» »

Gelenkerguss im Knie, Mrt

B/ert.a10 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

war mit meiner Tochter (28 Jahre Down-Syndrom) nachdem sie mit einem Bein in ein Loch gefallen war beim Orthopäden, keinen äußeren Schaden zu sehen, nicht gebrochen, nicht rot oder blau. MRT machen lassen, verstehe den Befund nicht:

Ödemintense Signalanhebung des subcorticalen Markraums des lateralen Femur- und Tibiacondylus in Tirm T2. Signalinhomogener Knorpel patellar, femorotibial. Regelrecht dreieckige Oberflächenkontur von Innen- und Außenmeniskus. Quadricepssehne, Ligamentum patellae, hinteres Kreus- und Kollateralbänder durchgängig abgrenzbar. Aufgehobene Kontinuität des vorderen Kreusbandes. Gelenkerguss.

Beurteilung: Bone bruise (Kontision) im Bereich von leteralem Femur- un d Tibiacondylus. Aufgehobene Kontinuität de vorderen Kreusbandes. Gelenkerguss.

Der Orthopäde meinte bei ihr (also meiner Tochter) keine OP machen. ":/ Das würde so wieder heilen, Quarkwickel machen und irgendeine Bestrahlung (das Wort dafür habe ich vergessen) hat er verordnet 4 Wochen zweimal wöchentlich und Ibuprofen Schmerztabletten.

Kann das wirklich so wieder heilen und in Ordnung kommen?? ??? :-/

MfG Berta

Antworten
Edhemalig1er N1utzer (#Z32573x1)


Gegen das Knochenmarködem macht man auch erst mal nichts operatives. Allerdings steht da das vordere Kreuzband nicht regelrecht darstellbar war, sprich unterbrochen, es kann sein das sie sich dabei das vordere Kreuzband gerissen hat ...

Icvh würde nochmal zu einem anderen Orthopäden gehen.

7 7ergbrxeis


Das mit dem Kreuzband stand in meinem Mrt ähnlich da und nix war. Ja klar ne 2. Meinung einholen. Ich hatte auch einen Erguss dieser musste punktiert werden. Mir hat Quarkwickel kurzfristig gut geholfen. Wenn der Erguss nicht weniger wird auf jeden Fall zum Arzt damit.** :)z **

BNertQa10


kann mir denn einer von Euch den MRT-Bericht übersetzen?

Komisch kam mir die Ausage des Arztes schon vor, wie er so sagte "bei ihr würde ich keine Operation vorschlagen", habe nur gedacht naja vielleicht helfen ja die Quarkwickel und die Bestrahlungen. Er meinte auch etwas vom Kreuzband wäre nicht richtig zu sehen...

Meine Tochter hat Schmerzen und kann nicht richtig auftreten.

Auch als Mensch mit einer geistigen Behinderung muß ihre Gesund voll beachtet werden :-/

EahemaligerG Nutze0r H(#325u731)


Ich kann dir genau sagen warum er gesagt hat BEI IHR. Ich denke das das mit dem Down Syndrom zu tun hat .... ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht kann ich nicht beurteilen, dafür kenne ich deine Tochter nicht. Aber falls das Kreuzband operiert werden würde erfordert das ihrerseit aktive Mitarbeit, vielleicht hatte das damit zu tun.

Laufen an Gehstützten, Wochenlanges tragen einer Knieorthese. Vielleicht war das auf die Möglichkeit der Mitarbeit bezogen. Aber das ist reine Spekulation ....

Ödemintense Signalanhebung des subcorticalen Markraums des lateralen Femur- und Tibiacondylus in Tirm T2. Signalinhomogener Knorpel patellar, femorotibial. Regelrecht dreieckige Oberflächenkontur von Innen- und Außenmeniskus. Quadricepssehne, Ligamentum patellae, hinteres Kreus- und Kollateralbänder durchgängig abgrenzbar. Aufgehobene Kontinuität des vorderen Kreusbandes. Gelenkerguss.

Beurteilung: Bone bruise (Kontision) im Bereich von leteralem Femur- un d Tibiacondylus. Aufgehobene Kontinuität de vorderen Kreusbandes. Gelenkerguss.

Das obere ist eine einfache Beschreibung. Ich versuche es nochmal zu übersetzen.

Ödemintense Signalanhebung des subcorticalen Markraums des lateralen Femur- und Tibiacondylus in Tirm T2.

Das ist das Knochenmarködem wo es lokalisiert ist. Hier in der Oberschenkel- und Schienbeinrolle.

Signalinhomogener Knorpel patellar, femorotibial

Das heißt das der Knorpel im Knie keine Risse aufweist, also intakt ist. patellar ist an der Kniescheibe, femorotibial der Knorpel zwischen Oberschenkel und Schienbein.

Regelrecht dreieckige Oberflächenkontur von Innen- und Außenmeniskus

Das heißt, das Innen- und Außenminskus intakt sind und keinen Riss haben.

Quadricepssehne, Ligamentum patellae, hinteres Kreus- und Kollateralbänder durchgängig abgrenzbar

Quadrizepssehne (die Sehne die den Oberschenkelmuskel mit der Kniescheibe verbindet), Ligamentum patellae (die Sehne die unten an der Kniescheibe ansetzt und zum Schienbein geht), das hinterer Kreuzband und die seitlichen noch dazugehörigen Bänder sind alle in Ordndung.

Aufgehobene Kontinuität des vorderen Kreusbandes. Gelenkerguss.

Das vordere Kreuzband ist nicht durchgängig dargestellt, was auf einen Riss hindeuten kann. Gelenkerguss

Beurteilung: Bone bruise (Kontision) im Bereich von leteralem Femur- un d Tibiacondylus. Aufgehobene Kontinuität de vorderen Kreusbandes. Gelenkerguss

Bone Bruise ist ein Knochenmarködem im Bereich der seitlichen Oberschenkel- und Schienebeinrolle. Dann bene das das vordere Kreuzband nicht durchgängig dargestellt ist. Gelenkerguss.

Ein Knochenmmarködem wird wie gesagt erst mal gar nicht operiert und ob das Kreuzband gerissen ist müssen jetzt verschiedene Test zeigen, wie stabil das Knie ist und ob es eine vorderer Schublade gibt.

Seunfglhowerx_73


"SignalINHOMOGENER Knorpel" – weist das nicht auf leichte Knorpelschäden hin ??? Wäre aber auch nichts, was man operativ behandeln kann/sollte.

Ein Bone Bruise kann durchaus Probleme machen; in manchen Fällen wird hier Teil- oder vollständige Entlastung empfohlen.

E/hem@alizger N0utzer (#32#5731)


Oh ich habe das IN übersehen, ja in der Tat ist das dann ein leichter KNorpelschaden. Sorry hab ich überlesen |-o

B]er:ta10


Danke für Eure Antworten, Beiträge :)*

was denk Ihr soll meine Tochter das Bein schonen? Macht sie ja schon, aber ich meine kann ich mit ihr spazieren gehen, sie nimmt sich ein Spazierstock (von Oma) und geht auf Zehenspitzen beim Treppensteigen jammert sie

ich kann nicht mehr. Ich denke sie sollte das Bein hoch lagern und ruhen,so viel wie möglich?

Werde den Arzt auch nochmal um einklärendes Gespräch bitten, habe ja jetzt viel Info

Auch werde ich noch einen Termin beim 2. Orthopäde machen

EChemalilger 2Nutzer ,(#3x25731)


Na ja im Zweifelsfalle wäre entlasten mit Gehstützen am besten, aber das muss der Arzt entscheiden und ich weiß ja nicht inwieweit sie damit umgehen kann...

BXe]rtal1x0


glaube das sie das kann, sie hat ja auch Walkingstöcke und sie hat die ausprobiert und festgestellt mit Omas Stock geht das besser

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH