» »

Wie lange fällt man nach einer Hüft-OP aus?

Mmerli1nchxen7 hat die Diskussion gestartet


Meinem Mann steht evtl. sowas bevor und er hat gestern im TV einen Bericht gesehen, wo jemand nach einer solchen OP ein Jahr lang nicht arbeiten konnte! :-o Das erscheint mir doch recht lang. Er hat beginnende Arthrose und starke Schmerzen, die aber angeblich auch noch mit einem 2 Jahre zurückliegenden 3-fachen BS-Vorfall zu tun haben sollen. Eine OP steht noch gar nicht zur Diskussion, aber falls es mal dazu kommt......................Ich habe schon mal was von 3 Monaten gehört - aber ein ganzes Jahr? ":/

LG

@:)

Antworten
a`kaxf


Kommt drauf an, ob künstliches Gelenk oder Varisierungsosteotomie. Ersteres ist – wenn alles glatt geht – nicht so langwierig. Letzteres braucht schon 6 Monate, bis man wirklich wieder ohne Krücken gut laufen kann. Dafür hat man später keinen Stress mit nem verschlissenen Gelenk, was ersetzt werden muss. Aber hängt natürlich von den Voraussetzungen ab.

J3asuxte


Hallo Merlinchen7,

so pauschal kann man deine Frage nicht beantwortet.

Ersteinmal wäre es wichtig zu wissen, von was für einer Hüft-OP du redest. Es gibt viele unterschiedliche. Dann kommt es darauf an, welche Vorgeschichte vorhanden ist, wie gut die OP gelaufen ist, wie lange nicht belastet werden darf (ist sehr unterschiedlich!), welchen Beruf dein Mann ausübt....und und und.

Du merkst also, hier spielen viele Faktoren eine Rolle!

Bei einer H-TEP (Hüft-Totalendoprothese) ist es wohl eher so, dass die meisten Menschen im Normalfall nach 3-4 Monaten wieder mit der Arbeit beginnen können. Wenn sie diesen Beruf überhaupt wieder ausüben können, versteht sich! Ich spreche hier allerdings vom Mindestwert....es kann halt auch länger dauern.

Und nur weil ich schreibe, dass man dann seine Arbeit wieder aufnehmen kann, bedeutet es nicht, dass man diese ganze Sache schon hinter sich gebracht hat.

Ich werde wohl ca. 18 Wochen nach der OP meine Arbeit wieder aufnehmen aber die Gehhilfen werden mich noch lange begleiten. Wenn ich 1,5 Jahre nach der OP wieder gut laufen kann, also ein sauberes Gangbild entwickelt habe, ist das wirklich gut....und hier übertreibe ich leider nicht.

Aber....jeder Fall ist halt unterschiedlich!

Gruß Jasute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH