» »

Kann es sein, dass der Atemmuskel verspannt ist?:-/

Laamitxa18 hat die Diskussion gestartet


Habe das noch nie gehört.-..

Antworten
C}Barxkyn


atemmuskel?? was ist damit gemeint, der Brustkorb? die Muskeln dort?

Ich hatte es mal geschafft, die ganze Zeit zu hyperventilieren durch den brustkorb, statt einer Bauchatmung, und dadurch hatte sich mein Brustkorb, also die Brustmuskulatur so verspannt, das ich schwer Luft bekam und ich mein Herz total laut pochen hörte....wenn du das meinst, JA das ist möglich

sNo]phi*azina


Der " Atemmuskel " ist das sogenannte Zwerchfell , welches den Bauchraum vom Brustraum trennt.. Atmet man ein , so senkt sich das Zerchfell nach unten und verdrängt die Organe nach unten/ außen - deshalb wölbt sich auch der Bauch ( bei gesunder Tiefatmung ) nach außen. Sobald man ausatmet, geht das Zwerchfell wieder nach oben und der Bauch geht nach innen ... sollte jedenfalls so sein. Das Zwerchfell ist der einzige " Atemmuskel "..... das Zwerchfell kann sich leicht einklemmen, dann hat man das Gefühl schlechter einatmen zu können. Liebe Grüße

C'Bahrkxyn


@ sophiazina

na, ich fühl mich jetzt aber doof |-o Tut mir Leid für meine nutzlose und dumme Antwort

sTophiaNzixna


brauchst dich nicht doof fühlen... ich bin Logopädin und beschäftige mich somit hauptberuflich damit :-) also , bitte - nicht doof fühlen.. ;-)

LEamitxa18


okay danke.. weil ich habe immer richtige rückenschmerzen, bin sehr nervös und atme falsch. sagt mein therapeut und mein chiro..aber kann es auch sein das mir tgaelang davon der rücken wie gliederschmerzern weh tut? es geht bis zu den letzten rippen circa und manchmal atme ich total schnello :-/ hyperventiliere aber nicht.. aber es nervt.

sRopChiazxina


also , "Schnellatmung " , so will ich es jetzt mal nennen , kann davon kommen dass du vielleicht eine Hochatmung hast.. das heißt, dass du nicht "in den Bauch " sondern nur bis in den Brustraum atmest.. stell dich mal vor den Spiegel und hole tief Luft.... Gehen deine Schultern nach oben ? ( wenn ja - Hochatmung ) .... Geht der Bauch raus ?? ( Leg mal deine Hand auf den Bauch und überprüfe , ob der Bauch bei der Einatmung nach außen geht - wenn ja = super )... Bei der psysiologischen Bauchatmung schöpfst du 3/3 deines Atemvolumen aus - also optimal.... atmest du aber eher "hoch" , dann schöpfst du nur 1/3 deines Atemvolumen aus.... daher könnte auch die Hyperventilation kommen... weil du permanent zuwenig Luft bekommst.... nervöse Menschen neigen aber auch zum hyperventilieren... Rückenschmerzen... eher nicht.... vielleicht hast du dir einen Nerv eingeklemmt ?? Sowas wie " Gliederschmerzen -Rückenschmerzen " hab ich noch nicht gehört..... aber überprüfe mal vor dem Spiegel deine Atemtechnik,,, keine Angst vor Hochatmung- das lässt sich beim Logopäden therapieren

L_amitax18


ich atme eher kurz und wenn ich tief einatme gehen die schultern hoch.. es fühlt sich alles so verkrampft an und ich habe das gefühl manchmal das ich zu wenig sauerstoff kriege und dadurch gähne etc... :-(

s^ophOiKaOz(i\nxa


wenn das so ist dann mache eine Therapie beim Logopäden... oder einem Atemtherapeuten... Hochatmung abbauen ist nicht schwer , man muss es nur üben und einen Logo finden dem man vertraut... du kannst dich erstmal hinlegen, dort wo du Ruhe hast.. leg dich auf den Rücken, schließe die Augen und atme ... leg deine Hand auf den Bauch un d versuche , mit deiner Atmung die Hand ( die auf dem Bauch liegt ) " anzuheben.... man braucht einige Konzentration dafür...versuch dich nicht zu verspannen... wenn dein Bauch im Liegen ein wenig nach oben geht, dann ist das schon ein toller Erfolg.... un d das übst du jeden Tag - 15 minuten.... du kannst auch beide Hände in die Taille legen und nachspüren, wie die Bewegung nach außen ( beim einatmen ) geht... also " die Taille weiten durch atmen "... ich weiß nicht genau , wie ich das beschreiben kann.... ich zeige es meinen Patienten immer vor,,,, jedenfalls , leg dih aucf den Rücken ( gerade liegen + versuchen entspannt zu sein ) und fühl mal " wohin deine Atmung geht... eg deine Hand auf den Bauch und versuche " zur Hand " zu atmen .... das erfordert ein langes Training , aber das würd ich an deiner Stelle auf mich nehmen... sonst atmest du dein Leben lang pathologisch , dh. du schöpfst dann nicht genug Atemvolumen aus, bist kurzatmig und fühlst du verkrampft..... mach auch ein bißchen Sport ( leichtes Kopfkreisen , Schulterkreisen ) - alles was die Nackenmuskulatur und den ganzen Körper entspannt und mobil macht... LG

Lwaxmitad18


danke.. das hat meine therapeutin mir auch gezeigt, ich kann auch in den bauch einatmen..

aber kann es vllt sein dass ich einen nerv eingeklemmt habe, der mich dazu verursacht so zu atmen?

ich habe auch panikattacken..vielleicht kommen diese durch meine falsche atmung?

smopJhixazina


nein , das kann nicht sein... Ich hatte mit 18 Jahren auch schlimme Panikattacken.... da hab ich auch oft hyperventiliert und hatte eine Hochatmung ( aber als Sekundarsymptom ) .... lass dich mal psychisch behandeln.. glaub mir , das hilft ..... hast du Probleme in deinem Leben , die die Panikattacken auslösen ?? Hast du Freunde , Familie , einen Beruf der dir Spaß macht ??

LWamitaY18


nein, einen freund, der unverständnis zeigt, kaum freunde, da ich mich nicht traue über meine problme zu reden und meine eltern haben sich vor einem jahr getrennt, meine mutter ist schwer krank und geht zu einer sekte ..

ich bin alleine gezogen, bin 18 !!!!!!! und mache greade schwerenherzens meinen abschluss..

s@oph{iazina


hmmm verstehe.. genau wie bei mir , als ich 18 war.... Tut mir leid und ich hoffe du findest einen Weg um glücklich zu werden.. mach auf jeden Fall deinen (Schul?)abschluss und danach eine Ausbldung für einen Beruf, der dir Spaß macht... das ist erstmal superwichtig, damit du Stabilität in dein Leben bekommst..... Sorry wegen deiner Mam... ich hoffe , sie wird gesund und erkennt , dass eine Sekte ihr nicht gut tut.... Das du alleine umgezogen bist ist doch auf einer Seite gut.. Da hast du Platz , um dich zu entfalten... wovon lebst du , wenn ich fragen darf ?

s+opjhiazQina


achja , übrigens hatte ich damals einen Freund , der mich null verstanden hat... er hat damals mit mir Schluss gemacht, als es mir am schlechtesten ging ( Angstzustände) .... für mich ist damals eine Welt zusammmengebrochen , ich dachte alles was ich hätte wäre er.... pfffff.... wenn ich ihn heute sehe, dann denke ich mir " was wolltest du mit dem ?"... wie du siehst... alles kann sich ändern

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH