» »

Immer noch Probleme mit dem Sprunggelenk

BcücherwIürmcehen


@ Schneehexe:

Nach 8 OPs wegen fieser, unfallbedingter, multipler OSG-Fraktur mit allem drum und dran ;-D rate ich dir dringlichst zu regelmäßigen Terminen bei der Physiotherapie. Ich habe diese gut zwei Jahre erhalten und kann noch viele dieser Übungen Zuhause umsetzen. Schlampe ich damit (wie in letzter Zeit geschehen), wird mein Sprunggelenk sofort instabil. Ich nutze z.B. die Zeit, wenn ich auf meinen Bus warte, für solche Übungen. Mittlerweile gucken die anderen Wartenden auch nicht mehr komisch ;-)

Entscheidend ist auch die Wahl des richtigen Schuhwerks. Bei mir hat es sehr lange gedauert, bis ich verstanden habe, dass ich regelmäßig (d.h. alle paar Tage) die Absatzhöhe wechseln muss. Die schwankt also zwischen einigen Millimetern bis über 12cm (ja, hätte ich auch nie gedacht :-) Trotz aller ärztlicher Bedenken musste mein Unterschenkel nicht amputiert werden und jetzt kann ich ab und zu auch mal Highheels tragen!!).

Als besonders effektiv empfinde ich (an guten Tagen!) MBT-Schuhe. Die gibt es mittlerweile auch in der 100€-Variante. Man bekommt zwar ganz schöne Stampfer-Waden davon, aber das Sprunggelenk profitiert auch!

Such dir einen Chirurgen, mit dem du gut zurechtkommst und der etwas auf dem Kasten hat. Das ist schon die halbe Miete *:)

Bei weiteren Fragen: Immer her damit!

Sqchneevhexxe


Nach 8 OPs wegen fieser, unfallbedingter, multipler OSG-Fraktur mit allem drum und dran

Na ja, so kompliziert ist da bei mir ja Gott sei Dank nicht.

Such dir einen Chirurgen, mit dem du gut zurechtkommst und der etwas auf dem Kasten hat. Das ist schon die halbe Miete

Ich habe mir jetzt einen Orthopäden rausgesucht (auch auf Empfehlung von einem Bekannten der dort arthroskopisch am SG operiert wurde), der sich auf Hand- und Fußchirurgie (auch Sprunggelenks-Arthroskopien) spezialisiert hat. [[www.arthroklinik.com/das-aerzteteam/das-operative-aerzteteam/dr-med-thomas-pausch/]]

Vielleicht habe ich ja Glück und brauche keine OP. ":/ Ich habe jeweils im Januar, Februar und März vor eine Woche Skifahren zu gehen ;-) .

EHhemcaliger NbutzeBr (#B32M5731)


Möglich, ruf an und lass dir einen Termin geben und dann weitersehen. Ich denke Skifahren wirst du wohl können. Du hast in dem einen Jahr vermutlich auch normal gelebt nur eben angepasst an den Schmerz nehme ich mal an ...

K{lauEsx F


Skifahren ist meist kein poblem.... weil der fuß im stiefel ziemlich fixiert ist.

S_chne$eh exe


Ich denke Skifahren wirst du wohl können.

Das nehme ich doch stark an ;-) .

Ihr könnt mich ja jetzt steinigen, aber ich bin sogar 3 Wochen nach dem Umknicken skifahren gewesen, ich konnte nur den Schuh alleine nicht aus und anziehen ;-) . Mein Mann musste zweimal am Tag einen Kniefall vor mir machen. ;-D

Allerdings denke ich jetzt, dass das damals ein Fehler gewesen ist ":/ . Da ich nicht sonderlich schmerzempfindlich bin mache ich manchmal so dumme Sachen und unterschätzte oft Verletzungen und Erkrankungen.

Eehemali"gerh NuStzer p(#32.573x1)


Na ja im Gegensatz zu anderen Gelenken ist der Fuss in einen Skischuh ja optimal gestützt und geschützt. Wenn es also von den Schmerzen her geht ...

SDchn|eehexxe


Der Unfallchirurg sagte damals zu mir, dass er das für keine gute Idee halte und dass ich eh nicht in den Schuh kommen würde. ;-) Als ich mir nach dem Urlaub den Befund vom HA geholt habe, hat er es doch tatsächlich hineingeschrieben -> "Ob ein Skiurlaub in der nächsten Woche sinnvoll ist halte ich für fraglich".

Eyhemalifger Nutz0er (@#3257x31)


Ach ja beim Bänderriss hast du ne Schiene so nen Skischuh ....also insofern ...

SQchne(ehexxe


Ich hatte die kleine Absprengung ja schon damals, deshalb denke ich dass es vielleicht doch besser gewesen wäre wenn ich den Fuß konsequenter entlastet hätte.

Aber es ist nun mal so wie es ist, ich kann es nicht mehr ändern. :-/

E$hemTaligVer NutzeHr o(#3257x31)


Eben, ich denke man wird das Teilchen da rausholen und dann ist gut

S?chne1ehexe


Nach dem 15.12. bin ich hoffentlich schlauer. ":/

EFhema"liger Nu&tzerM (#32573x1)


Ja wie gesagt ich muss ja auch noch warten, nur noch etwas länger, bis Januar ...

Sfchne:ehexxe


Gestern war es ganz schlimm :°( , wir waren auf einem Konzert und da gab es nur Stehplätze. Am Schluss konnte ich fast nicht mehr stehen.

Eyhemali:gter Nutuzer 4(#325V7x31)


Ja das ist ja relativ normal wenn da was gereizt ist ...

S.chneehxexe


So, heute war nur der Termin bei dem Orthopäden (Fußchirurg) und ich habe eine Empfehlung für eine OP bekommen. :°(

Es soll ein knöcherner Bandausriss sein und das untere Sprunggelenk ist instabil hat er gesagt. Man müsste das Knochenstück da rausholen und das Band wieder refixieren. Dananch soll ich so eine Art Astronautenschuh für 6 Wochen bekommen und muss die erste Zeit mit Krücken gehen.

Übrigens hat er gemeint, er würde die OP ambulant durchführen, optional mit einer Übernachtung in der Praxisklinik.

Kann man das problemlos ambulant machen?


Genaueres kann ich dann erst berichten wenn ich mir den Befund vom HA geholt habe (man kann sich ja nicht immer alles merken ;-) was einem da so an den Kopf geworfen wird).

Irgendwie überlege ich jetzt, mir doch noch eine Zweitmeinung einzuholen bevor ich mir einen OP-Termin vereinbare.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH