» »

Mittelfußfraktur

JvBurxn hat die Diskussion gestartet


Hallo

Mitte April bekam ich ziemliche Schmerzen im Bereich des Mittelfußes. Ständiger Begleiter war eine Schwellung direkt auf dem Mittelfuß. Da die Symptome nicht besser wurden, ging ich zwei Wochen später zu meinem Hausarzt. Dieser meinte nur, die Schmerzen würden von einer Fehlstellung des Fußes herrühren und verschrieb mir med. Einlagen. Von dieser Diagnose war ich nicht wirklich überzeugt, da ich auch Ruheschmerzen ohne jedwede Belastung hatte.

Somit hielt ich die Schmerzen weiter aus, mit der Hoffnung das es bald besser werden wird.

Besser wurde es nicht, also versuchte ich einen Termin beim Chirurgen/ Orthopäden zu bekommen, welches sich als ziemlich schwierig rausstellte, da alle Praxen (7 hatte ich angerufen) völlig überlastet waren. Am 20.05.10 hatte ich dann endlich meinen Arzttermin. Mein Fuß wurde geröntgt und es wurde nachweislich eine Mittelfußfraktur mit einer sichtbaren Kallusbildung festgestellt.

Ich bekam ein Aircast Walker und eine AU-Bescheinigung von 3 Wochen.

Die meiste Zeit am Tag liege ich auf dem Sofa und lege nur wenige Meter am Tag in der Wohnung mit dem Aircast Schuh zurück. Was mich jetzt irritiert ist die seit Tagen anhaltende Schwellung am Innen- und Außenknöchel, die auch über Nacht nicht weg geht. Woran kann diese Schwellung liegen?

Ich nehme tägl. eine Thrombosespritze und 2x tgl. 1/2 Ibuhexal 600.

Wie wird es nach den der AU sein? Da ich kein Auto fahre muss ich von der Bahn bis zur Arbeit hin- und zurück insgesamt 2,5 km zu Fuß gehen. Darf ich dieses dann schon wieder, bzw. darf ich dieses zur Sicherheit mit dem Aircast? Muss ich nach drei Wochen Ruhigstellung weiter den Aircast Walker tragen?

Wie sieht der Behandlungsverlauf allgemein aus? Ich bin fast 5 Wochen mit der Fraktur ohne Behandlung/ Ruhigstellung rumgelaufen – wirkt sich dieses negativ aus?

Muss man nach der Ruhigstellung/ Behandlung immer Physiotherapie machen oder ist das von Fall zu Fall unterschiedlich?

Fragen über Fragen, aber ich hoffe jemand kann mir helfen.

Gruß

JBurn

Antworten
J\uLW83


war das ein Ermüdungsbruch oder ein Unfall (also umgeknickt etc.)?

JOBukrpn


Es ist ein Ermüdungsbruch.

J1upL83


Ich plage mich z.Zt. auch mit einer Mittelfußfraktur herum, allerdings bin ich die Treppe runtergefallen und dabei irgendwie umgeknickt. Bei mir war kurz nach dem Unfall ein riesiges "Ei", also eine Prellung direkt an der Bruchstelle, die sich dann nach 1-2 Tagen in den kompletten Fuß verteilt hat. Diese Schwellung ist dann relativ schnell abgeklungen, allerdings wurde mein Fuß danach extrem blau. Das ganze ist jetzt ca. 4 Wochen her und der Fuß ist jetzt immer noch etwas blau. Es wird zwar von Tag zu Tag besser, aber es dauert eben ziemlich lange.

Da du ja noch so lange mit deinem Bruch herumgelaufen bist, könnte ich mir vorstellen das du eben noch eine dollere Prellung hast, als ich sie hatte und das es deshalb so lange dauert. Das Bein ist ja auch ruhiggestellt und deshalb nicht so gut durchblutet. Denke mir das der Körper dadurch auch etwas länder benötigt, um so eine Prellung abzubauen.

Ansonsten, wenn du Schmerzen hast und dir etwas "komisch" vorkommt, gehe lieber zum Arzt und lass dich dort nochmal durchchecken. Hab ich anfangs auch ständig gemacht.

Wünsche ich dir eine gute Besserung @:)

JiBurn


Hallo und vielen Dank für die Antwort.

Die Schwellung an der Bruchstelle, mit der ich 5 Wochen rumgelaufen bin, ist jetzt nach Ruhigstellung nicht mehr da. Dafür habe ich aber diese merkwürdige Schwellung am Knöchel.

Schmerzen habe ich eigentlich nicht mehr. Wenn ich mit dem Aircast aufstehe, habe ich ein Piksen auf dem Spann, bei der Bruchstelle. Manchmal auch ein jucken – aber jucken bedeutet ja eigentlich nur heilen.

Am 14.04. war ich auf einem Stehkonzert und da mein Lendenwirbel bereits nach kurzer Zeit heftig weh tat, habe ich mit den Füßen versucht eine Stellung zu finden um mein Rücken zu entlasten. Ein, zwei Tage später bin ich aus dem Zug gestiegen und hatte beim Auftreten heftige Schmerzen im Fuß, die dann auch nicht mehr weggingen. Scheint, als habe ich den Fuß beim Konzert völlig überbelastet und durch das tägliche zur Arbeit laufen zum Bruch kommen lassen.

Dir wünsche ich auch gute Besserung.

J(uL8x3


musste der fuß denn gar nicht ruhig gestellt werden bzw. nur die 3 wochen, die du krank geschrieben warst?

J Burxn


Ich bin ja erst seit letzter Woche Donnerstag krank geschrieben. Sprich die erste Woche habe ich hinter mir und jetzt noch 2 Wochen vor mir. Letzte Woche war ich erst beim Röntgen. Also seit einer Woche wird mein Fuß ruhig gestellt mit so einem Aircast Walker.

JpuL@83


also meiner war 4 wo ruhig gestellt und seit vorgestern darf ich mit 20 kg belasten (was aber nicht geht weil es weh tut). deshalb ist er jetzt eigentlich immer noch ruhig ":/ in 2 Wochen sagte der Arzt kann ich voll belasten... bin mal gespannt. liegt aber sicher auch an den muskeln, die sich ja sehr zurück entwickelt haben.

ich muss aber auch dazu sagen das ich operativ behandelt wurde (also knochen mit drähten fixiert) und das ich deshalb warscheinlich nicht so lange ruhig stellen muss/musste wie du, weil die drähte ja auch immer was aushalten.

JUBuxrn


Kann mir sonst keiner meine Fragen beantworten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH