauert. und die ganze zeit muss man still liegen? das kann ich gar nicht weil ich auch unheimliche schmerzen beim liegen habe. aber gut zu wissen wie das funktioniert . haben die spritzen denn bei dir was bewirkt? wie lange bist du eigentlich schon in behandlung? sorry wenn ich so viel frage aber im moment ist das ein thema was mich total beschäftigt und das ist alles neuland.

LG

hexe *:)

c5iGcoz


morgen hexe

also das mit der zeit hast du falsch verstanden ich meinte die ganze prozedur mit vorbereitung hat so lange gedauert

die spritze allein so ungefähr 5 bis 10 minuten.

ich selbst habe nur eine bekommen umfestzustellen von welche Etage das der schmerz kam L3/4 L4/5 oder sakralgelenk

und das mit den fragen ist schon ok.

ich kann mich gut in deine lage versetzen!

LG

cicoz :-)

s'all#y7hexssen


mir hat osteopathie geholfen :)^

h>exex29


hallo cicoz

oh jetzt bin ich beruhigt, dass ich es mit der zeit falsch verstanden habe. ich habe schon richtig panik bekommen habe sogar die nacht davon geträumt weil ich mir nicht vorstellen kann das ich so lange ruhig liegen bleiben sollte. also wenn ich dich richtig verstanden habe kommt es immer drauf an wieviele spritzen man bekommt und es ist nicht so das man 10 sitzungen mal angenommen unbedigt bekommen muss.mir hilft es sehr das ich mich mit dir austauschen kann denn den tag als ich erfhren habe das ich was mit der bs habe ist irgentwie in mir alles zusammen gebrochenaber nun sehe ich es schon mit anderen augen. achja am donnerstag hast du ja deine op denke mal das du morgen schon ins kh musst und bevor ich es vergesse ich wünsche dir alles gute für die op und vorallen das es dir danach auch besser geht

LG

hexe *:)

cvi,co-z


hallo hexe

ichdanke dir auch das du mir alles gute wünschst.

ich hoffe das ich mich nach meinem OP und Krankenhauseufenthalt wieder mit dir in verbindung setzen werde

und wir uns gegenseitig aufmuntern werden.

hoffentlich wird die op ein erfolg. Auf jedenfall bin ich dort gut aufgehoben ich habe im bezug auf behandlungen und op

nur positive infos eingeholt . aber auch mein 2. op dort war erfolgreich das ich jetzt nochmal operiert werde ist allein men verschulden.

viele liebe grüße

cicoz ( ichan ) *:)

hTexex29


hallo cicoz

wenn ich mal fragen darf wie viele op hast denn schon hinter dir. bin richtig erstaunt das es dein verschulden ist das nun noch eine op ist was hast denn da gemacht? Kranknhusaufenthalt, wie lange musst denn drin bleiben? ich hoffe auch das wir dann wieder verbindung haben nach deinen kh aufenthalt.

LG

hexe *:)

s+uelsri


op (das geht auch minimalinvasiv - 3 tage KH, narbe nur ein "kratzer"), dann ordentliche reha und dann am ball bleiben mit training!

alles gute -

ich war vor eineinhalb jahren so beieinander...

toi toi toi

h5exye29


hallo suelsi

und jetzt soweiter alles wieder io? wie lange warst denn damit krank geschrieben?

LG hexe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH