» »

Kniescheibe springt ständig raus (Patella-Luxation)

KInieqgep}lagtLe $(x14J) hat die Diskussion gestartet


Hallihallo,

Bin mit 14 Jahre und meine Kniescheibe springt seid ungefähr 5 Jahren raus (insgesamt jetzt zum 8. mal). Vor zwei Jahren wurden im Tabea-Krankenhaus in Hamburg die Bänder verkürzt, eine Spiegelung gemacht und abgesplitterter Knorpel entfernt. Trotzdem sprang sie nach einem Jahr intensiver Reha wieder raus. Mein Arzt sagt, er kann erst operieren wenn ich ausgewachsen bin, ein anderer will im August den Innenmuskel über die Kniescheibe legen (....)

Was soll ich tun?

Antworten
LYOGxO


@Kniegeplagte (14J)

Habe das gleiche Problem. Bei mir wurde bis jetzt noch nicht operiert. Ich habe zusätzlich noch das Problem, dass ich dies an beiden Knien habe.(Links 2x rechts 3x herausgesprungen)

Verschiene Spezialisten haben mir von einer OP in meinem jetzigen Alter (15 Jahre) auch abgeraten. Ich solle auch warten bis ich ausgewachsen bin. Bei mir sollte irgendwie die Sehen, die an an der Kniescheibe liegt in eine "gerade" Liene gezognen und verschraubt werden. (Habe X Beine). Bis jetzt habe ich Krankengymnastik zur Stärkung der Inneren Muskulatur der Kneischeibe.

Frag doch mal dein Arzt ob bei dir auch nicht eine Stärkung der Muskulatur helfen würde.

Hoffe ich konnte dir ein bischen helfen!

Gruß LOGO

PS: Wenn du noch was wissen willst kannst du mir eine Nachricht in meine Mailbox schicken! :-)

KJnieg^epla/gte (1v4J)


Mach schon ziemlich lange Krankengymnastik, mittlerweile zu Hause, weil ich die Übungen in und Auswendig kenne..... (Mach das seit ungefähr 3-4 jahren sehr "Intensiv")

Ist aber trotzdem schön zu wissen, dass man nicht als Einzige son Problem hat :-D

Ist für mich im Moment halt hart, weil ich ziemlich viel Sport mach und im Moment nichts davon machen kann.

In welchen Situationen springen deine Kniescheiben denn raus?

Bin hier ziemlich neu und hab leider überhaupt keinen Plan, wie ich dir was in deine Mailbox schreiben soll....?

naja, dir trotzdem gute Bessrung

P.S. Bei welchen Ärzten warste denn bis jetzt?

Ich bin bei Prof. Kabelka (son Sprortlerarzt) in Hamburg, letztens bei Prof. Duvek in seiner Klinik in Neustadt und ansonsten bei normalen Orthopäden in deren Praxen.

L4OGxO


Nein du bist sicherlich nicht die einzigste!

Also so geht das mit der Mailbox: Man geht auf den Namen, des "Verfassers" der immer unter jedem Beitrag steht. Nun wird er Mauszeiger zur Hand. Man klickt einmal darauf, und rechts erscheint eine rote Spalte mit mit einer Unterfunktion "Private Nachricht". Hier wird der Mauszeiger erneut zur Hand! Einmal klicken und dann kannst du deine Nachricht eingeben und abschicken! Zum nachsehen ob neue Nachrichten eingegangen sind, wenn du dich eingelogt hast auf der ersten Forenübersicht auf der linken roten Spalte:

Logout

Profil ändern

Mailbox (Dahinter blinkt ein Symbol (zwei Briefe) Es gibt neue Nachrichten. Es hört auf zu blinken, wenn du die Nachricht geöffnet hast.

Ich schreib dir gleich mal was hinein!

Gruß LOGO

[Sbb]


bei weitem nicht die einzige!

hallo ihr zwei!

habe euer gespräch gerade entdeckt. ich bin 21 und hatte mit 13 meine erste op, weil meine kniescheiben auch immer rausspringen. lateral release nennt sich das, was sie da gemacht haben, brachte mir aber nichts. meine kniescheiben gehen sozusagen immer wenn ich die beine strecke zu weit nach außen und wenn ich dann wieder beuge kommen sie reingesprungen und schleifen mir so den knorpel ab. wann springen eure? beim sport, wenn ihr falsch aufgetreten seid? das passiert mir zum glück nicht mehr (weil ich keinen sport mehr machen kann, was kein glück ist, aber das sind schmerzen, die man so schnell nicht vergisst). vor 2 jahren hatte ich am linken knie eine op nach ali-krogius bei der die kapsel gerafft wurde und die kniescheibe seither mittiger sitzt. seitdem ist es besser, aber nicht weg. nun steht die nächste op am rechten knie an. und ich wollte nochmal weitere meinungen einholen. kniegeplagte, ich bin auch aus Hamburg und war vor 2 jahren auch mal bei Kabelka. der schlug damals auch die kapselraffung vor. kennst du Dr. Lütten aus HH?

JCoSker|181


ja und noch einer....

Hi, cool dass mal Leute darüber reden, bin zufällig hier geldandet.

MIr steht auch bald eine OP bevor weil ich mittlerweile das ganze auch shcon am linken knie zum dritten mal habe.

Das erste mal vor ca. 5 Jahren beim VolleyBall, dann vor 4 Jahren beim Fußball, dann war Ruhe.

Ich bin Soldat und hatte die letzten 3 Wochen eine enorme Belastung und habe die ganze Zeit 30-40 kg mit mir rumgetragen.

Vorher wurde ich aber auch belastet und nichts ist passiert.

Nun ja letzten MIttwoch bin ich ganz normal marschiert berg ab im Wald und der Weg war zugeschneit. Plötzlich lag ich auf dem Boden und wußte was los war. Wie ich so sehe sind OP auf jeden Fall ein großes Risiko, deswegen hoff eich mal dass ich im BW Krankenhaus gut versorgt werde.

Könnte ich es privat machen, würde ich in die Atos Klinik nach Heidelberg gehen. Spezialisten für Sportunfälle, vor allem Knie.

Welche OP Methode erscheint als die besete falls man das davon behaupten kann ??? ? Gruß Joker

[lbb]


@ Joker181

die beste methode gibt es wahrscheinlich nicht. aber mir hat die kapselraffung zumindest ein stück weitergeholfen. werde das im märz auch am anderen knie machen lassen. dadurch wird die kniescheibe durch die raffung in die mitte gerückt. im unterschied zu dir bewegen sich meine kniescheiben zwar bei jeder streckung zu weit nach außen, aber die ruckartige luxation nach ganz außen sozusagen hatte ich auch diverse male. einer bekannten, bei der das rausspringen wie bei dir durch falsches auftreten beim sport oder so vorkam, hat die kapselraffung auch geholfen. das ist sozusagen die light-variante. der nächste schritt wäre dann das versetzen des patellasehnenansatzes vorne im schienbein um die patella so weiter in die mitte zu bekommen. aber das haben sie bei dir bestimmt nicht vor.

schreib, wenn du mehr weißt. bin sehr daran interessiert wie eure erfahrungen sind, da ich zwar den op-termin gemacht habe, aber mich trotzdem frage, ob es das "beste" für mein knie ist. nur ist vor allem durch das ständige zuweit rausrutschen mein knorpel schon so hin, dass dringend was getan werden muss.

gruß, bb

L|alal2alxa


Hi

Hi ihr,

ich bin 15 Jahre alt und habe schon 5 OPs hinter mir. Wegen den Knien. 4 links, 1 rechts. Meine Kniescheiben liegen falsch und springen schon beim Beugen uns Strecken immer raus und rein, zum Glück blieben sie bisher nicht draußen. Meine Bänder leiern immer mehr aus, da sie überdehnbar sind. Man kann bei mir wphl nichts mehr machen, da erst ein Kniegelenk in 15-20 Jahren mir helfen wird. Bin beim 7besten Doc ind Deutschland bzgl. Knien. KG hilft nix, da mein Knie sich immer wieder entzündet wenn ich versuche Muskeln gezielt aufzubaun. Habe nun an beiden Knien Schienen und versuche zu machen was zu machen geht. Ich reite mein Pferdi, ich mache Sport nun leicht mit und tanze viel, damit es so irgendwie doch geht. Leider übertreib ich es oft dann doch und muss mein Bein eingipsen lassen, damit es ruhig gestellt wird und die Entzündung weggeht.

Gebt nicht auf, irgendwann wird es wieder.

Ich glaube, wenn ich mir nicht immer vor Augen halten würde, das es Mädels und Jungs in meinem Alter gibt die Sterben müssen bzgl. Krebs, würd ich mich nur selbstbemitleiden. Aber es gibt wirklich Schlimmeres und ich kann schließlich wieder gesund werden.

Doof ist es, ich darf nicht ins Skischullandheim mit, da ich den Berg zur Hütte nicht hochkomm, darf nicht Skitag mit etc. Aber ich kann reiten und das ist das Wichtigste(für mich)!

[5bb]


@ Lalalala

respekt für deinen optimismus! das ist die richtige einstellung! ich wünsch dir alles gute für die zukunft. vielleicht lässt sich ja auch bei dir noch was machen, wenn du ausgewachsen bist, so dass du mit 30 noch keine neuen gelenke brauchst.

lieben gruß

J:oke0r18x1


jo, ich kriege am 31.3 eine Lateral Release verpasst, un dwenn ich pech habe muss Knorpel ergänzt werden weil ein kleines Stückchen unterhalb der Kniescheibe fehlt.

Nun ja bin zuversichtlich.

Wie waren eure Erfahrungen nach dieses OP? Wann Konntet ihr wieder richtig joggen gehen und wann konntet ihr ganz normal gehen und Treppen steigen??

KQniegeMleGnk


Meine Kniescheibe

Hallo ich bin neu Hier. Bin 16 Jahre alt.

Also ich habe bis jetzt ca. 3 Monate 3x linke Bein Kniescheibe ausgesprungen. 1. mal ist meine Kniescheibe kleine Knochen zu locker. Ersten mal war richtig weh und schwindlich.

Dann weniger. Bin zu Behandlung bei Physiotherapeuten. Und immer besser. Und nun bin Fertig zu behandeln aber beim 2.mal Ausspringen hat der Arzt hat gesagt muss Operiert weden.Kein Spiegelung. Am Pfingstenferien. Hat der Arzt gut getan ???

Ich denke schon. Ich kann ihn Vertrauen.

Ich brauche eure Meinung.

Dank Voraus

Gruß Reno

u*nglückRspilz


ich schließe mich euch allen an

bei wurde es vor kurzem diagnostiziert. ich hab es auch auf beiden seiten. in letzter zeit passiert es immer häufiger. beim ersten mal war die folge, das ich mir dadurch gleich das knie verdreht habe und dann hatte ich prombt einen kb-riss. dann nach der op, vier wochen später, wieder passiert noch mal ne woche krankenhaus, aber wie sich rausstellte war alles in ordnug. im märz durfte ich dann wieder sport machen und diesmal war es die andere kniescheibe, die unbedingt während einer landung rausrutschen musste. dreimal dürft ihr raten was passiert is - teil kb-riss im rechten knie...

bis dann

[Kbb]


@ unglückspilz

was ist ein kb-riss?

habe übrigens vor mittlerweile 8 wochen meine op nach ali-krogius am rechten knie machen lassen. musste 6 wochen eine schiene tragen, die das bein gestreckt hält, damit alles vernarbt und dann hält. kann jetzt schon wieder ganz gut gehen. beugung geht schon bis 90grad. und diesmal hat es besser geklappt als beim linken knie. die kniescheibe läuft jetzt schön mittig und springt beim strecken nicht mehr zuweit raus.

u|nglückxspilz


kb-riss ist ein kreuzbandriss

skter&ncDhen25


@ alle

Hallo!

Bei mir haben auch mit ca. 14 Jahren die Knieprobleme angefangen. Die Kniescheiben sind dann bei leichten Drehungen oder ganz normalem Laufen rausgesprungen ( und wieder zurück). Ich bin mit 15 operiert worden. Damals wurden Künstliche Bänder eingesetzt, um die Kniescheiben festzuhalten. Die Op nannte sich dann auch Patellafesselungsop.

Warum das ganze passierte hat man mir dann mal damit erklärt, daß die Gelenkpfanne in der die Kniescheibe im Oberschebnkel liegt zu flach sei. Die Folge war dann aber auch dieser ganzen Knieprobleme, daß sich der Knorpel auf der Knieunterseite abgebaut hat. Mit 21 wurde dann das rechte Knie nochmal operiert und kleine Löcher in die Patellaunterseite gebohrt, das sollte zu einer Art Knorpelneubildung oder Schutzschicht führen.

Ich bin jetzt 35 und letztes Jahr nochmal am rechten Knie operiert worden, weil das einfach mehr Probleme macht. Da wurde dann ein lateral Release gemacht ( Kapsel durchtrennt) und auch wieder Löcher ( diesmal) gemeißelt in die Patellaunterseite. Seitdem geht es bisher prima. Ich habe immer mal Schmerzen in den Knien, oder sie werden mal dick. Aber ich kann ganz gut leben damit und auch Sport machen. Die Op von vor 20 Jahren wird wohl nicht mehr durchgeführt. Mein jetziger Orthopäde meinte, die habe sich als nicht optimal erwiesen ( damals war das dieeeeee Lösung). Aber meine Kniescheiben sind seitdem nicht mehr herausgesprungen.

Grüße, sternchen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH