» »

Was tun bei extrem verspannter Atemmuskulatur??? Bitte um Rat!

i+ch-.halt7[8 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe ein sehr unangenehmes Problem. Ich habe seit einiger Zeit extreme Probleme mit meinem Rücken. Mitlerweile sind sie so stark geworden, dass ich ganz schlecht atmen kann... Ich habe das Gefühl, mich in einem Schraubstock zu befinden und die Muskeln in Höhe der Rippen tun extrem weh, hinten mehr als vorne, ein reißender, brennender Schmerz. Kann kaum atmen, weil ich nicht weit mit einem Atemzug komme...das macht mir echt Angst.

Jetzt habe ich in den letzten beiden Wochen einen Umzug hinter mich gebracht. Konnte mich natürlich nicht vor körperlicher Arbeit drücken. Mitlerweile ists so schlimm, dass ich den ganzen Tag massivste Probleme habe...habe im Internet nur ein paar kleine Berichte über verspannte Atemmuskulatur gelesen, es trifft jedoch vollkommen zu. Es steht da auch was von sensomotorischer Körpertherapie, aber ich weiß nicht, ob es hier in meinem Umkreis einen Arzt gibt, der sich mit sowas beschäftigt....ich komme aus dem Ruhrgebiet...

Kennt von Euch jemand meine Probleme vielleicht auch, und weiß, wie man sich erstmal selbst helfen kann? Könnte ich zur Not Tetrazepam nehmen ??? Für den Übergang ??? Oder kennt jemand von Euch vielleicht einen Link, wo ich Adressen von Ärzten finden kann ???

Wäre super, wenn Ihr mir helfen könntet!!!

Viele Grüße

Antworten
j&uniNpeMr


mir haben fangopackungen beim physiotherapeuten und dann massagen geholfen, das war schmerzhaft, hat aber die muskulatur ziwschen den rippen gelockert.

ausserdem schwimmen und ein kleines trampolin. und ganz wichtig: stress reduzieren.

tetrazepam habe ich auch bekommen, aber das hat da nicht so sehr geholfen. kirschkernkissen auch nicht.

YJa&ng3Yxin


Hallo du. Ich hatte vor monaten auch probleme mit meiner atmung. Ich habe hektisch und kurz geatmet,also eher brust- als bauchatmung. Ich habe dann atemtraining gemacht. Erstmal habe ich angefangen in den bauch zu atmen. das war schwieriger als gedacht da man erst mal merkt wie falsch man doch atmet :=o Dann fing ich an die sekunden-entspanungstechnik zu machen die mir am meisten gebracht hat :

1. Ganz tief einatmen und in einem stoss ausatmen OHNE Pause!

2. Die luft einhalten und dabei von 1001-1006 oder 1010 zählen!

3. Dann alles wiederholen und zwar solange wie man angespannt ist und die atmung schwer fällt!

Viel erfolg!! :)* *:)

i?ch-h&alt78


Hallo!

Erst einmal vielen Dank!!!

Fangomassagen habe ich schonmal bekommen, haben auch ganz gut getan, aber nur kurz...

Vielleicht wäre ja dann doch ein vernünftiges Muskelaufbautraining angesagt ???

Stress reduzieren ist sicherlich ein Punkt, da arbeite ich momentan dran. Habe aber ein kleines Kind (gerade 2), da ist das schon schwierig manchmal...

Werde das mit dem Atmen mal ausprobieren, danke für den Tipp! Ist momentan sehr sehr unangenehm...Wenn ich liege wird es besser mit dem Atmen, im Stehen ists am Schlimmsten...

Viele Grüße

UarmKeloxn40


Hallo

Ich tippe auf Blockaden im Brustwirbelbereich

t@arap500%0


Hallo!

Bin 31 Jahre alt und habe seit einigen Monaten Verspannung im Bauchbereich, die mich beim Gehen sehr beeinträchtig. Tanzen, joggen geht überhaupt nicht seit ca. einem Jahr. Die CT und MRT ist gemacht worden, alles ohne Befund.

Ich habe in den letzten Monaten gehofft, irgendwie alleine mit der Verspannung fertig zu werden. Hatte schon Physiotherapie, Chiro-, Ostheopathie, mache Sport bei Kiesertraining, fahre Rad, mache Gymnastik zu Hause. Ich kann die Verspannung nicht beeinflussen....

Mittlerweile kann ich schwer laufen, weil es mit dem Atmen nicht klappt… Ich war sogar beim Neurologen...Alles ohne Befund…Kann jemand helfen?

t)ara\50x00


Der Chiropraktiker hat letzte Woche Beckenschiefstand festgestellt und der Muskeltonus der Rückenmuskulatur ist um 50 % erhöht...Er renkt mich ein und am Abend ist der Becken wieder ausgerenkt, da die Muskulatur sehr verspannt ist und die Muskel alles wieder zurückziehen...Ich muss meine Rückenmuskulatur entspannen, die reflektorisch dauerhaft verspannt ist...Aber WIE ??? ? Auch beim Schlafen entspannt sie sich vermutlich nicht...:(

tTaraE500x0


Osthopatie schon gehabt...keine Besserung nach 10 Behandlungen...Im Moment gehe ich zum Chiropraktiker...3-te Behandlung heute. Beckenschiefstand war letzte Woche beseitigt, heute wieder da...Gelenke müssen die Verspannung ausgleichen...

Dorn Therapie gehabt – ohne Erfolg

Akkupunktur 10 Mal – keine Veränderung

Ostheopatie – nichts gebracht

Autogenes Training – keine Veränderung

Physiotherapie 2 x 6 Mal , also 12 Mal hingegangen – leider kaum Veränderung

das Ganze fing mit Massagen an...ich weiß nicht wie oft ich mich habe massieren lassen (bei einem Physiotherapeut). Habe ihm immer gesagt, das ich das Gefühl habe, dass die Bauchmuskel sich zu sehr beim Gehen verspannen. er meinte, das sei normal. Dabei haben die Bauchmuskel die Rückenverspannung kompensiert.

Noch nie Rücknschmerzen gehabt....das muss ich noch sagen :-/

U|rme=lonx40


Hallo

Hast du muskelentspannende Mittel vom Doc bekommen ???

nHaja"nagxut


Hast du muskelentspannende Mittel vom Doc bekommen ???

Die wären wohl wirklich dran, wenn die verspannten Muskeln das eingerenkte Becken wieder "rausrupfen".

Als ich einen blockierten Brustwirbel hatte, hat der Chiropraktiker ihn auch nur "reingekracht". Wenn ich mir da nicht selbst Massagen organisiert hätte, wär der am gleichen Tag wieder draußen gewesen. Mit Massagen, Wärmesalbe und vorsichtigem(!) Training habe ich meine Probleme im oberen Rücken-/Nackenbereich im Griff.

Sorry, aber so richtig helfen kann ich dir nicht. :-(

t|arNa50200


Ehrlich gesagt nein...Habe schon mehrmals den Vorschlag bei den Ärzten gemacht... Keine Ahnung warum sie es mir nicht gaben?

i)ch-:haolt878


Hallo Tara!

Ich kann Dich wirklich gut verstehen. Mit geht es momentan auch genauso, nur habe ich nicht so unzählige Untersuchungen durch wie Du, Du tust mir richtig Leid!!! :|N ":/ Hatte nur MRT von der HWS und Röntgen der BWS unzählige "Einrenkmanöver" , mehr nicht...

Ich habe das Problem jetzt auch schon länger, aber richtig schlimm wurde es jetzt, nachdem ich umgezogen bin, die ganze Schlepperei usw.

Habe gestern auch eine Tetrazepam genommen, nur geholfen hat sie mir leider nicht... :-( habe momentan das Gefühl, in einem Schraubstock zu sitzen, jeder Atemzug fällt so irre schwer, zudem habe ich jetzt noch eine fette Erkältung...

Du sagst, dass alles mit Massagen anfing...hm...soll das heißen, bzw. verstehe ich das richtig, dass Du VOR den Massagen keine Probleme hattest ??? ":/

Vielleicht hast Du ja Lust, Dich mit mir weiterhin auszutauschen...?

Würde mich freuen!

Viele Grüße

i+ch-h0alxt78


Wollte noch eben dazu sagen, dass es besser wird, wenn ich mich hinlege...

t-araj50x00


an ich_halt78

Habe mit Tai-Chi angefangen und die PMR nach Jacobson tut mir gut. Ich brauche Entspannung der Muskulatur und den Weg muss ich selber finden. Entwicklung ist nur ausserhalb der Comfortzone möglich und in der befinde ich mich zur Zeit. Ob das Mitleid verdient? Dir viel Erfolg auf der Suche!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH