» »

Mrt Befund Brustwirbelsäule

aLy'txa hat die Diskussion gestartet


ich war beim Mrt , der Radiologe hat gemeint ich soll zum Masseur da ist nichts ich verstehe das aber nicht habe immer noch Schmerzen bei Belastung hier mein Befund....

ich habe Beschwerden im Bereich der BSW ich habe vor 2 Monaten schwer gehoben und dabei einen Schmerz verspürt unterhalb der Schulter diese Schmerzen sind dann später mittig der Rückenpartie gewandert .

Die Schmerzen werden bei Belastung intensiver und wandern von mitte Rücken bis unterhalb der Schulterpartie .

Ich war daraufhin beim MRT der Radiologe meinte da ist nicht an ihrem Rücken ich soll zur Massage aber die Schmerzen habe ich immer noch .

Villeicht kann mir das hier einer Übersetzen .

Hier der Befund :

Technik :

T1 und T2 gew. Tse und Ge – Sequenzen , MRMyelographie, Schnittführung cor., sag. und transversal, Wirbelsäulenspule .

Befund :

Segment BWK 6/7 mediodorsale Protrusion mit Ausschluß Duralsackkompression oder Myelopathie . Minimale rechtskonvexe Skoliose der Bws mit Scheitelpunkt BWK 6 .

Die Wirbelkörper stellen sich nach Form und Größe regelrecht dar .

Knochenfettmarksignal unauffällig . Harmonische Krümmung der abgebildeten Wirbelsäulenabscnitte .

Der knöcherne Spinalkanal ist in seinem a.p- Durchmesser und Interpredikularabstand normal weit . Die Neuroforamina sind frei .

Beurteilung :

rechtskonvexe Skoliose mit Protrusion BWK 6/7 . Ausschluß einer höhergradigen diskogen bedingten spinalen foraminalen Enge bzw. einer intraspinalen Raumforderung .

Vielen Dank im Vorraus !!!

Antworten
asytxa


hat keiner einen Rat....

mein Radiolage hat gemeint da ist garnichts

acufdem_bergxsitz


Naja, gar nichts ist immer relativ :=o . Was der Radiologe meint ist, dass er nichts sieht, das seiner Meinung nach einer Therapie bedarf. Du hast eine leichte Wirbelsäulenverkrümmung mit einem leichten Vorfall der Bandscheibe (so lese ich das jedenfalls) zwischen dem 6ten und 7ten Brustwirbel ohne dass Nerven eingeklemmt werden. So ist das halt wenn Bilder (egal ob Röntgen,CT oder MRT) behandelt werden, weil auch wenn er nichts sieht hast du ja trotzdem Beschwerden :=o . Was kannst machen? gegen die akuten Schmerzen Schmerzmittel ansonsten Physiotherapie und Krankengymnastik, Rückenschulung und gezielte Stärkung der Rückenmuskulatur, damit das so schnell nicht wiederkommt.

a]ytxa


wo sitzt den der wirbel am Körper genau , der Radiologe meint so eine Vorwölbung hat jeder 2. Mensch....

die Schmerzen habe ich aktuell nur bei Belastung....

Gruss

L~o#la20x10


dein Radiologe hat recht...sowas haben Kinder schon...du hast dir beim Heben wahrscheinlich aufgrund deiner Skoliose einen Wirbel blockiert...der vielleicht einen Nerv gereizt hat...kann auch sehr weh tun...

L^ola2x010


Gibt Quer- und Dornvortsätze von den Wirbeln, bei einer Blockierung sind die Gelenke unbeweglich...googel das einfach mal...da sind oft Bilder dabei...da kannst das dann genau sehen...Rippen können übrigens auch blockieren...um ehrlich zu sein das hat mir sogar mehr weh getan als eine Wirbelblockade...behandeln musst deinen Rücken schon...bei mir hat sich damal eine Iinterkostalneuralgie entwickelt...war total zu kotzen.

a9yctxa


bei mir treten aktuell die Beschwerden nur dann wenn ich mich belaste....

das kann bei Tür öffnen schon passieren ich meine die Türen mit Stossdämpfer....

ich habe jedenfalls 2005 einen MRT gehabt und da war keine Protrusion zu sehen , mache Zur Zeit viel Sport Aqua Gymnastik Rückenschulung und Fitnessstudio.... alles sehr langsam und Vorsichtig....

ich habe am 24. einen Termin beim Neurochirurgen....

mich würde aber interssieren wo diese Wirbel sitzt Bwk 6/7....

Gruss

L olaJ201x0


das kann bei Tür öffnen schon passieren ich meine die Türen mit Stossdämpfer.... -->das muss eine Wirbelblockade sein...womöglich hat sich auch schon ne Entzündung gebildet...

Also, ich kann meine Wirbel abzählen...kommt natürlich drauf an wie du gebaut bist...probiers mal! Das kommt nie und nimmer von der Protusion...ich hab jahrelang 4 vorwölbungen in der HWS gehabt und nie was davon gespürt...erst seit ich seit januar 2 Vorfälle hab, hab ich starke Schmerzen und kann man meine Arme nicht mehr hochhalten...aber dann sieht man wie bei mir, dass die Nervenwurzel durch Bandscheibengeweben eingeengt ist...

Hab eine relativ starke Skoliose und auch so oft Blockierungen deswegen in der BWS. Ich verwette auf deutsch gesagt "meinen Arsch" ;-D dafür, dass du das hast. ich hab die Erfahrung gemacht...dass wenn da "was eingeklemmt" ist, Sport und so überhaupt nicht gut tut, das hat es bei mir nur schlimmer gemacht. Das einzigste was geholfen hat war eine gute Chirotherapie...dann hat es "geknakst" und 3 Tage später hatte sich alles beruhigt und der Spuk war vorbei...bis zum nächsten mal :-( . Bist du dann schmerzfrei...ist Sport und Gymnastik gut. Bei mir hätte sich sowas nicht von alleine gelöst, wenn ich nicht zum Chiro gegangen wär.

Probier mal, dich auf einen Stuhl mit niedriger Lehne zu setzten und hinten über zu beugen...das Dehnen lockert die Muskeln...vielleicht kann sich ja auch dadurch die Blockierung etwas lösen.

aoy`t;a


Hallo Lola2010 ,

ich habe das seit knapp 3Monate schon und besser ist das dann geworden wo ich mich an einer Tür hängeln lassen habe , beim Chiropraktiker war ich schon der hat mich 2 mal eingerenkt aber es ist schlimmer gworden , wie kam es zu deinen Vorfällen waren das bei die starke VORWÖLBUNGEN....

ich habe halt vorher nie Probleme mit der BWS gehabt erst nachdem ich was schwer gehoben habe ,

wie meinst du das mit den Zählen wo fangst du an....

Gruss

L+ola2W010


So, da kanns natürlich sein, dass du da auch schon ne Nervenentzündung hast...nach der Zeit. hatte ich auch mal, das kann auch ne Weile dauern...kann trotzdem ne Blockierung sein...oft wird die eingerenkt und durch die arg verspannte Muskulatur blockierts in 2 Stunden wieder...das ist bei mir oft der Fall gewesen, dass ich wegen ein und der selben Blockierung 5 mal beim Arzt war bis ich ruhe hatte.

Durch eine falsch durchgeführte neurale Dehnung...erst hat mein Arzt gedacht, das sei ne Plexusschädigung und dann kam im März das MRT, passiert ist das im Januar. Seitdem bin ich zu Hause, kann mir meine Haare nicht selber waschen und den Kopf kaum drehen...nehm Tramadol und Katadolon und kann selbst damit schlecht schlafen. Also, wenn eine Bandscheibe auf einen Nerv drückt, dann sind das heftige Schmerzen,,,da kann man keinen Sport machen und die drückt dann ja auch immer und es tut nicht nur bei bestimmten Bewegungen weh. Also, glaub echt nicht, dass das ein relevanter Vorfall ist...selbst wenn, es gibt eh nur die Option so lassen mit Physiotherapie versuchen oder operieren.

L]ola2x010


Das war ne blöde Idee mit dem zählen...ich bin ja sozusagen eine Fachfrau...sorry! Klar, du weißt ja vermutlich nicht wo der 7 Halswirbel sitzt oder ??? Weil dann könntest du ab da anfangen zu zählen. Falls du das nicht weißt, kann man auch am Atlas (1 Halswirbel) anfangen zu zählen...aber du könntest dir auch einfach ein Bild im Internet von der WS anschauen, dann kannst es inetwa abschätzen. Wenn du natürlich zählen kannst, kannst mal gegen den Dornfortsatz von diesen 2 Wirbeln drücken, wenn dann richtig weg tut kanns auch die Bandscheibe sein...

aiyjta


wünsche dir gute Besserung ich hoffe es geht dir bald besser

LNolaX2|0x10


Danke :-) , das wünsch ich dir auch!

aIytxa


Hallo Lola2010 , wie hasst du eignetlich deine Beschwerden in den Griff bekommen.... meine mit der Bws

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH