» »

Knie "klemmt", Meniskus? Arzt tippt auf Gelenkkörper...

sMchoikohöErncxhen hat die Diskussion gestartet


Hey,

ich bin neu hier und hab mal ne Frage.

Und zwar hab ich folgendes Problem:

am Montag hab ich mir im Haus irgendwie mein Knie "verdreht". Naja, nicht wirklich verdreht, sondern ich bin aus der Hocke ganz normal aufgestanden und hatte das Gefühl, dass was klemmt im Knie. Das ging aber irgendwie viel zu schnell, jedenfalls hab ich das Bein beim Aufstehen voll belastet, bis es richtig laut geknackst hat und fürchterlich weh tat.

Hab mich erst mal hingesetzt, die Schmerzen wurden schnell weniger und ich konnte eigentlich normal laufen.

Am Abend hab ich mich hingehockt, um was aufzuheben, und schon wieder das Gefühl, als würde was klemmen. Nun war ich schlauer, bin nicht gleich aufgestanden, sondern hab das Bein vorsichtig gestreckt. Tat wieder richtig weh, bis es irgendwann (Bein war schon gestreckt, musste es leicht überstrecken) wieder so laut geknackt hat und wieder ne Weile weh tat...

Die Nacht ging dann, am nächsten Morgen beim Laufen eigentlich keine Probleme, nur wenn ichs Bein ganz durchstrecke beim Belasten oder mehr als90° abwinkle.

So ging das dann die nächsten Tage, dass ich schmerzfrei laufen konnte. Nur einmal hat wieder was geklemmt, allerdings ohne dass ich in der Hocke war. Aber das tat dann auch nicht so sclhimm weh.

vorgestern hatte ich dann Physiotherapie (bin wegen Schulter in Behandlung) und hab der Therapeutin von meinem Problem erzählt. sie hat sich alles genau angeschaut, hat dann rumgedrückt und so und meinte, sie hjätte ne Blockade gelöst und ich solle kühlen nd dann wird das wieder.

Am Freitag also gestern war ich beim HA. Der hat mich zum MRT überwiesen, mit Verdacht auf freien Gelenkskörper. Er meinte, am Meniskus wäre eher unwahrscheinlich, dass da was ist, obwohl es bei mehreren von den Tests mal mehr, mal nur leicht weh tat...

Montag mach ich dann den Termin zum MRT, aber das wird ja sicherlich noch ein paar Wochen dauern...

Nun meine Frage an euch: kann das ein gelenkskörper sein oder doch eher der Meniskus? oder vielleicht auch gar nix kaputt, sondern nur geprellt?

Normal laufen geht ja, auch rennen kaum ein Problem, nur beim Beugen/ganz Strecken tuts ziemlich weh...

und was kann ich bis dahin machen, um meinem Knie was gutes zu tun? Eher schonen, oder viel bewegen?

Dick ist es auch immernoch ein wenig,die "einklemmungen" hab ich weiterhin manchmal...

wär lieb, wenn mir jemand tipps geben könnte, mich beschäftigt die Sache schon sehr... *:)

Antworten
7D7er gre)ixs


Sorry Standartantwort: :[] Mrt+Röntgen beim Ortopäden vorher kann man nur raten...

E>hema\liger\ Nutezer (#l3252731x)


Freien Gelenkkörper kann man ja theoretisch im Röntgen sehen ....

EEhemaligerx NutJzer (#<39391x0)


... aber auch nur theoretisch oder hast Du schonmal Knorpelflakes auf nem Röntgenbild gesehen?

Ja und sogar im MRT wurden solche Dinger schon oft nicht gesehen.

schokohörnchen

Aber wie unser greis schon sagte, Dir bleibt nur der Weg zum Arzt.

swchokomhör4nc!hexn


hm wahrscheinlich habt ihr Recht... dann muss ich mich wohl oder übel in (Un)geduld üben... ":/

Also im Röntgen war wohl nix auffälliges zu sehen, außer irgendwo am "Ende" des Oberschenkelknochens war so ein kleiner, winziger "Zacken" im Knochen... Aber da meinte der Doc nix dazu... Ich weiß ja nicht, wie groß solche Gelenkkörper sind, aber für mich sah halt die Oberfläche von dem Knochen da nicht ganz rund aus, aber das kann ich ja schlecht beurteilen ;-)

Das Knie ist jetzt übrigens schon wieder dicker geworden, nach einer der schmerzhaftesten "Einklemmungen" gestern abend.

Und wenn ich jetzt wochenlang auf nen MRT-Termin warten muss, was kann ich denn da am besten machen, um meinem Knie was Gutes zu tun?

So und zum Schluss noch mal so ne hypothetische Frage ;-D

ähm wäre es denn überhaupt möglich, dass ich trotz angenommenem Gelenkkörper oder Meniskusschaden beim Laufen, sogar beim Rennen, so gut wie keine Probleme habe? Ich hätte immer gedacht, sowas tut ständig weh, nicht nur bei bestimmten Bewegungen...

C<ar6a^mela


Klingt für mich nach Patellaluxation. Dabei verschiebt sich die Kniescheibe und springt dann unter lautem Knacken zurück. Allerdings ist es bei mir nicht sehr schmerzhaft, eher unangenehm.

S{unf[lowferx_73


Ich hatte das Problem mit dem lauten Knacken nach Blockade bei meinem Innenmeniskus-Riss. Und zwar immer dann, wenn ich das Bein recht stark angewinkelt und leicht verdreht hatte – ich konnte es sogar beim Arzt bei der Untersuchung provozieren. War schon ein sehr lautes Knacken. Solange ich diese Beinstellung vermieden habe, habe ich von dem Problem nichts bemerkt.

THEORETISCH könnte wirklich beim aus-der-Hocke-kommen der Meniskus gerissen sein. PRAKTISCH muss es per MRT abgeklärt werden, Röntgen bringt gar nichts.

Was Du machen kannst:

Nicht viel. Wenn im Alltag möglich, die Bewegungen vermeiden, bei denen Blockaden auftreten.

Bei mir hat dann nur eine OP geholfen, wo der abgerissene Meniskusteil entfernt wurde. Leider habe ich das Ganze schon 2x durch und aktuell fangen die Probleme wieder an. Langfristig bleibt manchmal nur die Option, den gesamten Meniskus rauszunehmen.

Alles Gute!

suchonkohörnPchxen


Danke für die Anworten!

@ caramela:

patellaluxation ist es meiner Meinung nach sicher nicht, man müsste ja sehen, wie sich die Kniescheibe da raus und wieder reinbewegt, das ist bei mir nicht der Fall...

@ sunflowe_73:

Und zwar immer dann, wenn ich das Bein recht stark angewinkelt und leicht verdreht hatte

War schon ein sehr lautes Knacken

So ist es bei mir eigentlich auch. Nur dass ich das Bein nicht verdrehe, und die Blockade kommt trotzdem...

Ich achte jetzt auch sehr genau drauf, dass ich diese Bewegung vermeide, was im Moment aufgrund der Schmerzen eh schlcht möglich ist...

Ich hoffe nur, dass es bei mir nicht so problematisch ist... Dir alles Gute für dein Knie :)z

SYamlexma


Meine Knie knacken auch schon jahrelang, das war nie ein Problem.

Ich würd auch sagen, warte das MRT ab. Ohne kann man nix sagen. Die Ärzte haben bei meinen Knieschmerzen auch fröhlich rumgeraten, das MRT hat schlussendlich ne Entzündung der Patella ergeben.

sDczhok.oh}örnKchexn


Meine Knie knacken auch schon jahrelang, das war nie ein Problem.

Ja dieses Knacken, was man manchmal hat, wenn man in die Hocke ght oder so stört mich auch nicht wirklich...

Es sind nur diese "Einklemmungen", und wenn es dann knackt, könnte ich die Wände hoch gehen vor Schmerzen...

Smamlemxa


Hört sich nach Miniskus an...

EuhemaTliger NuStz`erb (#3}25731t)


Es kann ein eine harmlose Plica sein, auch die kann Blockierungen machen. Die siehst, das ist hier munteres raten, du wirst dich wohl unter Übel gedulden müssen

7*7ergXre.is


Kann ja mal über die Plica berichten @Melli ;-D

BCudde2linxa


Da Du ja eh etwas ruhen musst, kannst Du auch Quarkwickel für ne 1/2 Stunde 2xtäglich drauf machen – hört sich zwar an, als wäre es Bille-Balle ;-)

bringt aber wirklich was gegen die Entzündung :)z

kann natürlich die Ursache nicht beheben!

Der Gang zum Arzt bleibt Dir trotzdem :[]

sUchoklohörn-cehexn


Ok ich merke, ihr habt recht, muss mich gedulden, fällt gar nicht so leicht :|N

Danke Buddelina für den Tipp, ich werds mal ausprobieren :)^ :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH