» »

meine Uroma (95) muss operiert werden, Oberschenkelhalsbruch..

J8un0daolixa


Meine Mutter, 84, war gestürzt, am 1. Oktober, auch Oberschenkelhalsbruch. Sie bekam eine neue Hüfte. Nach 10 Tagen Wechsel aus dem Krankenhaus in die Reha. Meine Mutter ist wegen Demenz ziemlich orientierungslos und ich war deshalb mit in der Reha.

Sie hatte bereits in der Reha keine Schmerzen mehr, lief am Rollator aber dort schon ganz gut.

Sie benutzt den Rollator heute noch, rennt wie ein Wiesel ( ich komme mit meinen fast 60 Jahren kaum hinterher).

Bewegung (wenn schon keine Reha, dann aber ordentlich Physiotherapie) ist enorm wichtig.

F:innx90


Ich wünsch gute Besserung.

Meine Ur-Oma war damals auch gestürzt. Mit 91?93? Weiß ich ehrlich gesgat nicht mehr genau wann es war. Das war am Freitag, musste also das Wochenende mit Oberschenkelhalsbruch im Krankenhaus liegen und wurde Montag operiert. Von der Narkose hatte sie sich nie richtig erholt, weil sie zwischendurch irgendwie einen Sauerstoffmangel gehabt haben muss. Daraufhin mussten wir sie in ein Heim geben, weil sie auf den Rollstuhl angewiesen war. Sie hatte zwar noch sehr viel Kraft in ihren Armen, was man ihr gar nicht ansah (war nur noch Knochen und Haut, aber konnte einem fast die Hand zerquetschen), aber Reha wollte man ihr nicht mehr zumuten.

tXysk_0pixge


das tut mir Leid mit deiner Oma, Finn90 @:) . Meine Mutter erzählte mir wenn die Physiotherapeuten zu meiner Uroma im KH gesagt haben, sie soll mal 25 Meter (mit dem Rolator) laufen, dann macht sie das :-) , ohne mit der Wimper zu zucken :-) .

@ Jundalia

Das tut mir auch leid mit deiner Mama @:) , schön dass sie wieder gut auf die Beine gekommen ist ;-). Den Rolator hat meine Oma schon vorher benutzt. Da sie ja alleine zu hause in ihrer Wohnung wohnt, hat oder versucht meine Tante sie dazu zu überreden, so einen Notrufknopf zu bekommen. Natürlich will sie das nicht unbedingt, es kostet ja Geld, so ihre Aussage. Aber es geht ja um ihre Sicherheit. Hören funktioniert nur noch ganz schlecht bei ihr, also wenn jemand bei ihr anruft ist es Glück, wenn sie mal rangeht. sonst ist sie aber noch topfit, leider weiss ich nicht 100%ig Bescheid, meine Tante ruft ja immer bei meiner Mama an, und wir wohnen ja in Dänemark...Weiss nur dass sie keine neue Hüfte bekommen hat, nur Schraube(n). Daher weiss ich grad überhaupt nicht, wie das mit Physio usw gehandhabt wird bei ihr. Aber mein Mama kann nächstes mal bestimmt mehr sagen, wenn sie wieder mit meiner Tante telefoniert hat :-) .

Fji#nnx90


Meine Mutter erzählte mir wenn die Physiotherapeuten zu meiner Uroma im KH gesagt haben, sie soll mal 25 Meter (mit dem Rolator) laufen, dann macht sie das :-) , ohne mit der Wimper zu zucken :-) .

Meine Ur-Oma war da nicht so einfach, sie hat auch schon das KH-Personal ziemlich auf Trapp gehalten, da sie sich immer wehrte, in dem sie um sich schlug und kratzte und biss und soetwas. Sie war halt immer eine sehr eigenständige Frau, daher wollte sie sich nichts sagen lassen oder so...

t~ysk|_pigxe


oh das hört sich ja nicht so gut an... Meine Mama meinte meine Uroma war so kooperativ weil sie ja schnell wieder nach hause wollte :)z :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH