» »

Unerträgliche Schmerzen nach Wirbelsäulen OP - Lws - L3-L5

Mlareku;s218x0


Hallo andra

ich hatte vor 9 woche auch eine schwere wirbelsäulen op und ich habe die gleichen propleme ich nehme L-Polamido und habe trotzdem unerträgliche schmerzen und meine wohnung hat keinen Aufzug und ich wohne im Dachgeschoss.Ich bin bis Samstag och in der Reha und weiss ich wie es weitergehen soll.Vielleicht kann mir auch jemand weiterhelfen dafür wäre ich sehr dankbar.Hier meine telefonnummer falls mir jemand ernsthaft weiterhelfen kann.01724619903.

Mfg,Markus

Rho{sex4


Hallo Markus,

es kann sich um winzige Verhärtungen in verschiedenen Muskeln handeln. Bilden sich in ihnen z.B: durch Überlastung, Unfall, Operation solche Verhärtungen, dann verkürzt sich der Muskel und es kommt darum u.a. zu Schmerzen, Taubheitsgefühlen, Schwellungen.

Hier mal was zum Lesen

[[http://www.onc-duesseldorf.de/pdf/tst1-07.pdf]]

Ich sende Dir noch einen Link, damit Du siehst, welche Muskeln beteiligt sein können. Für die Massage wäre ein Tennisball, den Du mit dem Rücken gegen eine Wand drückst, sehr zu empfehlen. Stecke den Ball am besten in einen langen Strumpf (z.B: langer Feinstrumpf) , denn mußt Du nicht immer hinterherlaufen.

Suche an den besagten Stellen nach auf Druck schmerzhaften Punkten und rolle mit dem Ball an jeder gefundenen Stelle 6-12x darüber, indem Du Dich hin-und herbewegst, nicht länger, damit die Stelle nicht überreizt wird, aber öfter am Tag.

Hier der Link

[[http://triggerpointmaps.com/tp_finder.html]]

Klicke zuerst auf Back View, dann auf das Gesäß. Klicke nacheinander die verschiedenen Muskelnamen an. Klicke dann die Kreuze an ( das sind die Stellen, die Du nach den schmerzhaften Punkten absuchen sollst), der rote Bereich, den Du dann siehst, ist das Symptomenmuster. Ich denke, Du findest dort die Stellen, die bei Dir Schmerzen verursachen, viel Erfolg bei der Massage und gute Besserung :)*

seoraOya9<2x87


Hallo Markus,

hattest du die OP aufgrund eines Unfalls?

Ich hatte am 09.05.13 einen Unfall mit dem Rennrad. 12. Brustwirbel musste ausgetauscht und durch einen Teil vom Beckenknochen ersetzt. Von 4 Seiten mit Platten wurde der 11. + 12. Brustwirbel sowie 1. Lendenwirbel versteift.

Ehrlich gesagt gehts mir nach 3 Wochen relativ gut, die Schmerzen gehen zurück und somit reduziere ich auch die Schmerzmitel. Heute habe allerdings etwas mit dem Entzug vom Morphium (Targin) zu kämpfen, habe ich das Gefühl!

2 - 3 x wöchentlich habe ich Physio und Lymphdrainage und danach fühl ich mich viel leichter. Schade das die Ärzte es nur 1 - 2 x wöchdentlich verordnet haben und es die Woche nur eine Ausnahme war wegen der Planung vom Physiotherapeuten...!

Meine Reha beginnt am 21.06.2013 - bin gespannt welche Fortschritte ich bis dahin machen, ob ich noch starke Schmerzen haben werde und wie die Reha (oder wie man im KH sagt Anschlussheilbehandlung) so sein wird...!

Vielleicht kannst du mir deine Erfahrungen etwas schildern, Markus!

Wünsch dir jedenfalls gute Besserung!

viele grüße

christina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH