» »

Nach Unfall Bein wie taub

L}ap(aq1uer<ettxe hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

am Samstag abend bin ich mit dem Fahrrad nach Hause gefahren, da ging's auch bergab und als ich bremsen wollte, bin ich mir Fahrrad gestürzt.

Am rechten Knie habe ich jetzt eine Schürfwunde und es schmerzt beim Laufen, weshalb ich das Bein ungern belaste und mein Bein gestern nicht ausgestreckt habe, sondern auf dem Fußballen gelaufen bin.

Gestern abend ist mir dass immer mehr aufgefallen, dass mein Bein sich anfühlt, als wäre es eingeschlafen. Also vom Knie abwärts. Das ging auch nicht weg, wenn ich mich anders gesetzt/gelegt habe.

Ich dachte dann, dass das vielleicht von meinem Laufen kommt und sich das die Nacht über wieder bessert.

Heute Morgen wache ich auf und das Taubheitsgefühl ist immernoch da.

Ich weiß nun nicht, ob ich zum Arzt gehen soll. Denn ich bilde mir auch im linken Bein diese Taubheit ein, aber da ist ja bis auf einen blauen Fleck gar nichts passiert.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Antworten
pBet@7w3


Hallo

Also um auf nummer sicher zu gehen würde ich mich doch lieber mal beim Arzt vorstellen, auch wenn du meinst das der Sturz doch eher harmlos war.

Das Knie ist doch ein sehr anfälliges Gelenk. Du schreibst das du immer noch ein Taubheitsgefühl hast obwohl der Unfall schon am Samstag war. Es könnte evtl ein Nerv betroffen sein, daher die Symptome. Gib deinem Herz einen Stoss und hol dir nen Termin beim Arzt, umso schneller es abgeklärt ist umso weniger Gedanken musst du dir machen.

Hoffe auf einen baldigen Bericht von dir.

ganz liebe Grüße

Lwapaquexrette


Ich war vorhin beim Arzt. Der hat sich das angeguckt, mir nen Verband um die Schorfwunde gemacht, mirn Antibiotikum verschrieben – und mich sofort an die Notfallklinik überwiesen. Ich durfte nichtmal per Bus fahren, nein, da musste ein Taxi kommen und mich abholen.

Naja, dort angekommen durfte ich im Wartezimmer Platz nehmen (mein Freund, der mit war, durfte da aber nicht rein, nur die Patienten..). War 4 Stunden dort. und außer Blutabnahme, Röntgen und ne Thrombose-Untersuchung war nicht drin.

Totlangweilig, sag ich euch. Zumal mein Freund ja die ganze zeit üebr draußen war und nichts mitgekriegt hatte.

Naja, letztendlich bin ich so schlau wie vorher, nur ne Thrombose konnten sie ausschließen. und wenn in 2 Tagen keine Besserung ist, soll ich zum Nervenarzt. Toll. Da hab ich erst Lust drauf...

Naja. hat also nichts gebracht.

Im Übrigen ist mein linkes Bein-Fuß jetzt genauso taub wie rechts. Supi -.-

LTapa^querMettxe


Achja, vergessen:

Die Allgemeinärztin bei der ich ja anfangs war, hat wohl nur Mist gemacht:

Schickt die mich per Taxi, weil ich ja nicht laufen soll. Im Krankenhaus sagen sie mir, ich soll mich ja nicht schonen und lieber viel bewegen.

Die Ärztin macht mir die Bandage drum. Im Krankenhaus: Nee, da muss Luft ran – ab das Ding.

Die Ärztin verschreibt mir Antibiotikum, Krankenhaus: wofür das denn? Das können sie sich sparen.

...

W$atexrli


Hmm... naja da musst du wohl durch, vor allem wenns wirklich taub ist, weil so kann das ja auch nicht bleiben. Wenn du beim Nervenarzt ins MRT musst oder so, dann kannste gleich nochmal Stunden einplanen... :-( Nimm dir halt dann was zu lesen mit, dann wirds nich so öde. Hauptsache die finden raus, warum das taub ist. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH