» »

OP nach Keller-Brandes am Zehgelenk

e$de voBn Us&ch+lecxk hat die Diskussion gestartet


Hallo! Ich hätte gerne gewßt, ob man eine OP am Gelenk des Zeh´s nach der Methode Keller-brandes aus ohne Narkose, sondern mit Lokaler Betäubung durchführen kann. Danke

Antworten
PYasiii9x3


was ist denn die methode keller brandes

Eahemdalisgerm NuZtzer (x#325731)


Die Operation nach Keller-Brandes findet bei älteren Patienten mit einer hochgradigen Großzehenfehlstellung, fortgeschrittener Arthrose im Zehengrundgelenk und geringeren Belastungsansprüchen des Vorfußes im Alltag Anwendung. Ein Nachteil dieses Operationsverfahrens besteht in einer kosmetisch häufig störenden Großzehenverkürzung. Hierbei überragt die zweite Zehe die Großzehe in der Länge. Das Ziel der Operation ist eine 1/3 Abtragung des Grundgelenkes der Großzehe, sowie die Abmeißelung des Knochenvorsprungs an der Inneren Seite des Mittelfußknochens. Es handelt sich um ein relativ leicht durchführbares und schnelles Operationsverfahren.

Man wird das zumindest in Spinalanästhesie machen können. Eine reine lokale Betäubung, also z.B. eine Leitungsanästhesie wird wohl eher nicht gehen so wie das klingt

EJhemalBiger 0NuAtze7r (#x325731)


Evtl mit nem Fußblock ...

PSaswii9x3


bei mir ist auch jetzt schon der 2. länger als der große der sogenannte grichische fuß übrigens die freihietsstatue hat auch so einen......passt zwar nicht aber naja...und was sind Spinalanästhesie und Leitungsanästhesie und was willst du mit nem fußblock machen kleiner tipp zur verständlichkeit keine fachbegriffe und mehr informationen.

mfg pasii ;-)

E8hemaliger (Nutzer (#32m5731)


Spinalanästhesie ist die berühmte Spritze in den Rücken. Sprich ab Bauchnabelabwärts ist alles taub, man ist aber wach.

Leitungsanästhesie kann man z.B. am Zeh machen, sprich man umspritzt am Großzehengrundgelenk die Nerven und der Zeh wird taub, wird vermutlich aber nicht ausreichen. Und ein Fußblock ist das selbe, nur eben das dann am Sprunggelenk gespritzt wird und der Fuss dann taub ist ...

Du könntest dir auch mal sie Mühe zu machen zu googeln, denns cheinbar hast du ja keinerlei Ahung um was es hier überhaupt geht... deshalb frage ich mich wieso du das unbedingt wissen willst wenn du nicht mal weißt um welche OP es sich hier handelt

Pbasiix93


tut mir leid und sei froh so erscheint dein thema auch öfters rechts in der leiste und jm sieht es vll eher und du weißt es doch auch und ein forum hat nunmal den zweck fragen zu beantworten aber ok ich werd schon nicht mehr reinschreiben wenn du nicht möchtest

bis vll mal in nem anderem threat pasii ;-)

eDde von? scFhlexck


danke mellimaus21. Ich habe deswegen gefragt, weil diese (eigentlich einfache op) bei mir ansteht. nun hatte ich in d. verg. jahren 1. FSME (stark) und drei J. später Hirnbluten, mit ganz unangenehmen folgen, wie: blutdruckschwankungen, schwindel, starke müdigkeit uswusw. das leben hat sich für mich stark verändert. als ich nun von einer narkose hörte, bakam ich eine ganz starke abneigung zur op. ich muß dazu sagen, daß eine netzhautablösung in einer fast 2-std. op von einem professor in d. augenklinik ffm auch ohne narkose durchgeführt worden ist, nachdem er gehört hatte, was bei mir vorgefallen war. ich werde meinem arzt den fußblock vorschlagen. hast mir sehr geholfen, vielen dank!! @:)

E5hemaligTer Nu8tzerx (#13257x31)


Wie gesagt man muss das nicht in Vollnarkose machen, nur falls das ambulant gemacht werden soll, wird eine Spinalanästhesie nicht gerne gemacht. Aber wenn das ganze Stationär geplant ist spricht da nichts gegen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH