» »

Kalkschulter

EZhemaliXger NutPzer (#39*39}10)


Hallo erstmal.

Also zwischen zwei Cortisoninjektionen sollten mindestens 4 Wochen liegen. Bringen 2 Spritzen nix, werden auch die weiteren nix bringen.

Cortison wirkt entzündungshemmend. Die schnelle, meist nur ein paar Stunden anhaltende Schmerzlinderung kommt durch das beigemischte Lokalanästhetikum.

Ist die Schulter wirklich steif oder ist es ein Kraftproblem?

Bekommst Du Krankengymnastik? Gibt es ein MRT? Wurde die Steifheit auch neurologisch abgeklärt?

Begib Dich auf jeden Fall in die Hände eines Schulterspezialisten. Nicht jeder der Schultern behandelt, kennt sich wirklich damit aus. Und dieses Halbwissen der ganzen Möchtegernspezialisten kann für den Patienten fatale Folgen haben. Ich durfte das leider auch am eigenen Leib erfahren und hatte inzwischen 11 Schulteroperationen und immernoch ne kaputte Schulter.

YYvo nne|42x22


Wollte noch ergänzen, das diese Magnet-Resonanz-Therapie nur Geldmacherei ist.

Sie hat mir nicht geholfen oder irgendetwas gelindert!

Die Euro 172,50 waren rausgeschmissenes Geld.

Hab diesen Magnetstift auf die Schulter gehalten und 15 min. gewartet und das

12x. Soll helfen dass das Gewebe besser durchblutet wird.

Die Kalkschulter hat sich nach 3 Wochen von mir verabschiedet mit dem Text:

So, Du bist wieder Gesund! :-)

Hat einen Tag gedauert, wurde von Std. zu Std. besser.

Vor cira. 2 Monaten hatte ich es dann auf der linken Seite!

Der Arzt hat mich noch ziemlich angemotzt, warum ich die Magnet-Reso.-Therapie nicht wie verordnet, alle halbe Jahre wiederholt habe, dann hätte ich jetzt das Problem der erneuten Kalkschulter nicht!?!

Meine Antwort zum Arzt: Wenn Sie mir jetzt zugehört hätten, hätten Sie gewusst, das es nicht die rechte sondern jetzt die linke Schulter ist und für beide Schultern sollte ich ja keine Therapie machen!!! Stille....

Gut, dann kann ich ja jetzt die Therapie für beide Schultern machen und bekomme es etwas günstiger!

Er hat mir nur eine normale Spritze verpasst, weil solche Schmerzen, wie ich sie bei der rechten Schulter hatte, waren es nicht, konnte zumindestens nachts schlafen und dann war es eh nach ein paar Tagen vorbei und der Arzt sieht mich jetzt auch nicht mehr wieder! Und seine Therapie kann er sich sonst wohin schieben.

Ach ja und KG habe ich auch nie erhalten!! Nicht für die rechte und auch nicht für die linke!

Grüße

ELh~emalZiger ~Nutzer >(#325x731)


Ach ja und KG habe ich auch nie erhalten!! Nicht für die rechte und auch nicht für die linke!

Spricht alles nicht so ganz für den Arzt ...

Y}von{ne+4222


Naja, er muss sparen, zumindestens bei den Kassenpatienten.

Als, ich das erste Mal bei ihm war, wegen einer Hüftgeschichte, hat er mich gebeten,

nächsten Monat nochmal vorbei zu kommen, weil er jetzt nur noch KG an Privat bzw. Notfälle

verschreibt.

Das war 1,5 Wochen vor Monatsende.

Ich glaube nicht, das er wirklich glücklich war, als ich dann tatsächlich am ersten Tag des neuen Monats bei ihm war, um mir die KG noch zu verschreiben.

Ja, das spricht überhaupt nicht für den Arzt!

Er ist auch sehr oberflächlich, also keiner zu dem man Vertrauen aufbauen kann.

Er hört auch garnicht richtig zu, urteilt sehr schnell!

Und ob man das verstanden hat oder nicht, ist ihm egal, hauptsache schnell wieder aus der Praxis raus. Teilweise habe ich mich mit den Sprechstundenhilfen austauschen müssen, weil ich nicht verstanden habe, was ich denn nun genau hatte.

Eigentlich super schade!

EKhemalikger KNuutzGer (#325x731)


Naja, er muss sparen, zumindestens bei den Kassenpatienten.

Also die Argumentation ist ja ganz schwach. Aber wozu KG Rezepte wenn man doch wesentlich mehr mit teuren Therapie verdienen kann die man schön in der Praxis macht ... :=o

Er ist auch sehr oberflächlich, also keiner zu dem man Vertrauen aufbauen kann.

Er hört auch garnicht richtig zu, urteilt sehr schnell!

Und was hält einen dann in der Praxis wenn man nicht man Physiotherapie bekommt, die gerade bei einer Schulter extrem wichtig ist??

Y|vo%nne4x222


Aber wozu KG Rezepte wenn man doch wesentlich mehr mit teuren Therapie verdienen kann die man schön in der Praxis macht

RICHTIG!!

Patienten sind natürlich erstmal dumm und müssen auch für dumm verkauft werden, sonst verdienen sie ja nicht genug!

Und was hält einen dann in der Praxis wenn man nicht man Physiotherapie bekommt, die gerade bei einer Schulter extrem wichtig ist??

Na ganz einfach Mellimaus.....Unwissenheit!

Ich kannte mich bis zum damaligen Zeitpunkt nicht mit der Krankheit aus, wusste auch garnicht was mit mir los ist.

Das ist ja auch eigentlich das Problem, was viele haben, sie geben sich vertrauensvoll in die Hände solcher Klugscheißer und wissen nachher auch nicht mehr und haben noch ne Stange Geld verloren, für unsinnigen Mist. Nachher ist man immer klüger und leider kann man den Ärzten auch nur vor dem Kopf schauen.

Da er auch noch gegenüber von unsererm Haus arbeitet, war es erstmal eine tolle Sache.

Aber nun auch nicht mehr!

Sollte es bei mir nochmal vorkommen, dann wird es ein anderer Arzt werden!!

Und wenn ich mich dafür ins Flugzeug setzen müsste.....ich hoffe ja mal nicht ":/

Da ich bei beiden Schultern ein Impingement-Syndrom habe, weiß ich jetzt nicht, ob und wann und wie oft ich so etwas haben werde ???

Bei der rechten Schulter vor einem Jahr, hab ich gelesen, wenn die Schulter versucht sich selbst zu heilen und das Kalkdepot aufzulösen (was mit mega Schmerzen verbunden ist) ist danach erst mal wieder gut und es kommt vorerst nicht mehr zu erneuten Kalkherden.

Da meine linke Schulter aber nicht solche Schmerzen hatte und ich irgendwie immer noch das Gefühl habe, da ist noch was drin, denke ich mal, das es wahrscheinlich nochmal dazu kommen wird, aber ob ich da Recht habe ??? Keine Ahnung, bin kein Arzt.

EBhemal>igqer Nutz7er (#32x5731)


Das kann ich dir nicht sage, aber so lange das Kalkdepot noch da ist kann es immer wiederkommen ...

ApAD


Was soll Krankengymnastik eigentlich bringen ??? Das ist doch Gift bei einer Kalkschulter!!!!

EjhemaligVer Nutazer (#3257x31)


Das ist doch Gift bei einer Kalkschulter!!!!

Aha?

EOheQmal>iger Nu]tzer b(#3257831)


Darf man erfahren wie du zu der Erkenntnis kommst?

7S7erhgrexis


ich kenn das von meiner Mutter und da half nur Konsequentes bewegen mit solchen Gymnastikbändern.

kdnubbelginchKen


mal was ganz anderes:

mein mann hatte 15 jahre lang fast einmal jährlich mit kalkschulter zu kämpfen. die schmerzen beschrieb er als unbeschreiblich schmerzhaft - ihr kennt es ja wahrscheinlich selber {:(

ein orthopäde empfahl ihm vor 6 jahren ein wasserbett, da dies den druck von der schulter nimmt, wenn man mit seinem kompletten gewicht auf der armen schulter liegt :=o

und siehe da - seit 6 jahren hat er toitoitoi...niemehr ne kaltschulter gehabt :)^

EKhPemaliVger &Nutze r (#432573x1)


Schultern steifen schnell ein. Wenn also der akute Schmerz weg ist, muss das Gelenk bewegt werden um eben die meiste begleitende Bursitis zu behandeln und ein Einsteifen vorzubeugen ...

A\AD


Bei einer Kalkschulter klemmt sich der Kalk beim Anheben des Armes ein (Überkopfarbeiten sollten deshalb unbedingt vermieden werden bei der Erkrankung)! Wird jetzt bei der Krankengymnastik eine bereits aktivierte Kalkschulter noch mehr bewegt, kann das ja nicht gut sein. :|N Es stimmt, dass die Schulter sehr schnell einsteift, aber trotzdem sollte in der Akutphase die Schulter geschont werden. 77ergreis schreibt ja schon, Bewegung durch Gymnastikbänder haben geholfen. Das kann jeder daheim auch ohne Krankengymnastik machen! :)z

Stoßwellentherapie ist übrigens keine Schmerzbehandlung, sondern eine Therapie zur Auflösung des Kalkherdes. Während der Behandlung können sich die Beschweden sogar verschlimmern. *:)

Eyhemalliger GNutzer< (#3x25731)


Wird jetzt bei der Krankengymnastik eine bereits aktivierte Kalkschulter noch mehr bewegt, kann das ja nicht gut sein.

Ich denke ein Therapeut weiß schon wann er die Schulter wie bewegen darf ;-)

aber trotzdem sollte in der Akutphase die Schulter geschont werden

ich schrieb ...

Wenn also der akute Schmerz weg ist

:=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH