» »

Suche guten Orthopäden in Dresden

tAhat[s_me hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

vielleicht war das schon mal Thema hier, hab aber auf die Schnelle keine Antwort gefunden.

Und zwar bin ich seit langer Zeit auf der Suche nach nem guten Orthopäden in Dresden.

Ich hab schon etliche "ausprobiert", aber so richtig mal komplett untersucht hat mich noch keiner, es wurden immer nur die Symptome behandelt... :|N

Langsam geht es mir jedoch wirklch auf die Nerven, dass immer was weh tut, und nichts so richtig zur Ruhe kommt. ":/

Deshalb meine Frage an euch: kennt jemand hier in Dresden nen wirklich guten Orthopäden, der sich auch mal Zeit nimmt, und nicht mich in 2 Minuten abhandelt?

Ich hab auch schon in den ganzen Arzt-bewertungs-portalen geschaut, aber da war auch noch kein richtiger dabei...

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen :)

Lg *:)

Antworten
E>hemraliger Nut}zer #(#325x731)


Was verstehst du denn unter komplett untersuchen und was sind deine Beschwerden? Vielleicht liegt das Problem auch darin das es evtl kein orthopädisches ist ...

thhatns_mxe


naja hab eigentlich mehrere Probleme.

Zum einen die Knie, eigentlich beide, mal das eine etwas mehr, dann das andere... Rechts oft Blockade im Hocken/Knien, links eher unterhalb der Kniescheibe, Schmerzen beim Laufen... Dann tun sie manchmal einfach so weh, auch in Ruhe. Manchmal stechende Schmerzen aus dem Nichts.

Dann gehts weiter im Becken, beim Laufen knacken und Bewegungseinschränkung manchmal. also weites Beugen in der Hüfte tut beidseits extrem weh...

Dann weiter im Rücken: im unteren Bereich, also LWS manchmal Schmerzen beim Laufen, nach ner doofen Bewegung auch tagelang Schmerzen, dann aber wieder ne Weile Ruhe.

Im BWS-Bereich öfter Probleme beim tiefen Einatmen, ich vermute mal, ne blockade oder so...hab aber keine ahnung^^

Ja und dann noch Schulter-nacken-bereich: seit nicht allzulanger Zeit Schmerzen in beiden Schultern, z.B. wenn ich was auseinanderdrücken will oder so. ich kann meine Schultern nicht richtig "nach unten hängenlassen", das tut weh...

Joah wie gesagt, das alles ist nicht dauerhaft, aber kommt öfter wieder und nichts gibt so richtig Ruhe. Am meisten nerven die Knie und die Hüfte....

Naja ich vermute einfach mal, dass das alles irgendwie zusammenhängt, vllt irgndein Ungleichgewicht oder irgendne Blockade oder so... Aber ich finde, dazu ist es nötig, mich mal richtig zu untersuchen und nicht nur das Knie, wenn grad das Knie weh tut und nicht nur die Hüfte, wenn diese grad weh tut...

Vielleicht seh ich da auch komplett was falsch... aber ich denk schon, dass es etwas orthopädisches ist oder?

E%hemaTliger uNutzer -(#3253731)


Vielleicht solltest du mal zu einem guten Physio oder Osteopathen gehen. Die können die Ursache oftmals gut finden und behandeln

t1hatsx_me


Ja Physio hatte ich schon mehrmals. Der machte hauptsächlich was an den Knien, hat auch an der Hüfte rumgewerkelt und dort irgendwelche Blockaden gelöst. doch das half immer nur kurzfristig...

Und ich denk, innerhalb von 6 oder 12 Behandlungen ist es eh etwas schwierig, das Problem zu finden und zu beheben...

Und eigentlich dachte ich, dass es ja die Aufgabe des Arztes ist, die Ursache zu finden oder?

Hm und Osteopathen... weiß nich, das muss man doch selber zahlen oder?

Danke schon mal für deine Hilfe

mKittgag^sbilume


Kenne leider keinen Orthopäden in Dreseden , bei uns in Chemnitz sieht es auch nicht anders aus . Meine Freundin hat lange gebraucht um einen zu finden . Sie muss an der Hüfte operiert und geht jetzt nach Zschopau zu OP . Lg

W!ol}fganxg


Vielleicht solltest du mal zu einem guten Physio oder Osteopathen gehen.

innerhalb von 6 oder 12 Behandlungen ist es eh etwas schwierig, das Problem zu finden und zu beheben...

Finden kann man die Ursache schon in 1 - 2 Sitzungen. Ob man es so schnell beheben kann, wird man nach der Diagnose wissen... :)*

m$ittnagsbluxme


Hast Du schon mal bei deiner Krankenkasse angerufen ? Meiner Mutti haben die einen guten Augenarzt vermittelt (durch Diabetis fast Blind auf einen Auge ) .

W`olfgYanxg


Und eigentlich dachte ich, dass es ja die Aufgabe des Arztes ist, die Ursache zu finden oder?

Hm und Osteopathen... weiß nich, das muss man doch selber zahlen oder?

Eigentlich (!) sollte das Aufgabe des Arztes sein. Oft nimmt er sich aber nicht die erforderliche Zeit zu einer gründlichen Untersuchung, wie du selbst festgestellt hast. Die Physiotherapie behandelt den Patienten und dort kann man sich sehr viel mehr Zeit nehmen, die Patienten genau anzusehen und danach entsprechend zu behandeln.

Ich kenne auch Physiotherapeuten, die sehen sich die Patienten an, sagen ihm, woran es liegt und schicken den Patienten dann zu einem Arzt, der eine entsprechende Überweisung ausstellt. Oft ist der Arzt froh, wenn ihm diese Aufgabe abgenommen wird.

Wenn du eine Überweisung vom Arzt hast, musst du nix bezahlen ( ausser den gesetzlich vorgeschriebenen Zuzahlungen, die für alle gelten.) Suche dir einen Phyiotherapeuten der manuelle Therapie (oder auch die erwähnte Osteopathie) beherrscht. Das muss am Praxisschild stehen und er muss auch eine Zusatzausbildung dafür haben. Dann kommst du weiter.

g-aggagulg1gu


Hallo Thats me,

ich habe auch Kniepobleme, eigentlich fast dasselbe wie du. Mich hat bisher auch kein Arzt richtig untersucht: habe 2 verschiedene Diagnosen und alles Doof.

Machts du irgendwelchen Sport?

m8ollxi2


thats_me

Leider haben die Ärzte zu wenig Zeit und können immer nur eine Sache behandeln,wenn du öfters gehst werden nach und nach alle Beschwerden durchgecheckt,das braucht Geduld und Zeit.

Wie alt bist du ? Hast du einen körperlich anstrengenden Beruf? Evtl. mal an deine Berufsgenossenschaft wenden wegen einer Kur. :[]

Ich habe auch Probleme mit Knie,LWS,HWS,Schultern-Bewegungseinschränkung,Schmerzen ect.

Lasse alles immer nacheinander untersuchen und wird geröntgt,dann sehen wir weiter.

Schwimmenn ist eine gute Alternative,sehr gelenkschonend.

Wenn du eine rundum Behandlung willst mußt du ins Krankenhaus gehen,da kann man alles machen.

Viel Erfolg.

tLha.tsx_me


Ui, danke euch für die Antworten :)

Also mein Physiotherapeut, ich denk mal, der ist schon ganz gut^^ Kann das aber natürlich schlecht einschätzen, da ich noch bei keinem anderen war. Aber er hat auch ne Ausbildung zur manuellen Therapie und hat da eigentlich auch immer was in die Richtung gemacht.

Naja und die Ursache hat er aber noch nicht so ganz gefunden...

hm ich hab in 2 wochen nochmal nen termin bei meinem jetzigen Orthopäden, aber so richtig glaub ich noch nicht, dass mich das weiterbringt.

Jup, ich denk, bei der KK werd ich mal anrufen, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen :=o

Ich hab wegen den Knien auch unterschiedliche Diagnosen von mehreren Ärzten bekommen, das ist echt bescheuert, da weiß man nicht, wem man denn glauben soll... Und so richtig wusste niemand von denen, was er mit mir machen soll, besonders was die Blockaden angeht :- Da wurde ich dann weggeschickt mit den Worten: wenns nicht besser wird, kommen Sie halt in 3 Monaten noch mal wieder... na klasse

@ molli:

ich bin 19... Körperlich anstrengenden Beruf hab ich nicht, ich studiere, sitze also viel rum.

Als Ausgleich mach ich Judo, 3-4mal die Woche und fahre viel Rad.

Hm ja bis jetzt hab ich auch immer alles nacheinander ansehen lassen, aber irgendwie find ich das doof, denn ich denke, man sollte das schon mal ganzheitlich betrachten... ja ist wohl nicht so einfach bei der knappen Zeit der Ärzte...

hm und im Krankenhaus untersuchen lassen: ich weiß nicht, das kommt mir irgendwie übertrieben vor, muss ich mal drüber nachdenken...

@ gaggaguggu

das is ja auch doof bei dir. wünsch dir auf jeden fall schon mal gute Besserung :)*

Lg *:)

E!hema/li,ger NRutzer (#|32573E1)


Ich kann selber nur von mir sagen das gerade die Knie recht undankbare Gelenke sind und es unter umständen sehr lange dauern kann bis man da was findet. Ich hamel damit jetzt seit 18 Monaten rum. Mein Physio ist escht super, auch der kann mir nicht immer helfen, aber ich habe mittlerweile einen sehr guten Orthopäden der einen auch nicht wegschickt und sagt ja wenn es nicht besser wird komme sie wieder, sondern der gezielt sagt, in 6 Wochen schaue ich mir das wieder an.

Mir wurde im Endeffekt erst geholfen als ich zu einem Kniespezi gewechselt bin, der sehr viel wert auf konservative Therapie legt und nicht gleich sagt operieren.

Manchmal ist das Geld für einen Osteopathen gut angelegt, denn oftmals bekommen die das in 3 oder 4 Sitzungen in den Griff. Du solltest dich da echt mal erkundigen. Man gibt soviel Geld für Mist aus, dann lieber da mal dran sparen und in die Gesundheit investieren

tchat|s_me


@ mellimaus:

das is ja super, dass du einen guten Orthopäden gefunden hast..

Ich hab mich grad mal bisschen im netz umgeschaut, und in der Gemeinschaftspraxis, in der ich bin, sollen auch zwei andere Orthopäden dabei sein, die einen recht guten Ruf bzgl. Knien haben... Kann ich denn, wenn der Termin nächste Woche "erfolglos" ist, dort ansprechen, dass ich zu einem der Kollegen möchte?

Die Sache mit dem Osteopathen lass ich mir mal durch den Kopf gehen, ich denk, ich werd erst den Termin abwarten und dann mal schaun, ob ichs mal probiere...

toha&ts_mxe


So heute war der Termin beim Orthopäden. Ich war gleich bei nem andern Arzt aus der Gemeinschaftspraxis, der war super nett und hat nen kompetenten Eindruck gemacht.

Tja nur, dass nix so wirklich rausgekommen ist... Letztes Mal wurde meine Hüfte geröntgt, heute noch mal die Knie. Dann hat er bissl bewegt und so und meinte, dass meine Hüften "extrem beweglich" (O-Ton) sind, die Bänder in den Knien allesamt etwas locker, ich ne leicht gekippte Kniescheibe hab und ne leichte Hüftdysplasie.

Und auf dem Röntgenbild hat man unten an der Kniescheibe irgendwie so ne kleine Spitze gesehn, der Doc meinte, es ist nix auffällig an den RöBis bis auf diese "Spitze" (sah aus wie abgebrochen, aber nur ganz klein)

Insgesamt sollen die Knieschmerzen hauptsächlich von der Hüfte her kommen...

Naja aber er meinte, da kann man jetzt nicht viel machen, ich soll einfach weiter schmerzabhängig Sport machen und viel Rad fahren.

Aber irgendwie find ich das schon wieder merkwürdig: mein Physio meinte, die Kniescheibe läuft gut, und in einem MRT vor zwei Jahren stand auch nix von gekiptt im Befund, also widerspricht sich das ja schon wieder... was soll ich denn nun glauben?

Hm und stimmt das, dass ich nix dagegen machen kann? Das ist doch doof...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH