» »

Gefäßclips bei Mrt

sUch,nattIergguscxhe


Also : ich bilde mir die Schmerzen nur ein .....

Das glaube ich nicht.

Im MRT wird ein wechselndes elektromagnetisches Feld erzeugt. Dabei fließt Strom durch starke Kabel, die als Spulen um den Kern gewickelt sind und dabei mehrere sich überlagernde Magnetfelder erzeugen. Dieser Strom wird ständig in seiner Polarität gewechselt. Das Klopfen, was Du gehört hast, waren die Windungen der Spule, die beim Wechsel aneinandergeschlagen haben.

Neben der magnetischen Wirkung gibt es auch die Induktion. Metalle haben freie Elektronen. In dem Metall in Deinem Körper kann ein schwacher Stromfluß induziert worden sein. Und der hat an den Kanten des Clips ein Feld aufgebaut. Dort steht er aber mit Körpergewebe in Kontakt. Und das kann gereizt worden sein.

Freie Flüssigkeiten und veränderte Blutwerte würden auf eine stärkere Schutzreaktion Deines Körpers hinweisen. Dann hätte medizinisch eingegriffen werden müssen. So hast Du zum Glück nur den Schmerz. Der ist schlimm genug. Aber er hat eine ganz wichtige Bedeutung. Er lenkt Deine Aufmerksamkeit an die betroffenen Stellen und regt damit die Selbstheilung an.

Du mußt Dir also keine Sorgen machen. Dein Körper hilft sich selbst. Der Schmerz wird allmählich nachlassen. Eventuell geht er in leichtes Jucken oder Kribbeln über. Das wären gute Zeichen. Vielleicht löst er sich einfach auf. Gib Dir mal 3-4 Tage Zeit. Achte darauf, ausreichend Wasser zu trinken. Das unterstützt den Heilungsprozeß. :)* @:)

Jnulexy


Übrigens hatte auch meine Mutter schon MRT's trotz 6 Schrauben in der Wirbelsäule und zwei künstlichen Kniegelenken.

Schrauben und TEPs sind auch nicht so problematisch wie Clips, da sie in der Regel ziemlich fest sind und nicht im Körper "wandern" können (zudem sind die eh schon lange aus Material, das nicht vom Magnetfeld angezogen wird). Das einzig Blöde ist, dass man die Bilder schlechter beurteilen kann aufgrund der Artefakte.

Bei Clips kommt es (wie hier schon gesagt wurde) aufs Material an, ist halt doof wenn so ein Teil sich im Körper bewegt und am Ende irgendwo anders liegt und evtl. sogar Schaden angerichtet hat. Deshalb soll man ja wenn man eine Spirale hat diese auch nach einem MRT überprüfen lassen, ob sie noch richtig liegt... Kommt selten vor, kann aber passieren, dass sie durch das Magnetfeld ein bisschen "wandert".

ROot0bäckch4enx68


Ich habe auch was metallisches im Körper und muß regelmäßig zum MRT, bisher ohne Probleme.

T3ruHllaRu]lla


das war auch nicht mein 1. MRT. Aber sogar die Mädels an der Anmeldung haben gesagt, dass das heiß werden kann und sie fragen müssen, ob das MRT gemacht werden kann, da es so NAH dran ist. TH4-6 und Gallenblasen-OP ist ungefährt auf derselben Höhe.

Und ja ich trinke zurzeit sehr viel. Vielleicht is das ja gut, dass ich das tue, aber ich mache mir halt Sorgen, nicht das ich noch ins KH muss und mich einem Eingriff unterziehen muss.

Habe es schon heftig bereut, dieses MRT machen lassen zu haben. Ich komme mir derzeit vor, wie im falschen Film.

Ich hab Schmerzen da wo meine Gallenblase sass und Ärzte sagen, da kann nix sein.

Danke Schnattergusche für deine Erklärung, gibt doch ein wenig mehr Aufschluß auf das Ganze.

T^rullaHRu$lla


Und das kann gereizt worden sein

was verstehst du denn unter einer Reizung? Verbrennung oder was?

SJchne-ehexe


@ Juley

Schrauben und TEPs sind auch nicht so problematisch wie Clips, da sie in der Regel ziemlich fest sind und nicht im Körper "wandern" können (zudem sind die eh schon lange aus Material, das nicht vom Magnetfeld angezogen wird).

Meine Mutter hatte auch schon eine Gallen-OP bei der Clipse gesetzt wurden und trotzdem konnte das MRT der Wirbelsäule (untere BWS/obere LWS) gemacht werden ohne irgendwelcher Nachwirkungen, nur Kontrastmittel wurde keines verwendet wegen der Schrauben in der LWS.

JQulxey


Wie gesagt, kommt aufs Material an, bei neueren Clips macht es normalerweise nix aus. Kein Kontrastmittel wegen den Schrauben? %:| ":/ Also an den Schrauben lag es sicher nicht, dass sie kein KM bekommen hat ]:D Evtl. eine andere Kontraindikation oder es war einfach kein KM nötig.

Fjreaxkmom


Hallo Ihr Lieben,

Ihr dürft jetzt alle über mich herfallen... Aber was bitte ist ein Gefäßclip? Sachen gibt's...

Neugierige Grüße (wie immer),

Freaky

S}chHneehhxexe


Aber was bitte ist ein Gefäßclip?

[[http://www.med.uni-marburg.de/stpg/ukm/lb/gastroendokrinol/clip.htm]]

Flr;eakmxom


Oh weh, das klingt recht unangenehm. Ich hoffe, diese Clips beeinträchtigen Euch nicht. Und ich stelle fest, dass die Schneehexe immer ganz lieb zu mir Nervensäge ist. *:) @:)

T4rul-laR-ullxa


ja genau, aber man verschliesst damit nicht nur stümpfe, sondern halt auch Gänge, Venen und was weiss ich im Körper, überall Stellen wos fliesst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH