» »

Bein, schwellung, brennen – keine Diagnose..

K]evinC20nxrw hat die Diskussion gestartet


Hallo ich habe seit ca. einer Woche schmerzen im rechten bein (an der linken Seite des Beins). Der Schmerz ist schwer zu beschreiben, da ich so etwas noch nie gehabt habe, aber er ist durchzuhalten.

Es fühlt sich sehr brennend an, aber nicht auf der Haut. Wenn ich dort drauf drücke schmerzt es auch. Ich finde das der Muskel? auch ziemlich dick und fest geworden ist, im vergleich des anderen Beins.

Beim Arzt war ich, er schickte mich zu Untersuchung ins Krankenhaus. Die Ärztin fand jedoch per Ultraschall (sie hate aber nicht auf die Stelle mit dem Gerät geschaut...) und Blutuntersuchung nichts heraus, ich sollte spezielle Strümpfe tragen. Vom HA bekam ich auch noch die Salbe Hebertin (?) – aber ich glaube das ich diese nicht so gut vertrage, da das Bein dadurch rot geworden ist, vorher war es schon etwas rötlich.

Mein Fuss ist unten an der Seite, wo sic der Knochen befindet – sehr dick geworden und seit zwei Tagen tut es auch dort weh. Es sieht aus wie ein ziemlich großer Mückenstich, wobei der schmerz/das brennen sich nicht auf der Haut befinden. Wenn ich liege geht es einigermassen, wenn ich aufstehe fühlt es sich an, als ob eine brennende flüssigkeit nach unten rutscht, wenn ich viel stehe – wird das bein sehr hart und schmerzt sehr doll, auch beim duschen – wird es kommt dieser schmerzt langsam hervor.

Diese schmerzen kenne ich so ähnlich,wenn man einen Krampf im Bein gehabt hat und dieser nich so schnell weg geht.

Da der Arzt im Krankenhaus keine Thrombose festgestellt hat und mein HA leider auch keine Ahnung hat, was das sein sollte. Bin ich natürlich jetzt hilflos ausgeraten. Ich habe im Internet durch google "Bein, schmerzt, brennen" erfahren – das viele die gleichen Symptome so ähnlich haben, ich lass viel das es evtl. rhäuma sein könnte – möchte dies aber jetzt nicht als fehldiagnose ausschließen, da ich ja kein Arzt bin.

Was ich aber jedoch sagen kann, ich habe mich in der letzten Zeit wenig bewegt – habe meist nur gesessen. Zudem hatte ich an der gleichen rechten Seite am Fuss schon schmerzen mit meinem Zeh gehabt und hatte mir angewohnt, diesen immer ständig zu bewegen. Ausserdem hatte ich vor kurzen ein knacken an dem Bein gehabt, was aber nicht an der Kniescheibe, sondern bei dem knochen am Bein (unterhalb der kniescheibe) war – der Knochen tat danach für ca. 10min weh und das geräusch hörte sich auch nicht gut an. Solches knacken habe ich schon öfter gehabt, leider – aber max 1 im monat.

Kennt ihr solche Symptome ???

Antworten
mPidnieghtlaPdxy41


hört sich nach einer oberflächlichen venenentzündung an, das passt zu hepatrombsalbe u den trombosestrümpfen.

wenn die entzündung in die tieferen venen gelangt kann daraus eine trombose werden.ich hatte das vor einigen wochen, ich mußte blutverdünner nehmen kühlen, hepatromb einsalben und fest verbinden.

nach 3 wochen wars dann weg. ich durfte nicht lange sitzen u stehen, nur laufen oder bein hochlegen.

geh nochmal zum arzt oder zum internisten.

:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH