» »

Rücken: Muskelverhärtung(?) nach kurzem, stechenden Schmerz

fQfwsG_0X8 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forengemeinde,

ich würde gen wissen, was ich habe und was man am besten dagegen tun kann.

Ich hatte gestern beim Treppe steigen einen kurzen, stechenden Schmerz in der linken, unteren Rückenregion (ungefähr in Höhe des Bauchnabels). Seit dem habe ich beim normalen Laufen etc. zwar keine Probleme, aber jedesmal wenn ich durch Bewegungen diese Rückenregion anspanne, tut es weh bzw. es kommt wieder dieser stechende Schmerz.

Das gleiche hatte ich schonmal vor einem Jahr und es geht meist nach 3,4 Tagen wieder weg.

Nun aber die Frage: wobei handelt es sich genau? Und: was kann man am besten machen? Bewegung oder keine? Massage oder nicht?

Vielen Dank im voraus!

Antworten
Fkor:gexron


Hallo,

man müßte erst wissen, was dem zugrunde liegt, so daß ein Arztbesuch angeraten wäre.

Vorerst könnte mit einem durchblutungsfördernden Mittel Erleichterung gesucht werden.

Gruß

Kurt Schmidt

RYhu&s T.


abklären bei einem arzt . ich tippe wirklich auf ein orthopädisches / muskuläres problem. gibt es sonst noch vorerkrankungen / bechwerden?

tFhe-cxaver


Das sind die klassischen Zeichen für eine muskuläre Verspannung als Schmerzursache – die meisten Menschen haben das irgendwann einmal. Bewegung (wichtig), Entspannung, Wärme, muskelentspannende Mittel helfen in der Regel gut (nicht aber "durchblutungsfördernde" Mittel). Ansonsten kann man – wenn ein oberflächennaher Muskel verhärtet ist – auch mit Nadelung (Akupunktur) oder Einspritzung von örtlichen Betäubungsmitteln den Hartspann oft durchbrechen.

Grüße

f"fRws_088


Hallo,

danke für die Antworten. Ich tippe auch auf so eine muskuläre Verspannung.

Denn vielleicht hätte ich noch genauer schreiben sollen, dass es danach zu einer richtigen Verhärtung der Rückenmuskeln seitlich der Wirbelsäule in Höhe des Bauchnabels kommt. Ist halt alles verhärtet und wenn man mal die Hände beim Laufen auf den unteren Rücken legt, merkt man richtig, wie der betroffene der beiden Muskeln beim Anspannen viel härter wird als der andere.

Das Problem war nach einem Tag eigentlich fast wieder weg, nur einen Tag lang war noch so etwas wie ein Muskelkater da, danach wieder alles super und belastbar.

Heute nacht auf der Gästecouch geschlafen, aufgestanden... autsch... wieder gleiches Problem. :-|

Werde das also doch mal beim Arzt durchchecken lassen.

Ansonsten nochmal die Frage: wenn es sich um so eine Muskelverhärtung handelt, was sollte man im Akutfall am besten machen? Wärmende Creme habe ich aufgetragen, tut auch sehr gut. Wie sieht es mit Bewegung aus? Ganz lassen oder doch mäßig bewegen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH