» »

Schmerzen im rechten Beckenknochen

M/arLtinxaB hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit 2 Monaten habe ich Schmerzen im rechten Beckenknochen. Der Orthopäde sagte das käme von den Hosen da würde der Gürtel drauf drücken und es würde von selbst weggehen. War aber nicht so. Beim zweiten mal bekam ich Voltaren und nach einer Woche sollte es weg sein. Wieder nichts. Nun hat der Arzt gespritzt. Wieder nichts. Er will noch 2 mal spritzen und dann den Nerv kappen. Erst hilft er gar nicht und dann so radikal?

Es ist so das ich wenn ich auf der Seite liege es weh tut. Aber nicht immer. Beim Treppen steigen merke ich es manchmal und manchmal beim laufen. Oder wenn ich die Seite dehne dann ist dort so ein ziehender Schmerz. Bevor ich den Nerv durchtrennen lasse werde ich erst einmal einen anderen Arzt aufsuchen. Das wollte ich schon, mir wurde aber gesagt das würde nicht gehen, da gleiches Quartal. Oje ich will nächsten Monat in den Wanderurlaub.

Hatte jemand so etwas schon mal? Ich weiss auch nicht wodurch das kommt.

Ich hatte vorher nur mehrere Termine beim Zahnarzt. 2 Zähne wurden wurzelbehandelt. Jetzt macht sich ein Weisheitszahn bemerkbar. Man, habe ich denn nie Ruhe.

Antworten
Lzolar2Y01p0


Hallo martina :-) ,

hab ich auch...auch auf der rechten Seite. Hast du einen Beckenschiefstand oder eine Beckenverwringung (Beinlängendifferenz)? Kannst du daran erkennen, wenn du dich gerade vor den Spiegel stellst: es müssen beide Beckenknochen gleich hoch sein, kannst du ertasten, oft auch sehen. zweitens: setz ich ganz gerade mit ausgestreckten Beinen auf den Boden und lass von jemandem schauen, ob deine Beine gleich lang sind!

Auf sowas achten Ärzte eigentlich nie...bei mir wurde das erst nach 6 Jahren mit verschiedenen Problemen festgestellt :(v .

M+artinxaB


Hallo, das habe ich schon ausprobiert. Trotzdem Danke. Habe so einen ähnlichen Fall hier gefunden in 2004. Aber leider weiss ich nicht wei es ausgegangen ist.

LKolax2010


also bei mir war durch die muskuläre Dysbalance der Ischiasnerv immer zwischen dem Gesäßmuskel und dem Beckenknochen eingeklemmt. Bin dann zu einem Osteophaten gegangen und der hat mir mein Kreuz-Darmbein-Gelenk korrigiert und ich musste Lockerungsübungen für den Muskel machen und dann ist es besser geworden. ich habe noch nie gehört, dass man einen Nerv durchtrennt...das würd ich nicht machen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH