» »

Mittelhandknochenbruch rechte Hand kann Hand nicht schliessen!

B*adMlys hat die Diskussion gestartet


Habe mir vor fünf wochen an der rechten mittelhand am köpfchen des kleinen fingers einen bruch zugezogen. heute hat der arzt entschieden, dass der gips abgenommen werden kann.

es wurde damals eine schiene gelegt, und mittel-, ring und kleiner finger miteinbandagiert.

er meinte auf grund des bruch- und heillungsverlaufs sei keine weitere therapeutsiche massnahme notwendig.

was mich irritiert, da ich mir noch nie was gebrochen hab bzw. verunsichert mich das

die hand sich nicht schliessen lässt....wenn ich eine griffbewegung mache komme ich ungefähr bis auf den umfang, das ich z.b. ein staubsaugerrohr greiffen könnte. des weiteren finde ich die gelenkschmerzen ziemlich unangenehm.

gerade an den kapseln, und biegestellen der finger.

ist das alles normal.. das ich nicht hochheben kann, damit habe ich gerechnet, aber das die hand nicht schliesst, da war ich überrascht.

danke für eure antworten

grüsse

Antworten
Shchne.ehexxe


So kurz nach Gipsabnahme ist das denke ich noch normal (nach einer OP am Daumen und 6 Wochen Gips ging bei mir erst mal garnichts). Aber man sollte natürlich versuchen das zu verbessern. Ich habe damals Griffübungen im warmen Wasser mit einem Softball gemacht und bekam zustätzlich noch 18 x KG.

B>adlxys


Danke für die Info

aber irgendwie bin ich doch beunruhigt.

ich hab mal ein foto angehängt wie weit die hand schliesst.

kommt mir schon seltsam vor.

wer wäre den der geeignete ansprechpartern

- physiotherapeut

- krankengymastik

- physiotherapeut auf sportverletzungen speziallisiert , haben auch einen vor ort

weiter gehts nicht also von einer faust meilenweit entfernt

[[http://www.imgbox.de/show/img/hEhZo6TR8x.JPG]]

[[http://www.imgbox.de/show/img/68lunw6mJU.JPG]]

MHondhLäsch9en9x1


@:) hallo

ich kann dir aus eigenerfahrung sagen dass das komplett normal ist.

meine hand war zwar nicht gebrochen, aber ich musste auch eine gipsschiene mit verband tragen (hab mir die finger oben bis auf den knochen aufgeschnitten, gottseidank waren alle sehnen und nerven noch ganz so das es mit fixem nähen und kleben getan war), und ich konnte meine hand nach der gipsentnahme ca 1 1/2 wochen kaum bewegen...

schließen ging nach den 1 1/2 wochen wieder, die finger nach hinten biegen erst so nach nem guten monat.

das braucht eben alles seine zeit :)*

gute besserung

S}c,hn~eehexe


ich hab mal ein foto angehängt wie weit die hand schliesst.

weiter gehts nicht also von einer faust meilenweit entfernt

Das sind bei dir schon mal fast 100% mehr als bei mir damals ;-) .

wer wäre den der geeignete ansprechpartern

- physiotherapeut

- krankengymastik

- physiotherapeut auf sportverletzungen speziallisiert , haben auch einen vor ort

Egal, wo du am schnellsten einen Termin bekommst.

Mvrla1cosanoxstra


Ich wurde am 08.11 Operiert, dislozierte Metacarpale 4 – Schaftfraktur und verwachsungen der Strecksehne Zone 5!

Am 23.11 fäden gezogen.

Nun hat der Finger einen Drehfehler und ist sehr schief, drückt den kleinen Finger nach aussen!

Erneute Operation wurde mir angeraten!

Meine Frage, ist nach dem Pfusch der Chefchirurgin im Krankenhaus aussicht auf volle Regeneration der Hand?

Ich kann weder den Finger bewegen noch eine Faust machen, fühlt sich sehr stramm und Steif an!

Ich hab grad etwas Panik das mir der Finger steif wird oder vielleicht sogar schon versteift ist!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH