» »

Kniescheibe springt ständig raus (Patella-Luxation)

Tprbinity]25x03


@ all

Hi ihr,

hab eure Diskussion gerade entdeckt.

Ich hab auch ganz schön arge Probleme mit meinem (zum Glück bis jetzt nur einem Knie)

Bin 21 Jahre alt und bin bis jetzt zweimal dran operiert worden.

Bei mir ist folgendes passiert: Im Sportuntericht mussten wir so eine bestimmte Skifahrerübung machen und bei mir hats nur noch geknackt. Naja war dann beim Orthopäden, weil die Schmerzen nicht mehr nachgelassen haben, und nachdem er dann zweimal wasser gezogen hat (sehr schmerzhaft, kennen einige von euch bestimmt auch) hat er dann operiert. (Irgendeine Sehne durchgeschnitten, die die Kniescheibe wohl immer nach aussen zieht. Naja da war ich 16! Bis heute ist es immer noch nicht besser. 2001 hab ich mich dann noch mal von einem anderen Arzt untersuchen lassen (Dr. Moraldo in Münster, falls den einer kennt) der hat dann nochmal operiert und mein Kniescheibe verpflanzt, er meinte das wär noch die einzige Möglichkeit.

Nunja, besser ist es immer noch nicht. Weiß nicht mehr was ich machen soll. Hatte wohl einen entzündeten Fettkörper im Knie, welcher durch Reizstrom eigentlich weggehen sollte. Hat leider nicht funktioniert - ich lauf immer noch mit meinen Schmerzen durch die Gegend :°(

Mein Problem ist auch noch das ich min. 20 kg Übergewicht habe und irgendwie abnehmen will. Ich kann jedoch nicht joggen oder ähnliches. Mir tut schon nach nem 20 Minuten Spaziergang das Knie weh. Weiß echt nicht mehr, was ich machen soll. Hat vielleicht jemand noch nen Tipp? Ich weiß das ich Muskeln aufbauen soll, aber wie denn wenns so doll weh tut ???

Bin dankbar für jeden Tipp!

Liebe Grüße

Trinity!

T'a_lax


Sehr schonend und wunderbar zum Abnehmen ist Fahrradfahren.

Aber einen Puls von 120 solltest du als Richtwert haben, um an zu nehmen. Weiterhin min. 3x die Woche 1 Std. am Stück fahren.

Schau doch mal vorbei auf: [[http://www.grux.de]]

Hier findest du viele Menschen mit Knie Problemen.

J5oker 181


Bald wieder fit

Hallo alle Kniegeplagten,

hatte meine Knie OP am 1. April Im Jahre des Herrn 2004.

Bei mir wurde nach einer 2 fachen Luxation der linken Kniescheibe eine Lateral Release durchgeführt. Operiert wurde ich im BUndeswehrkrankenhaus in Ulm. Ist für Soldaten wie auch Zivilisten.

Top Ärzte, top Zimmer. Alles vom feinsten....zumindest sah das für mich so aus bei meinem ersten Krankenhaus Aufenthalt.

Habe 3 Wochen nach der OP mit der KG begonnen. Nach 8 sitzungen konnte ich schon fast wieder joggen.

Jetzt habe ich nochmal 6, also mit Muskelaufbau an den Geräten.

Bin schon am Joggen und so gut wie keine Schmerzen mehr. Nur noch bei hektischen Bewegungen.

Kann das Krankenhaus nur empfehlen, zumindest bei mir war e snicht sondelrich kompliziert bei der OP.

Euch wünsche ich noch viel Gesundheit und Erfolg mit euren Knien.

Gruß Michael

GUreekm&afia


Knie scheibe rausgesprungen

Hi leute bei mia ist die knie scheibe am rechten 3 mal rausgesprungen (1.mal im fussball gegen ein gegenspieler gelaufen 2.mal im training vedreht 3. im spiel in ist jemand in mei knie gerutscht hatte ein bluterguss wurde mir rausgezogen ) im linken ist es mir 1 mal passiert bei der aufwärmung hab ich ne blöde bewegung gemacht und ist mir rausgesprungen naja bin aufjedenfall zum krankenhaus die haben sofort gesagt ich soll mich operieren lassen aber mein ordopäde hat gesagt ich soll noch warten mit mein alter (15) ist es stäts zu erwarten das meine kniescheiben sich zu stabilisieren weil die nicht richtig gewachsen sind etz muss ich in 2 wochen mit 2 bandagen wieder spielen.

Kani`ege1lenxk


Kniescheibe von Februar bis jetzt ausgesprungen

Hallo also ich bin 16 Jahre alt und seit Febraur bis jetzt ist meine (linke) Kniescheibe 4 mal ausgesprungen.

Und am Ende August muss Operiert werden.

Beim Auspringen tat immer sehr weh und schwindlich.

Und ich will nicht mehr aushalten und habe auch Angst wenn irgendwann wieder kommt.

Ich wollte am Pfingstferien Operieren lassen aber alle Patienten sind voll.

Hat jemmand von Ferbruar bis jetzt mehrmals ausgesprungen ??

Ich freue mich über diskutieren.

Tschüss

KQniFedxoc


Patellaluxation

Hallo alle von Patellaluxationen geplagte!

Es ist wichtig zu wissen daß eine Patellaluxation keine harmlose Gegebenheit ist. Jedesmal wenn die Patella über die äußere Knierolle(laterale Femurcondyle) springt, wird ein kleines Stück vom Knorpel weggesprengt. Mit der Zeit bleibt da nicht mehr viel übrig.

Tipps für eine OP:

1: es kann alles arthroskopisch(Gelenkspiegelung) gemacht werden!! Wer es nicht machen will, der kennt sich mit Knien nicht aus!!

2: Versetzung des Sehnenansatzes mit Knochenblock (sog. Bandi OP) war vor ca 20 Jahren üblich, ergo- wer das vorschlägt .....

3. zuerst wäre m.E. eine sog mediale Raffung + lateral release zu versuchen (arthroskopisch, kann ambulant durchgeführt werden, son 3-4 Tage stationär)

4 Wenn Nr.3 nicht erfolgreich ist dann kann man eine sog OP nach Elmslie-Trillat versuchen (besondere Form der Patellaversetzung, nicht zu verwechseln mit Bandi-OP!!)

Trotz allem ist eine habituelle(häufige) Patellaluxation eine Erkrankung die durch eine Mißbildung der Patella bedingt ist. MAn kann die Spätfolgen mit einer OP hinauszögern , das Knie ist jedoch in seiner Biomechanik verändert.

Mit den besten Wünschen für alle Patellageplagte

sXternc'hexn25


Frage an Kniedoc

Aber ist es nicht so, daß man sowieso Folgeschäden provoziert, wenn man die Kniescheibe durch eine OP in eine Position zwingt, die sie aufgrund der anatomischen Gegebenheiten im Gelenk nicht bereit ist einzunehmen ???

Die Folge meiner damaligen OP ( Patellafesselung nach Goldwaith/Hauser, war vor 20 Jahren DIE Behandlung) ist nun, daß sich der Knorpel unter der Kniescheibe wegschrubbelt. Damals war diese OP sozusagend die perfekte Lösung, heute heißt es " um Gottes Willen".

Vielleicht muß man bei jeder aktuellen OP Methode mit Spätfolgen rechnen?

Heißt ja eigentlich nicht umsonst " einmal Knie- immer Knie".

Grüße

K#npiedoxc


@Sternchen

Das ist natürlich richtig, jede Operation muß sorgfältig abgewogen werden. Das Problem bei der habituellen Patellaluxation ist jedoch basiert auf eine Mißbildung entweder der Patella oder des Gleitlagers (Einteilung nach Wiberg/Baumgartl). Je höher der Dysplasiegrad desto höher das Luxationsrisiko.

Aber ist es nicht so, daß man sowieso Folgeschäden provoziert, wenn man die Kniescheibe durch eine OP in eine Position zwingt, die sie aufgrund der anatomischen Gegebenheiten im Gelenk nicht bereit ist einzunehmen

Hier liegt eben das Problem: die Patella gleitet aufgrund der Dysplasie nicht anatomisch.

Vielleicht muß man bei jeder aktuellen OP Methode mit Spätfolgen rechnen?

Heißt ja eigentlich nicht umsonst " einmal Knie- immer Knie".

Ohne OP sind diese "Spätfolgen viel früher zu erwarten. Jedoch gilt auch je häufiger ein Knie operiert wird, desto höher die wahrscheinlichkeit daß es zu einer vorzeitigen Arthrose kommt.

Gruß

[*bbx]


hallo kniedoc!

was genau wird bei der Emslie-Trillat-methode gemacht? bei mir wurde inzwischen an beiden knien eine op nach Ali-Krogius durchgeführt, da meine kniescheiben bei jeder streckung zu weit nach außen gingen und dann beim beugen wieder reingesprungen kamen. was weißt/hälst du von dieser methode? ich hab von der emslie-trillat noch nie was gehört, dachte bisher auch immer, wenn die ali-krogius-kapselraffung irgendwann mal ausleiert bleibt mir nach versuchen mit den weichteilen nur noch der schritt an den knochen mit der sehnenansatzversetzung.

gruß

KgnieSdoxc


@bb

bei der Methode nach Ali Krogius wirde ein Teil der medialen Kapsel von der Innenseite nach Aussen vernäht. Zusätzlich wird ein Muskelstrang an der medialen Patella befestigt, damit diese während der Muskelaktivität beim Gehen nach Innen gezogen wird. (sehr vereinfacht ausgedrückt, ich bitte um Verständnis).

Bei der OP nach Elmslie wird der tibiale(=Unterschenkel) Ansatz der Patellasehne mit einem speziell asugesägtem Knochenblock um wenige(!!!) mm nach medial(Innen) und ventral(vorne) versetzt. Es handels sich hierbei um eine mehrdimensionale Korrektur, was die Sache besonders schwierig macht und nur in Händen von sehr erfahrenen Operateuren gehört( Standardfrage: Wieviele OP dieser Art haben sie gemacht?)

Kaum zu befürchten das etwas ausleiert (siehe OP Technik)

Viele Grüße

[Rb5bx]


@ kniedoc

danke für die erklärungen! was bei mir gemacht wurde weiß ich natürlich, hab mich schlecht ausgedrückt. da du entweder vom fach oder sehr gut informiert zu sein scheinst, wollte ich wissen, ob ali-krogius womöglich auch schon als veraltet gilt (dann wären da allerdings ein paar ärzte hier nicht auf dem neuesten stand).

nach den schilderungen kann ich keinen unterschied zwischen bandi und emslie-op erkennen, beide male "knochenblock-tausch". was ist an der emslie besser?

bei meinem linken knie hat die ali-krogius vor zweieinhalb jahren nicht so gut geklappt wie jetzt vor drei monaten am rechten. kniescheibe hat sich ihren alten weg zu weit nach draußen gleich wieder gesucht, so als ob der ganze kapselapparat vom ständigen springen schon zu "labberig" war. also muss da wohl in ein paar jahren noch mal was passieren. und bisher sagte mir jeder der nächste schritt sei halt die versetzung des sehnenansatzes. da möchte ich natürlich wissen, ob mir da jemand mit bandi oder emslie daherkommt, wenn die eine veraltet ist.

Kcniedxoc


@bb

Bei der BAndi OP wird der Sehnenansatz nach medial verschoben, (Eindimensionale Korrektur) bei der Elmslie OP nach medial und ventral(mehrdimensionale Korrektur). Hm, etwas schwierig das in Worte zu fassen.

Gruß

E\tern+alK Stuxdent


@all: Bandagen + Training

Hi,

I hatte auch mehrere groessere (die punktiert wurden) und kleinere Patellaluxationen, die fuer mich sehr nervig waren, da ich ein Sportmensch bin.

Mir wurde auch zu einer Operation angeraten, da es mir aber sehr uebereilt vorkahm, bin ich zu einem zweiten Knie-Spezialisten gegangen der mir von einer einseitigen Entscheidung abgeraten hat (nicht alle operationen funktionieren wie sie sollen und haben immer Nebenwirkungen). Da ich mit meinen 4 groesseren Luxationen bei 5 verschiedenen Orthpaeden war und auch andere Meinungen gehoert habe habe ich festgestellt, dass 1) jeder eine andere meinung hat 2) die meisten Aertzte keine uebereilte Operation empfehlen.

Was mir von vielen angeraten wurde sind

1) Krankengymnastik/spezielles Training der Muskeln, die die Patella nach inen ziehen

2) Eine P3 Bandage beim Sport zu tragen (zumindest bei Ballsport, Klettern etc.).

3) Warten bis ich ausgewachsen bin, und eine Operation nicht gleich als erste Loesung versuchen (aber sicherlich machen wenn nichts anderes hilft)

Seit 7 jahren, habe ich keine Patella luxation mit Bandage gehabt und nur einige kleinere Luxationen (die keinen Schmerz/Schwellungen verursacht haben, und wo die Patella eigentlich kaum verueckt ist) ohne Bandage bei Unfaellen/'Unguensigen Bewegungen' gehabt.

Auch wenn es vermutlich nicht be jebem hilft, wuerde ich auf jeden Fall den Orthopaeden danach fragen, und mehrere Spezialisten aufsuchen. Selbst kann ich auch noch hinzufuegen, wenn moeglich, viel 'guten' Sport zu treiben, da dies die unterstuetzende Muskulatur staerkt, und natuerliche Reflexe, die einer Luxation entgegenwierken, verbessert.

REoterK.Zwexrg


Hallo,

bin 20 und mir ist in der letzten Woche drei mal die rechte und einmal die linke Kniescheibe rausgesprungen. Bei den drei mal rechts ist "nichts passiert" nur bei der linken ist. (gestern bereits punktiert worden). Bin mal gespannt was der Doc morgen sagt. Ich bin vor vier Jahren am rechten Knie operiert worden, fast der gesamte Meniskus ist entfernt worden.Außerdem hatte ich auch noch eine flake fracuture an der Kniescheibe und diese wurde festgepint. Im März 2004 hatte ich eine erneute kleine flake fracture am rechten Knie, nachdem ich hingefallen war. Da bin ich allerdings nicht operiert worden, musste nur acht Wochen Tutorschiene tragen und an Krücken gehen. Meine Schmerzen im rechten Knie werde ich einfach nicht mehr los. Ich geh inzwischen zweimal die Woche schwimmen und drei Stunden radfahren. Aber es bringt nichts.

Ich habe keine Ahnung besonders geht es mir auf die Nerven permanent an Krücken zu gehen, bzw. mit Bandagen und Schmerzen rum zu rennen. Kann mir irgendjemand einen Rat geben

h>exble7x2


Frische OP nach Goldwaith

Hallo! *:)

Meine Tochter wurde an beiden Knien nach der Goldwaithmethode operiert. Die zweite ist ganz aktuell. ich kann es nur empfehlen. Ich weiss ja nicht wo du her bist, aber in Villingen-Schwenningen gibt es eine ausgezeichnete Othopädische Klinik mit hervorragenden Ärzten. Aber ab Ende des jahres sind die in Donaueschingen. Frag nach Dr. Kirndorfer!!!!!!!!

Sonst bleibt nur KG zum Muskelaufbau und beim Sport bandagen.

Viel Glück!!!!!!!!! :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH