» »

Arthroskopie hinter mir !!!

a,p^r=il4x5


Ich selber hatte diesen Montag ein Arthroskopie allerdings am Handgelenk. Es war schon die zweite und beide male war der Operateur noch mehrfach in dem Aufwachraum und hat mit mir geredet. Unmittelbar vor der entlassung übergab mir ein anderer Arzt die Entlassungspapiere informierte mich über die Befunde usw. So das ich mich dort rundum gut aufgehoben gefühlt habe.

Es ist mir unverständlich das du keinerlei Infos erhalten hast was nun eigentlich so gelaufen ist.

Wenn der Drain gezogen wird ist es unterschiedlich ob dabei Schmerzen auftretten oder nicht, wird er mit Sog gezogen kann es je nach Empfindlichkeit schmerzhaft sein, wird jedoch ohne Sog gezogen tut es gar nicht weh. Jedoch hilft das Atmen nur nach OP´s im Bauch Thoraxbereich. Ansonsten ist es wenig hilfreich.

Txab7s10


hallo april45,

wie lange hat es ungefähr gedauert, bis du nach deiner ersten hangelenk-ask das hangelenk gut bewegen konntest? bzw. nach gipsabnahme?

ajprCil4x5


@ Tabs10

es waren schon vor der ersten handgelenks ask bewegungs einschränkungen vorhanden die sich auch nach der ask nicht gebessert haben. der gibs würde nach einer woche entfernt.

T_absx10


hallo april45,

ah so..., mit "nach gipsabnahme" meinte ich, wie danach die bewegung war. wenn du schon vorher bewegungseinschränkungen hattest, kann man es natürlich nicht vergleichen. ich hatte selbstverständlich auch vor der ask probleme, aber bewegen konnte ich das handgelenk. ich hätte nicht gedacht, dass es kaum noch zu bewegen ist, nach einer ask. mich würde einfach interessieren, wie lange es dauert? habe ab montag erstmal kg.

danke!

eqfgaxste


Ich trug teilweise für 4 Wochen eine Schiene, 2 Wochen sollten es am Anfang sein, meine Orthopäden verlangten, daß ich das Handgelenk schon vorher bewege, die Finger noch früher.

:|N Ich wurde sehr überrascht, was die Dauer und vor allem Art der Heilung betrifft, jedenfalls habe ich Monate danach noch Schmerzen (wobei der Eingriff gut war).

Ich hatte sehr große Hämatome, die noch nicht so ganz abgeheilt sind, was mir sehr große "Erschütterungsschmerzen" und Belastungsschmerzen verursacht (mein Leben steht mehr oder weniger Kopf, damit muß man längere Zeit klarkommen, nebst Schmerzen und Sorge um Gesundheit). :)D

T,abs1!0


hallo efgaste,

bei mir waren es 15 tage schiene. die narbe sieht super aus, hämatome habe ich nur kleine. das handgelenk ist einfach extrem steif! hoch und runter geht nur minimal und drehen überhaupt nicht. es geht einfach nicht und wenn ich versuche über den wiederstand hinaus zu gehen, dann schmerzt es sehr! im ruhezustand habe ich überhaupt keine schmerzen. hattest du kg?

E+hemaligerY Nutzepr 3(#3257x31)


Ähm eigentlich ging es ja hier um eine Kniegelenksarthroskopie und nicht um Handgelenke .... vielleicht für Handgelenke mal nen eigenen Faden aufmachen...

aCprfil4x5


@ Tabs10 und efgaste

ja bei mir war die Bewegungseinschränkung nach einem Jahr nach der 1. ask trotz Physio- und Ergotherapie unverändert und sind momentan eher verschlechtert. Für weitere aen bin ich jederezeit offen gerne auch per pn.

lg und gute besserung

a`priol4x5


@ Mellimaus21

in diesem Faden

a!prilx45


Versuch 2 nachdem ich gerade rausgeflogen war.

@ Mellimaus21

in diesem Faden steht wohl eher die Frage wie die Nachsorge nach dem Aufwachen ist und ob es üblich ist das der Operateuer sich nocheinmal mit dem Patienten in Verbindung setzt und ihm was zu dem aktuellen Befunden sagt.

Da sich in der vorgehensweise der Arthroskopien diese Nachsorge sei es nun das Kniegelenk, Sprunggelenk oder auch Handgelenk kaum unterscheiden, kann ich nur sagen das die Nachbetreuung unmittelbar nach der ask sowohl bei dem Sprunggelenk als auch beim Handgelenk der Operateur unmittelbar danach mehrfach in den Aufwachraum kam und mir zur Entlassung die Befunde mitgeteilt wurden und teilweise schon im Aufwachraum erklärt wurden, dies war so in unterschiedlichen KH.

Es ist sicherlich nicht die übliche Vorgehensweise wie sie die TE erlebt hat.

Wenn sich dann in dem Faden von anderen Teilnehmern Fragen ergeben sollte man auch darauf eingehen und sich nicht so verbissen an einem Gelenk festhalten. Da das Thema doch eher ballgemein mit Arthroskopie umrissen ist und nicht Arthroskopie Kniegelenk sie Überschrift.

syunshimne8s3


Ob nun Knie oder Handgelenk: In jedem Fall muss direkt nach der OP eine Auskunft erfolgen, wie die OP verlaufen ist, was gemacht wurde und die Konsequenzen. Da isrt also einiges schief gelaufen.

aGpril-4x5


enau dieser Meinung bin ich auch. :)z

eXfgvajste


Danke für den Austausch, da ist man nicht so alleine.

(Ich glaube, ich hätte es auch nicht ausgehalten, ohne Auskunft heimgehen zu müssen).

Ich habe keine größeren Probleme mit der Beweglichkeit, Schmerzen sind halt bei belastender Bewegung, bzw. zu starker Belastung, wie auch immer, da.

Ich bewege extra meine Hände so viel wie möglich, und in Ruhe geht es mir super.

Meine Narben muß ich noch "störfrei" bekommen, und ich hoffe, daß ich meinen Zahn auch hinbekomme, vllt. geht es dann meinen Händen besser, ich schmiere Heparin 180.000 Gel, und werde mir noch Hirudoid Salbe kaufen gehen.

Ich bekomme sooo leicht ne Entzündung, und dann ist Bewegung auch schlecht möglich. Ansonsten würde ich natürlich mein Handgelenk voll "trainieren".

Mit genähtem Meniskus dauert es auch beim Knie ne Weile, bis es schmerzfrei wird (persönlicher Bericht einer Freundin). Bei entferntem Meniskus ist man anscheinend bald schmerzfrei.

T2aNb*sx10


@ efgaste,

@april45

da macht ihr mir nun ein wenig angst. bei mir ist es ja noch keine drei wochen her und ich kann sicherlich noch nicht viel erwarten. ich hoffe nur, dass es sich bei mir nicht so in die länge zieht wie bei euch.

@april45 wie geht es dir jetzt nach deiner aktuellen ask? was wurde genau gemacht?

ich denke in diesem thread passt handgelenk, knie, ellebogen ask etc. da wir hier im MED1Forum/Orthopädie/Arthroskopie hinter mir !!! sind.. :-)

einen lieben gruß @:)

aupryil'45


@ Tabs10

Das Handelenk läßt sich nach wie vor nur minimal auf und ab bewegen und Drehbewegungen nach außen sind auch weiterhin stark eingeschränkt.

Bei dieser Arhtroskopie wurde diesesmal nur nachgesehen welche Veränderungen sich in dem Jahr im Handgelenk ergeben haben und um weitere Behandlungsmöglichkeiten genauer ins Auge fassen zukönnen. Habe aber auch noch nicht wieder mit Physio- und Ergotherapie angefangen.

Warum wurde bei dir die ask gemacht und was wurde festgestellt.

Gute Besserung und LG

:)* *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH