» »

Kniescheibenfehlstellung

A1nnrabtellex89 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und habe seit ca. 6 Jahren Probleme mit beiden Knien. Immer wenn ich Sport mache ( hauptsächlich joggen) habe ich anschließend tagelang Schmerzen. Das ganze hat also mit ca. 14 Jahren angefangen. Bin dann zu einem Orthopäden gegangen, der meinte das wäre ganz normal weil ich im Wachstum wäre. Leider wurde es nie besser und mittlerweile bin ich 20 Jahre und es wird eher schlimmer. Der Orthopäde stellte dann die Diagnose "Kniescheibenfehlstellung". Beide Kniescheiben würden zu weit nach außen stehen. Dazu muss man sagen, dass nie ein Röntgenbild bzw. MRT gemacht wurde. Ich habe dann als erstes Medikamente ausprobiert, die den Knorpelaufbau fördern sollten. Hat natürlich nichts gebrach. Als nächstes kamen Hyaluronspritzen an die Reihe... Hat auch eine zeitlang gegen die Schmerzen geholfen und ich konnte wieder Sport machen. Zudem sagte man mir ich solle die Innenseite des Oberschenkelmuskels trainieren. War mir nur leider nicht möglich, da mir auch Fahrrad fahren Schmerzen bereitet. Zudem war ich auch nie sooo unsportlich, das mein Muskel überhaupt nicht trainiert wäre. Na ja die Spritzen konnten ja auch nicht die Ursache beheben. Der Arzt meine also es gäbe die Möglichkeit zu operieren, aber da sollte ich noch bis Mitte 20 warten weil ich noch zu jung wäre. Ich bin wirklich mit meinem Latein am Ende.. Vor einer Operation habe ich wirklich große Angst, weil ich schon ziemliche heftige Geschichten im Internet gelesen habe.

Sollte ich jetzt ein MRT machen lassen um überhaupt mal zu erfahren wie groß die Schäden am Knie überhaupt sind oder was kann man noch machen.

Ich danke euch schonmal für eure Antworten im voraus.

Annabelle

Antworten
JUinnxy


Hallo Annabelle

meine Kniescheiben sind auch zu weit aussen. Die Diagnose hat mein Orthopäde/Sportmediziner gestellt, da ich auch nach sportlicher Betätigung tagelang kaum eine Treppe mehr runterkam.

Er hat mich als erstes zur Physiotherapie geschickt. Die hat mir spezielle Übungen für den inneren Oberschenkel gezeigt, "Dehnübungen" für die seitlichen Bänder der Knieschiebe, eine spezielle Tapetechnik für die Knie und generelle Gleichgewichtsübungen, um die feine Muskulatur um die Knie zu stärken.

Mir hat es überraschend gut geholfen (solange ich konsequent bin ;-D ), so dass für mich eine Operation (vorläufig) nicht mehr notwendig ist.

Was mir ausserdem hilft, ist das blaue Perskindol-Gel, aufgetragen nach dem Sport, und generell Wärme. Meine Knie mögen keine Kälte, deshalb hab ich im Winter manchmal sogar "Stulpen" an unter den Hosen, um die Knie warmzuhalten |-o. Und auf Rat meines Arztes vermeide ich Treppenlaufen und Bergablaufen, da der erhöhte Druck bei der Fehlstellung eher vermieden werden sollte.

Vielleicht wäre Physiotherapie ja auch für Dich eine gute Möglichkeit, die Operation (zumindest für eine Weile) herauszuschieben und wieder "normal" und schmerzfrei laufen zu können!

E)hemalxigerf NuYtzer (2#32573x1)


Ich bin ebenfalls betroffen. Habe gerade eine OP am linken knie hinter mir. Ich kann dir nur empfehlen einen anderne Orthopäden aufzusuchen. keinerlei Bildgebende Diagnostik und dann sofort Hyaluronsäure halte ich nicht für professionell. Ich habe diese Spritzen zwar auch bekommen, aber erst ganz zum Schluss.

Zuerst sollte man mit ganz viel Physiotherapie machen und sämtliches konservatives probieren. Ich hatte zum Schluss alles durch: Medikamente, Physiotherapie, Elektrotherapie, Ultraschall, Akupunktur und Hyaluronsäure.

Du solltest bevor man überhaupt eine OP in Erwägung zieht erst einmal alles konservative ausprobieren

A<nnabOellex89


Ich war heute nochmal bei dem Orthopäden... er hat mir jetzt eine Überweisung zum Radiologen gegeben und Krankengymnastik verschrieben. Mal schaun was dabei raus kommt.... Danke für eure Antworten :-).

EWhwemaliBger Nutzper (#!32573x1)


Ja dann viel Erfolg. KG ist das A und O auch nach einer evtl OP, ich wohne da mittlerweile shcon fast ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH