» »

Erneuter Leistenbruch trotz Tapp

tca<tata_da hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hatte vor einem Monat eine Leistenbruch-Operation machen lassen, per TAPP Methode. Anfangs war alles ok, aber nach 4 Wochen habe ich mich schwer gehoben und der Bruch ist wieder da =(

Nun soll per Lichtenstein Technik operiert werden.

Hat da jemand Erfahrungen damit? Was erwartet mich..

Oh man, das alles macht micht sehr zu schaffen

Antworten
HVonig1tau


Ein Netz setzen lassen. Aber auch das kann zu Rezidiven führen. Ich wurde schon 6 x operiert, und es gibt schon wieder Lücken.....

Ich hatte nach Lichtenstein starke Schmerzen, die Narbe wurde auch ungünstig gesetzt, ein Nerv verletzt. Wurde auch schon nach Shouldice und weiß der Geier was noch operiert.

Nach der Lichtenstein-Op bildete sich ein Narbenbruch, neben dem Netz :=o

Aber in der Regel kenne ich nur Leute, denen so etwas nicht passiert. Aber heben nach der OP sollte man tunlichst vermeiden..... Obwohl: ich habe nicht gehoben und trotzdem Rezidive gehabt.

txa=t[atadxa


Danke erst einmal für die Antwort. Oh 6 mal... ich dachte das Netz würde halten, hat es auch, aber die Lücke ist irgendwie Laut arzt neben dem Netz entstanden, oder wie auch immer. Hatte mir eine erneute laparoskopische OP gewünscht, jedoch sei dies, zu risikohaft, da man das alte Netz entfernen müsste.

Die OP ist am nächsten Mittwoch.

Ja, hätt ich nicht schwer gehoben, wäre dies nicht passiert,jedoch dachte ich, dass es wieder belastbar wäre nach 3 Wochen. Ich weiß nicht, ob es auch nach 5 Monaten passieren würde – naja,..

Wird halt wieder ein Netz reingemacht, – habe vor der OP sehr angst, da viele Schmerzen beklage. Bei der Laparoskopischen hatte ich eigentlich nach einer Woche keine Schmerzen und nach 2 Wochen ging es mir 98% gut.

Ich finds einerseits witzig und schade, dass ich zu den 1-2% Rezidiven bei TAPP-Patienten gehöre, entweder habe ich zu früh belastet, oder das musste iwann kommen.

Ich hoffe, dass diese OP gut geht, und ich keine lang anhaltenden Schmerzen habe.

Werde am Mittwoch operiert. Muss nach 5 Tagen in meine erste Studiumvorlesung laufen können (schaff ich das?)

Manche berichten vom laufen nach 1-2 Tagen, manche berichten von Wochenlang im bett sein^^

Wie wars bei dir und wie sind deine leisten momentan versorgt?

EMhema8liger Nutwzer ((#325731x)


Na ja nach 3 Wochen wieder schwer heben war auch eindeutig zu früh. Das ist die innere Wundheilung noch nicht abgeschlossen. Beim nächsten mal solche Dummheiten nicht mehr machen

ElhemaligeZr NuMtz'er ((#3257x31)


Es ist auch vollkommen egal wie ein Leistenbruch operiert wird, ich hab das gestern noch bei der Visite mitbekommen. Ein Patient hatte genau die gleiche Frage. Unser Chef meinte dann, Leistenbrüche können jederzeit wiederkommen, vollkommen egal ob die mit oder ohne Netz versorgt werden.

tAatat/ad@a


Hab mich doch operieren lassen und bin heute wieder zu Hause. Gehen geht einigermaßen und schmerze sind gut zu ertragen. Was sich bei der OP aber festgestellt hat ist, dass ich kein Rezidiv hatte sondern ein LIPOM im Leistenkanal.

Den habe mir man entfernt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH