» »

Langsam verzweifelt, seit Jahren verspannter rechter Nacken

sEse3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei mir ist seit Jahren die rechte Seite des Nackens verspannt. War schon oft beim Arzt. Hab alles untersucht (Kernspin HWS) und schon versucht (manuelle Therapie, Osteopathie, Akupunktur, TENS, Krafttraining, Dehnübungen).

Seit kurzem ist es wieder so schlimm, dass die Verspannung auf den Nerv drückt und ich Schmerzen im rechten Arm und Hand habe. Wollte mal wieder bei einem Orthopäden versuchen. Ich finde es nur absolut Sinnlos, genauso gut könnte ich meinem Automechaniker von meinen gesundheitlichen Problemen erzählen. Wo kann ich hingehen, damit mir geholfen werden kann ?

Antworten
a6Star]WasBxorn


kenne ich, zwar nicht in dieser stärke und ausprägung, aber: bei mir ist es die sch... maus. versuche mal, am pc auf die maus zu verzichten.

DTJanax81


Klingt nach Haltungsfehler evtl durch Skoliose oder auch aus reiner Faulheit am richtigen Sitzen und Liegen.

Der Orthopäde mit chirotherapeutischer Zusatzausbildung ist aber leider nunmal der richtige Arzt. Er kann die WS röntgen, ggf einrenken und eine Spritze setzen bzw. Schmerzmittel verschreiben.

SAamlemxa


Bewegen und Magensium nehmen.

F\reak.mom


Hi,

Also wir haben eine oberpingelige und sehr gewissenhafte Betriebsärztin, die bei sowas nicht locker lässt, bis man weiß wo es hakt und wie man es beheben kann. Und wenn man es nicht beheben kann, dann findet sie auch dazu Wege. Manchmal sehr nervig, aber irgendwie doch vorteilhaft. Hast Du vielleicht eine Betriebsärztin oder auch einen Betriebsarzt? Ich habe da wirklich gute Erfahrungen gemacht. Unsere kennt auch immer sehr gute Ärzte, an die sie uns überweist. Die Frau ist echt nicht mit Gold aufzuwiegen.

LG Freaky

H{onigZtxau


Hört sich vielleicht komisch an, aber die chinesische Medizin bringt das mit Leber/Galle in Zusammenhang. Gibt es da irgendwelche Probleme?

K&rabb~elkCäferxle


Atlaswirbel einrenken lassen über ne Atlasprofilax... :)^

[[http://www.atlasprofilax.de/]]

sDse3


-Also mit meiner Leber/Galle sind keine Probleme bekannt.

-Betriebsärtzin haben wir, ich habe sogar einen Arbeitsplatz wo ich stehen oder sitzen kann.

Fehlhaltung: Ja, das ist auch meine einzige bis jetzt plausible Therorie, warum ich diese Nackenprobleme habe.

Meine Schultern sind wenn ich sie locker lasse leicht nach vorne geneigt, bzw. habe ich wenn ich nicht darauf achte eine leicht nach vorne gebeugte Haltung. Dagegen arbeite ich schon bestimmt seit 10 Jahren mit Krafttraining für den Rücken, was aber bis jetzt keine Verbesserung der Haltung brachte.

Hat dazu vielleicht jemand Tipps, wie man seine Körperhaltung erfolgreich aufrichten kann? Gibts dazu vielleicht ein gutes Buch mit Übungen? Irgendwas muss ich ja beim Rückentraining falsch machen. Dass dies nicht von heute auf morgen geht ist mir klar.

gxr$o^bNer u5nfug


Hat dazu vielleicht jemand Tipps, wie man seine Körperhaltung erfolgreich aufrichten kann? Gibts dazu vielleicht ein gutes Buch mit Übungen? Irgendwas muss ich ja beim Rückentraining falsch machen. Dass dies nicht von heute auf morgen geht ist mir klar.

Alleine und ohne professionelle (!!) Bewertung eines Beobachters ist das kaum möglich. Du brauchst Physiotherapie und das über längeren Zeitraum.

s)umsIexjule


hallo sse3,

wichtig ist, dass Bauch- und Rückenmuskulatur gleich stark ausgeprägt sind. Das beste Rückentraining bringt nichts, wenn die Bauchmuskulatur zu schwach ausgeprägt ist. Das führt zu Fehlhaltung/- stellung und somit auch zu Verspannungen.

De Hinweis bzgl. der Maus war gut, achte mal darauf.

Gute Besserung!

s%sex3


Physiotherapie habe ich mir schon über mehrere Monate verschreiben lassen und es hat nicht geholfen, da wurde nur der Geldbeutel immer leerer.

Meine Maus benutze ich sowieso nur noch mit der linken Hand.

Bauchmuskeltraining habe ich tatsächlich vernachlässigt, werde ich die nächste Zeit verstärkt machen.

nla)nchxen


Hallo,

bei mir macht der Nacken/HWS stress, wenn ich faul auf der Couch rumhänge oder nachts mich viel bewege. Eine ausgefeilte Schlafposition ist bei mir von sehr wichtiger Bedeutung. Bei mir waren diese Nackenverspannungen übrigens nur ein Symptom einer kaputten HWS inklusive BSV und Vorwölbung etc...

Wurde nur deine HWS untersucht oder der komplette Bewegungsapparat? Probleme in der HWS können ihre Ursachen auch ganz irgenwo anders haben. Zum Beispiel eine Beinlängendifferenz.

s+sPex3


Kernspin HWS wurde gemacht. Alle ok.

Beinlängendifferenz wurde nicht untersucht.

n:anchexn


Wie schläfst du nachts? Wie alt ist deine Matratze? Wie ist deine Kopfhaltung nachts?

Wurde bei einem Physiotherapeuten oder beim Arzt deine komplette Körperhaltung untersucht? Fußstellung, Bein/Kniestellung/Hüftstellung all solche Sachen können sich in der HWS wiederspiegeln.

Bei mir hat sich eine Beinlängendifferenz zum Beispiel durch einen Beinbruch umgekehrt. Also zuerst linkes Bein länger, jetzt kürzer. Seitdem laufe ich mit einem fast chronisch gereiztem Ischiasnerv durch die Gegend.

sxsex3


Also ich schlafe auch schon seit Jahren mit einem sehr guten Nackenkissen. Auch das auf dem Bauch schlafen habe ich mir damit abgewöhnt, was ja sehr schlecht für den Nacken sein soll. Die Matraze ist auch ziemlich gut.

Das es am Schlafen nicht liegt, weiß ich, weil die Verspannung am Morgen am besten ist und erst im Lauf des Tages immer schlimmer wird.

Meine komplette Körperhaltung wurde von keinem der vielen Physiotherapeuten und Ärzten untersucht. Sollte ich mal wieder Lust bekommen zu einem zu gehen, werde ich mir eine Liste machen, mit allen Dingen die er untersuchen soll (Beinlängendifferenz, Körperhaltung). Also ihm praktisch eine Anleitung geben was er zu tun hat, weil von selber scheinen sie es nicht für nötig zu halten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH