» »

Stechender Schmerz und jetzt Knacken im Knie

meondnenkuinxd81 hat die Diskussion gestartet


Am Sonntag bin ich vom Boden aufgestanden und dabei ist es mir in das rechte Knie "reingefahren", dh. ich hatte einen stechenden Schmerz der allerdings nicht sehr lange anhielt. Seither knackt mein Knie öfters (aber nicht immer) beim Aufstehen, Hinsetzen, in die Knie gehen, Treppe rauf- oder runtergehen und teilweise sogar wenn ich das Knie ohne Belastung sitzend oder liegend anwinkle/strecke.

Das Knacken ist richtig laut und fühlt sich so an als ob da etwas aneinander vorbeischieben würde. Beim Liegen im Bett hatte ich auch das Gefühl, dass ich da eine Art Druck aufgebaut hat, der dann durch Beugen/Strecken + Knacken gelöst wurde (ähnlich wie man das vielleicht vom Fingerknacken kennt ":/ )

Beim normalen Gehen und sitzen habe ich kaum Probleme, habe aber einen leichten dumpfen Schmerz unterhalb der Kniescheibe. Die Schmerzen werden schlimmer je mehr ich das Bein belaste.

Am Donnerstag habe ich einen Termin beim Orthopäden. Habe ziemlich Angst, dass es sich um etwas Ernsteres handeln könnte, dass der Knorpel kaputt ist, der Meniskus angerissen oder so :°( Es kommt natürlich auch genau zum ungünstigsten Zeitpunkt, da wir jetzt im September umziehen und da natürlich noch viel zu Streichen, Putzen und schwere Sachen zu schleppen sind...

Vielleicht kann mir ja jemand sagen worauf meine Symptome hindeuten? Was sollte ich tun bis zum Arzttermin? Schonen? Hochlegen? Kühlen? Bandage tragen (habe eine von einem früheren Knievorfall wo ich mal mit dem Knie auf eine Treppenstufe aufgeschlagen war), Ibuprofen (gegen Schmerzen und Entzündung) nehmen?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Antworten
sPunsh<ine;8k3


Im Moment kannst du nur schonen und kühlen. Ansonsten helfen Quarkwickel oder Franzbranntwein gut.

Am besten viel hochlegen, möglichst wenig belasten. Ist ätzend, aber warte am besten den Termin beim Orthopäden ab.

7b7IergrOeis


Ibu sollte gehen. Aber nicht übertreiben. Hilft kühlen? Zinkleimbandage tut auch gut...

maondXen*kiUnd8X1


Ich wollte nochmal kurz rückmelden, dass es meinem Knie jetzt wieder besser geht. Ich war beim Orthopäden und seine Diagnose war: "Femoropatellares Syndrom re. Genu recurvatum, angeboren"

Für Laien heißt das so viel wie: Ich habe überflexible Bänder/Gelenke und daher kann mein Kniegelenk weiter nach hinten durchgebogen werden als ihm guttut. Der Ortophäde meinte dadurch wären die Knie so wie so stärker belastet und beim Aufstehen wäre es wohl durch eine komische Bewegung/Drehung/Überbelastung zum Verletzen der Kniescheibe gekommen. Dadurch hatte sich hinter der Kniescheibe eine Entzündung und ein Erguss gebildet, der zur Folge hatte, dass die Kniescheibe nicht richtig in ihrer Spur lief sondern schief – was das Knacken im Knie verursacht hat...

Der Orthopäde hat mir entzündungshemmende Tabletten verschrieben und mir Muskelaufbau für die Knieregion verordnet. Inzwischen geht es meinen Knien wieder besser! Das Knacken und die Schmerzen sind fast weg und ich kann wieder in die Knie gehen ohne Angst zu haben nicht mehr hoch zu kommen ;-)

Danke für eure Hilfe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH