» »

wer litt unter derealisation durch altlaswirbel?

Dbavnny0S4x09 hat die Diskussion gestartet


würde mich mal interessieren.leide selbst sei teinem jahr an derealisation und will mich jetzt in dem bereich durchchecken lassen

Antworten
DJannny04x09


niemans ??? ??? ??? ???

H=el9leri


Unter Derealisation definierst du eine (dauerhafte oder häufige) Verschiebung des Atlaswirbels, oder?!

Wenn du das meinst, kann ich dir sagen, dass ich das auch habe. War schon zig mal beim einrenken beim Orthopäden. Darüber hinaus war ich schon dreimal beim Physiotherapeuten, aber gebracht hat es alles nichts. Eine unachtsame Bewegung und der Wirbel ist wieder draußen. Ich gehe ml davon aus, dass mein Wirbel sich an die Fehlstellung gewöhnt hat, da ich da schon seit 2005 Schwierigkeiten mit habe.

Ich habe mich nun in einem Rückenzentrum angemeldet und habe 6 mal Krankengymnastik aufgeschrieben bekommen. Die Diagnose vom Orthopäden heißt: Bindegewebsschwäche. Ich denke, das kriege ich nur mit Muskelaufbau in den Griff. Anders weiß ich mir auch nicht zu helfen.

Symptome dieser tollen Verschiebung sind Benommenheit und ein wunderbarer Dauerdrehschwindel zur rechten Seite. Mal mehr, mal weniger schlimm.....

Wenn ich mich nun total mit dem Thema vertan habe, ignorier meinen Beitrag. Ansonsten würde ich mich über Tipps oder irgendwelche Behandlungsratschläge freuen, die du von deinem Arzt bekommen hast.

Danke!

LG

Dqanny]040`9


hallo hellerie,

war schon richtig.....ich leide unter benommenheit und denke nicht das ich eine angststörung habe...ich habe erst die benommenheit und dann die angstströrung bekommen....klar bei so nem komischen gefühl kann man nur angst bekommen...seitdem steht mein leben(was eigentlich kein leben mehr ist) total aufn kopf....ich dachte mir evt. das etwas mit dem atlaswirbel nicht stimmen könnte oder generell mit der wirbelsäule....als alles anfing war mein jüngster sohn erst 5 alt....sprich ich hab auch immer viel den maxi cosi geschleppt......schwindel hab ich auch ein wenig aber kann dir nicht sagen ob dreh oder schwankschwindel..... |-o

H+e_llerxi


Ich kenne das und es ist auch ziemlich belastend. Angst habe ich nicht, aber frustriert bin ich ab und an schon deshalb.

Es stört einfach nur, wenn man neben sich steht und sich nicht konzentrieren kann. Ich habe nur manchmal das Gefühl, dass ich mich teilweise an den Schwindel gewöhnt habe. Hört sich zwar komisch an, ist aber so.

Ich hoffe nur, dass er irgendwann ganz verschwindet. Vielleicht geht er ja weg, wenn ich weiterhin fleißig meine Muskeln trainiere. Wer weiß......

KtlaZus9 xF


Erstmal.... Wahrscheinlich war der Atlas nicht wirklich korrekt "eingerenkt" denn eigentlich kann man den atlas nicht durch bewegungen "ausrenken".

der atlas verlagert sich aufgrund emotionaler ereignisse (wut Schreck)

bei den symptomen kann ich euch recht geben. allerdings sind auch meist noch nackenverspannungen mit ursächlich. wir haben patienten denen ein verlagerter atlas nichts ausmacht solange alles rund läuft im leben. kommen dann mentale probleme dazu kommen die beschwerden. solche beschwerden haben meist mehrere parallele ursachen

gute besserung

lWoJko


habe ,hatte das selbe problem

bin zur zeit seit juli i´bei einer osteopathin und bekomm medialemassgaen

DVanny0x409


hallo loko,

was hast du denn für symptome ???

Hfell=e|rxi


Erstmal.... Wahrscheinlich war der Atlas nicht wirklich korrekt "eingerenkt" denn eigentlich kann man den atlas nicht durch bewegungen "ausrenken".

Wäre ja zu schön, wenn das so wäre, aber leider ist es immer so.

Der Wirbel wurde schon von 2 Orthopäden und einem Osteopathen eingerenkt. Kann ja nicht sein, dass die alle unfähig sind. Immer wieder steht er an der falschen Stelle. Ich hab es beim letzten Mal sogar knacken gehört.

Der Wirbel wird durch einen Unfall bzw. durch ein Fahrgeschäft auf der Kirmes ausgerenkt worden sein. Seitdem habe ich diese Probleme.....

Bei Stress ist es echt schlimmer, glaube ich. Aber er stört eigentlich immer.... ich hoffe irgendwann, eine Lösung dafür gefunden zu haben.

Im Moment setzte ich meine ganze Hoffnung auf die Stärkung meiner Nackenmuskulatur. Dann springt der Wirbel vielleicht auch nicht mehr aus. Es fehlt einfach das Stützkorsette, der meinen Wirbel an der richtigen Position hält.

Bin bald das erste Mal bei der Krankengymnastik. :-)

lLoko


ich habe schwindel,angst,herzrasen ,zittern und benommenheit ,manchmal fühlt es sich an ,als wäre es nicht reell

so irgendwie komisch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH