» »

Rückenschmerzen (Hexenschuss), Schwindel und 'Lallen'

T)anke/r22 hat die Diskussion gestartet


Hi

Also in erster Linie geht es grad um meinen Vater.

Er ist 59, leidet an COPD, Wirbelsäulenverkrümmung(in der Kindheit festgestellt) und Beckenschiefstand (soweit ich das alles im Kopf habe richtig).

Letzten Sonntag hatte er einen Hexenschuss erlitten als er ne Tasche mit Büchern in unsere neue Wohnung bringen wollte... der kam aber schon bevor er sie angehoben hat.

Seitdem hat er auch gewaltige Schmerzen im Rücken.

Wollte auch Mittwoch zum Arzt aber war voll.

Dann war er Donnerstag kurz unterwegs ist aber wieder zurückgekommen weil er meinte er fühlt sich iwie als wäre er besoffen.

Es ist auch nicht besser geworden bisher...

Heute hat er immernoch die Beschwerden... Rückenschmerzen, kann nicht richtig gehen aufgrund dessen, immernoch dieses 'betrunkene Gefühl' und eben als ich mit ihm geredet hab wie es ihm geht hatte er auch Probleme mit dem sprechen also fing ein wenig an zu lallen und brauchte eben auch bissl länger zum reden.

Er meinte auch er hätte zwischendurch das Gefühl als stünde er kurz vor einem Schlaganfall meint er.

Wir sind ziemlich mitm Latein am Ende...

Und noch dazu hat er mir eben auch gesagt dass er seit 2 Monaten seine Medikamente wegen seinem Blutdruck nicht mehr genommen hat (hat er aber heute wieder geholt die Medis).

Könnte es auch daher rühren?

Das letzte mal als er so wirkte wars kurz bevor er ins Krankenhaus wegen ner Entgiftung kam (Alkohol).

Seitdem trinkt er zwar immernoch.... aber auch nicht die Menge wie damals...

könnte es trotzdem auch wieder sowas sein?

Ich hab ihm auch gesagt ich würde sonst morgen oder wirklich ALLERSPÄTESTENS Montag ihn ins Krankenhaus liefern lassen wenns nicht besser wird.

Morgen früh ist die 1. Medikamenten Einnahme wieder dran und er hofft dass es sich dann bessert.

Hoffe man kann mir ein wenig helfen

P.S. Er hat derzeit auch Psychisch ein wenig zu kämpfen da er wegen was angeklagt ist und der Termin nächsten Monat ansteht aber dass das ganze nur davon kommt kann ich mir nicht vorstellen...

Antworten
FQorge6roxn


Hallo Tanker,

das ist eine ziemlich komplexe Lage, zu der kaum ein sinnvoller Rat gegeben werden kann, außer dem, daß wegen des Hexenschusses Natriumhydrogencarbonat 3 x 1 -3 g helfen könnte, um die anscheinend vorliegende Übersäuerung und damit auch den Schmerz anzugehen. Dazu wäre eine Reduzierung von tierischem Eiweiß, besser zeitweiser Verzicht (1-3 Monate) sinnvoll, Alkohol sowieso.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH